WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Leifeld Metal Spinning Bundesregierung verbietet erstmals Firmenverkauf an Chinesen

Exklusiv
Leifeld Metal Spinning: Regierung verbietet Verkauf an Chinesen Quelle: Presse

Die Bundesregierung hat erstmals ein Veto gegen die chinesische Übernahme eines deutschen Unternehmens eingelegt. Der Mittelständler Leifeld Metal Spinning darf nicht an chinesische Investoren verkauft werden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Die Bundesregierung legt ihr Veto gegen den Verkauf des westfälischen Werkzeugmaschinenherstellers Leifeld Metal Spinning an chinesische Investoren ein. Einen entsprechenden Beschluss will das Kabinett am 1. August treffen, erfuhr die WirtschaftsWoche aus Regierungskreisen.

Es ist das erste Mal, dass die Regierung Chinesen die Übernahme eines deutschen Unternehmens untersagt. Vorangegangen war eine monatelange Prüfung durch das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi). Das Ahlener Unternehmen beschäftigt rund 200 Mitarbeiter und ist Technologieführer bei hochfesten Materialien, die in der Luft- und Raumfahrt zum Einsatz kommen, aber auch im Nuklearbereich verwendbar sind.

Unternehmen und BMWi wollten sich gegenüber der WirtschaftsWoche offiziell nicht äußern.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%