WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Zwei Millionen mehr Goldman-Sachs-Chef Lloyd Blankfein bekommt Gehaltserhöhung

Rund 24 Millionen Dollar betrug das Gehalt von Blankfein 2017, zwei Millionen mehr als im Vorjahr. Dabei läuft bei Goldman nicht alles rund.

Goldman-Sachs-Chef Lloyd Blankfein bekommt Gehaltserhöhung Quelle: dpa

DüsseldorfDer Chef der Investmentbank Goldman Sachs, Lloyd Blankfein, hat im vergangenen Jahr eine kleine Gehaltserhöhung bekommen. Mit Boni und Gehalt bekam der 63-Jährige insgesamt 24 Millionen Dollar ausbezahlt, geht aus den Daten der US-Aufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission hervor.

Im Jahr 2016 hat Blankfein nur 22 Millionen US-Dollar – inklusive Boni – von seinem Arbeitgeber erhalten. Dabei bekommt der Manager neben seinem Festgehalt auch leistungsabhängige Zahlungen.

Goldman Sachs meldete zuletzt weniger gute Zahlen. So belief sich der Verlust der Bank im vierten Quartal 2017 auf 1,9 Milliarden Dollar. Auch brockte die Steuerreform Trumps der Bank Belastungen in Höhe von 4,4 Milliarden Dollar ein. Auf Jahr gerechnet steht die Bank aber gut da: Für das Gesamtjahr verbuchte sie ein Ertragsplus von fünf Prozent auf 32,1 Milliarden Dollar, wenngleich der Gewinn von 7,4 Milliarden auf 4,3 Milliarden Dollar rutschte.

So richtig gut läuft allerdings das klassische Investmentbanking-Geschäft der Bank. Die Erträge dieser Sparte stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 44 Prozent auf 2,1 Milliarden US-Dollar.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%