WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Ziele 2020 Commerzbank dämpft Erwartungen: Keine wettbewerbsfähigen Renditen

Die Bank konnte Zwischenziele zwar erreichen, rechnet aber nicht mit der gehofften Steigerung der Rendite.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
„Das Umfeld mit Negativzinsen und Preisdruck setzt der Profitabilität von Banken in Deutschland enge Grenzen.“ Quelle: Reuters

Frankfurt Die Commerzbank dämpft trotz Zwischenerfolgen die Erwartungen. „Die Richtung stimmt. Aber das Umfeld mit Negativzinsen und Preisdruck setzt der Profitabilität von Banken in Deutschland enge Grenzen“, sagte Konzernchef Martin Zielke bei der Bilanzvorlage am Donnerstag in Frankfurt. „Somit sind im deutschen Bankenmarkt international wettbewerbsfähige Renditen derzeit nicht zu erzielen.“ Das Ziel, bis 2020 auf das materielle Eigenkapital eine Rendite von sechs Prozent zu erzielen, kassierte der Vorstand.

Zu den Spekulationen über eine Fusion mit der Deutsche Bank hielt sich Zielke bedeckt. Die Spekulationen seien „verständlich“, er werde sich daran aber nicht beteiligen. Seit Sommer werben Finanzstaatssekretär Jörg Kukies, Ex-Deutschlandchef von Goldman Sachs, und Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) für stärkere deutsche Banken.

Auf eine Anfrage der Grünen zu den angeblichen Fusionsplänen antwortete das Finanzministerium, die Bundesregierung stehe „wirtschaftlich sinnvollen Optionen offen gegenüber“. Der Bund ist mit gut 15 Prozent größter Einzelaktionär der Commerzbank.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%