WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Zinsentscheid Schweizer Notenbank belässt Zinsen auf Rekordtief

Die SNB trotzt mit ihrer Zinsentscheidung zunehmender Kritik. Eine wirtschaftsschädliche Aufwertung des Franken will die Zentralbank verhindern.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Währungshüter belassen den Leitzins bei minus 0,75 Prozent. Quelle: Reuters

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hält angesichts der verhaltenen Konjunkturdynamik und trotz zunehmender Kritik an ihrem Negativzinskurs an ihrer bisherigen Geldpolitik fest. Den SNB-Leitzins beließen die Währungshüter am Donnerstag bei minus 0,75 Prozent. Der Strafzins, den Banken für Sichteinlagen bei der Zentralbank ab einem gewissen Freibetrag zahlen müssen, bleibt ebenfalls bei 0,75 Prozent.

Darüber hinaus ist die SNB bei Bedarf weiterhin zu Interventionen am Devisenmarkt bereit, um eine wirtschaftsschädliche Aufwertung des Frankens zu verhindern. Diesen stufen die Währungshüter weiterhin als hoch bewertet ein. Von Reuters im Vorfeld befragte Volkswirte hatten eine unveränderte Geldpolitik prognostiziert.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%