Zurich Versicherung Lebens- und Schadengeschäft werden zusammengelegt

Der Schweizer Versicherungsriese soll profitabler werden. Deshalb strukturiert der neue Konzernchef wichtige Geschäftsbereiche um und hat auch bei der personellen Zusammensetzung des Vorstands seine eigenen Ideen.

Der Konzern führt die neue Funktion eines Chief Operating Officers ein. Quelle: Reuters

ZürichDer neue Zurich -Chef Mario Greco will dem Versicherungskonzern eine einfachere Struktur verschaffen. Das Lebens- und Schadensversicherungsgeschäft sollten künftig weltweit von einem Team geführt werden, erklärte Zurich am Freitag.

Zudem führe der Konzern künftig die neue Funktion eines Chief Operating Officers ein, die Zurich-Manager Kristof Terryn übernehme. Der für Technologie zuständige Vorstand Robert Dickie scheide aus dem Gremium aus.

Ziel der Maßnahmen sei es, die Profitabilität zu steigern. „Die Rentabilität ist über die letzten Monate gestiegen, wie die Ergebnisse des ersten Quartals 2016 zeigen. Die heute bekanntgegebenen Änderungen verstärken diesen Schwung“, sagte Greco.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%