WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Maaßen-Nachfolger Thomas Haldenwang soll neuer Verfassungsschutzchef werden

Auf den bisherigen Verfassungsschutzchef, Hans-Georg Maaßen, soll sein Vize Thomas Haldenwang auf den Spitzenposten folgen. Diesen Vorschlag will Innenminister Seehofer dem Kabinett unterbreiten.

Spahn will höhere Beiträge für Kinderlose Schluss mit der Benachteiligung von Eltern!

Ausgerechnet Sozialminister Heil kritisiert den sinnvollen Vorstoß von Jens Spahn: Die faktische Alimentierung der Kinderlosen durch Eltern per Sozialversicherung ist mehr als nur ungerecht.
Kommentar von Ferdinand Knauß

Geld aus der Schweiz Bundestagsverwaltung ermittelt gegen die AfD

2017 zog die AfD mit satten 12,6 Prozent in den Bundestag ein. Nun kommt raus: Kurz zuvor hatte ein AfD-Kreisverband eine – womöglich illegale – Großspende erhalten. Die könnte nun zum Problem werden.

Sahra Wagenknecht Gelobt seist du, Mittelstand!

Premium
Es sind vor allem die Mittelständler, die in Deutschland produzieren, investieren und junge Menschen ausbilden. Deshalb muss jede Wirtschaftspolitik das Ziel haben, diese Firmen mit aller Macht zu fördern.
Gastbeitrag von Sahra Wagenknecht

Post aus Harvard Schlechte Aussichten für Amerika

Die Zinsen in den USA steigen weiter. Das setzt die Aktienkurse unter Druck und belastet den Konsum. Stürzt die Wirtschaft in die Rezession, haben Notenbank und Regierung dem nur wenig entgegen zu setzen.
Kolumne von Martin S. Feldstein

Austrittsverhandlungen EU lehnt Mays jüngsten Brexit-Vorschlag offenbar ab

Großbritanniens Premierministerin Theresa May steckt bei den Brexit-Verhandlungen fest. Nun hat die EU ihren jüngsten Vorschlag einem Medienbericht zufolge zurückgewiesen.

Tauchsieder Fünf Gründe für die Krise der Demokratie

Vor 100 Jahren rief Philipp Scheidemann die erste deutsche Republik aus. Ihr Ende ist bekannt. Heute fordern Rechtspopulisten die Demokratie heraus – auch weil die globale Wirtschaftselite versagt.
Kolumne von Dieter Schnaas

Energie und Agrar Deutschland will Geschäfte in Kuba puschen

Kuba öffnet sich zögerlich für ausländische Firmen. Wer einen langen Atem hat, kann dort durchaus gute Geschäfte machen. Bürokratie, verzögerte Zahlungen und strenge Restriktionen verlangen Investoren aber so einiges ab.

Europa-Parteitag Die Grünen wollen den Einfluss der EU stärken

Die Grünen haben Ska Keller und Sven Giegold zu ihren Spitzenkandidaten für die Europawahl gekürt. In Leipzig sprachen sie sich zudem dafür aus, dass Vorgaben für die Wirtschaft europäischer werden sollen.
von Cordula Tutt

Ernährung Bundesregierung will keine Zuckersteuer

Exklusiv
Die Bundesregierung plant weder eine Sondersteuer auf Zucker, Salz und Fett noch eine besondere Kennzeichnung ungesunder Produkte. Stattdessen soll die Ernährungsindustrie Vorschläge für freiwillige Maßnahmen machen.
von Christian Ramthun

CDU-Vorsitz Merz will kein „Anti-Merkel“ sein

Seine erste große Bewerbungsrede für den CDU-Vorsitz hält Friedrich Merz in einer Schützenhalle im Sauerland. Er macht klar: Die CDU soll in der Mitte bleiben.

Meistgelesen

China So rüsten sich Aldi, Lidl und Nivea für die größte Rabattschlacht der Welt

Black Friday und Cyber Monday sind gigantische Shoppingevents? Von wegen. Der chinesische Singles’ Day stellt sie in den Schatten – auch deutsche Händler und Hersteller wollen davon profitieren.

Dauersieger München Die Kehrseiten des Erfolgs

München ist die wirtschaftsstärkste Stadt der Republik. Doch für die Menschen ist der Erfolg zwiespältig. München platzt aus allen Nähten, und die Stadtoberen haben kein Konzept. Ein persönlicher Abgesang.

Städteranking 2018 Hier passt für Familien (fast) alles

Viele Kitas, genügend Ausbildungsplätze und bitte noch Platz zum Spielen und Erholen – die Anforderungen an eine familienfreundliche Stadt sind hoch. Unser Städteranking zeigt, wo es Eltern und Kinder am besten haben.

Produktivität So klappt die Vier-Tage-Woche bei vollem Gehalt

Ein Experiment aus Neuseeland zeigt: Eine Vier-Tage-Woche bei vollem Gehalt kann sich sogar für den Chef lohnen. Funktioniert das auch in Deutschland?

Versäumnisse So befördern Sie den Richtigen

Egal ob Besserwisser oder Choleriker, Mikromanager oder Nörgler, Fachidiot oder Stümper: Schlechte Chefs kosten die deutsche Wirtschaft jedes Jahr Milliarden. Das muss nicht sein.
WirtschaftsWoche

Nr. 46 vom 09.11.2018

Die Prognose der Börsen-Insider

Italienkrise, Handelskriege und Konjunkturängste erschüttern die Finanzmärkte. Welche Aktien Deutschlands Top-Anlageexperten trotzdem noch kaufen – und wovon sie abraten.

Folgen Sie uns
Themenschwerpunkt

Handelskrieg

Donald Trump verschont die EU nicht länger mit Strafzöllen und knöpft sich auch China vor. Die Länder antworten mit Gegenmaßnahmen. Kommt es zum Handelskrieg?
Zur Themenseite

FreytagsFrage Wie kann die Welthandelsordnung gestützt werden?

Der Handelskrieg zwischen den USA und China trifft auch die Europäische Union. Anstatt sich mit einer Durststrecke für den Welthandel abzufinden, sollte die EU eine globale Freihandelsinitiative starten.
Kolumne von Andreas Freytag

G7-Treffen Eiszeit in Whistler

Offen wie selten geraten die USA mit den anderen Partnern der G7-Gruppe wegen der Strafzölle aneinander. Können die klare Kante, Klagen und Vergeltungszölle Donald Trump noch beeindrucken?

Handelsstreit Chinas Strafzölle treffen wichtigstes Exportgut der USA

Nächster Schlag im Handelsstreit zwischen China und den USA: Peking kündigt neue Zölle auf US-Produkte im Gesamtvolumen von 50 Milliarden Dollar an. Die Märkte reagieren beunruhigt.

Russische Strafzölle WTO folgt EU-Einspruch

Russland muss Strafzölle auf deutsche Kleinlaster nachbessern. Einwände aus Moskau zeigen vor Gremium der Welthandelsorganisation keinen Erfolg.

Handelsstreit EU soll Ausnahmeregelung für US-Importzölle erhalten

US-Präsident Donald Trump verschont Europa von Strafzöllen: Sie sollen für EU-Staaten und einige weitere Länder zunächst nicht gelten.

Keine Falschaussage Roms Bürgermeisterin freigesprochen

Roms Bürgermeisterin Virginia Raggi war als Hoffnungsträgerin für die Fünf-Sterne-Bewegung angetreten, inzwischen ist ihr Image angekratzt. Doch zumindest ein Vorwurf ist erst einmal aus der Welt.

Entlastung der Industrie Ausrüstungspannen: Ministerium gesteht Mitschuld ein

Exklusiv
Im Streit um die geringe Einsatzbereitschaft von Waffensystemen der Bundeswehr entlastet das Verteidigungsministerium die Rüstungsbranche und gesteht eine Mitschuld ein. Politik und Unternehmen haben noch viel Arbeit.
von Rüdiger Kiani-Kreß

100 Jahre Weimarer Republik „Unsere Epoche der Freiheit ist bedroht“

Premium
Wie viel Weimar steckt in der Berliner Republik? Der Ökonom Gerhard Wegner über gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen, Donald Trump und das Scheitern der ersten deutschen Demokratie.
Interview von Max Haerder

Bundesgesundheitsminister Spahn: Kinderlose sollen mehr für Pflege und Rente einzahlen

Der Bundestag will am Freitag das von der großen Koalition geplante Milliardenpaket gegen die Personalnot in der Pflege beschließen. Gleichzeitig prescht Jens Spahn schon mit dem nächsten Vorschlag vor.

Strafzölle Handelsgespräche zwischen USA und EU für Anfang 2019 geplant

Angesichts der weiter drohenden US-Sonderzölle auf Autoimporte aus Europa will der Handelsministerrat schnell handeln: Anfang 2019 will die EU in neue Handelsgespräche mit den USA einsteigen.

Halbe Milliarde Euro Agentur für Arbeit rechnet für 2019 mit deutlich weniger Überschuss

Die Bundesagentur für Arbeit hat über ihren Haushalt für das Jahr 2019 informiert: Die Behörde rechnet wegen der geplanten Beitragssenkung nur noch mit einem Überschuss von rund einer halben Milliarde Euro.

Steuerhinterziehung Fiskus weiß immer mehr über ausländische Konten der Deutschen

Exklusiv
Der Datenschatz im Kampf gegen Steuersünder wächst: Der deutsche Fiskus erhält immer mehr Informationen über Auslandskonten von Bundesbürgern.
von Christian Ramthun

Ada-Podcast Wie die Angst vor KI bekämpfen?

Was können Unternehmenslenker*innen tun, um Ängste vor Künstlicher Intelligenz abzubauen? Welche Chancen hat Politik, Begeisterung statt Bedenken zu schüren? Ein Gespräch mit Dorothee Bär und Tim Berresheim.

Drastischer Rückgang Deutsche Exporte in die Türkei brechen um 33 Prozent ein

Das Türkei-Geschäft deutscher Exporteure steckt in der Krise. Im Vergleich zum Vorjahresmonat wurden im September 33 Prozent weniger Waren ausgeführt. Das ist der deutlichste Rückgang seit 2009.

Balzli direkt Merz muss seine Strategie ändern

Premium
Friedrich Merz kann Arbeitgeber Blackrock nicht länger kleinreden – aber offensiv als Beleg für Sachverstand und transatlantische Kompetenz verkaufen.

Finanzbranche Bundesregierung warnt Banken vor hartem Brexit

Der Finanz-Staatssekretär Jörg Kukies mahnt die Finanzbranche, sich auf einen möglichen ungeregelten Brexit am 29. März 2019 einzustellen.

Regionalwahlen Ostukraine: Interimschefs der Separatisten erwartungsgemäß bestätigt

Bei Wahlen in der Ostukraine haben die Interimschefs gewonnen. Die Wahl wurde im Vorhinein von vielen als illegitim verurteilt.

Brexit Finanzministerium sieht Risiko eines harten Brexits steigen

Ein Brexit im März ohne Übergangsregelung ist kein unwahrscheinliches Szenario. Das Finanzministerium will deshalb einige Vorkehrungen treffen.

Rückzug Seehofers Wenig erreicht im Heimwehministerium

Mit viel Trara hat sich Bundesinnenminister Horst Seehofer für sein Ministerium die neue, wohlklingende Zuständigkeit „Heimat“ ausgedacht. Nur wofür? Erreicht hat er bislang wenig.
von Sophie Crocoll

Kandidat für CDU-Spitze Wie die AfD Merz attackieren will

Die AfD bereitet sich auf Friedrich Merz als neuen CDU-Parteichef vor. Das parteiinterne „Strategie-Dossier Friedrich Merz“ soll dessen Schwächen aufzeigen und erläutern, wie AfDler ihn angreifen können.

CSU Joachim Herrmann bleibt Innenminister in Bayern

Er wurde wiederholt als möglicher Bundesinnenminister gehandelt. Doch der CSU-Politiker Joachim Herrmann bleibt in Bayern.

Eurozonen-Budget Ökonomen warnen vor Le Maires Vorschlag

Die französische Regierung will Deutschlands Zustimmung zur Einführung eines zusätzlichen Budgets für die Eurozone. Deutsche Ökonomen warnen vor den Nebenwirkungen und sehen das Problem ganz woanders.
von Ferdinand Knauß

Roms Staatsverschuldung Profianleger meiden Italien und sorgen sich um Europa

Egal, wie der Haushaltsstreit mit Brüssel ausgeht – die Probleme der italienischen Wirtschaft werden die Europäische Union noch lange beschäftigen. Investoren trauen dem Land nicht viel zu.
von Mark Fehr

Haushaltplan Italiens Schuldensucht schadet der EU

Premium
Die italienische Regierung will die Wirtschaft mit neuen Schulden und höheren Sozialleistungen in Schwung bringen. Doch statt die Konjunktur anzukurbeln, könnte diese vulgär-keynesianische Politik fatale Folgen haben.
von Malte Fischer

Ifo-Institut Weltwirtschaftsklima schlecht wie seit 2016 nicht mehr

Das Barometer zum Klima in der Weltwirtschaft verschlechterte sich so stark wie seit zwei Jahren nicht, meldet das Ifo-Institut. Sowohl die Lage als auch die Aussichten wurden schlechter bewertet.

Statistisches Bundesamt Deutsche Exporte schrumpfen unerwartet

Die deutschen Exporte sind im September im Vergleich zum August um 0,8 Prozent gesunken. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Ökonomen hatten mit einem Wachstum von 0,3 Prozent gerechnet.

Handelsstreit und Brexit Wirtschaftsweise senken Wachstumsprognosen für Deutschland kräftig

Das Bruttoinlandsprodukt soll in diesem Jahr deutlich weniger wachsen als bisher angenommen. Schuld ist der Handelsstreit mit den USA und der drohende harte Brexit.