WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Minus 35 Prozent EU stimmt für schärfere CO2-Ziele für Lkw

Trotz der harschen Kritik von Konzernvorständen und Betriebsräten will die EU den Ausstoß des Klimagases Kohlendioxid (CO2) um ein Drittel senken. Das entschieden die Abgeordneten in Straßburg am Mittwoch.

Bruttoinlandsprodukt Wirtschaft in der Euro-Zone schwächelt

Weil Deutschland als größte Volkswirtschaft schrumpfte, zeigt auch das Bruttoinlandsprodukt der Euro-Zone Schwäche. Wachstum gab es zwar weiterhin, es halbierte sich jedoch im Vergleich zum Frühjahr.

Bundesrechnungshof gibt Beispiele Wo die Steuer-Milliarden verschwendet werden

Der Bundesrechnungshof hat der Regierung in Zeiten sprudelnder Steuer-Einnahmen milliardenschwere Verschwendung vorgeworfen. In Beispielen zeigen die Experten, was schief läuft.

Digitalklausur in Potsdam Bundesregierung berät über Digitalstrategie

Verliert Deutschland den Anschluss? Manch einer befürchtet das, wenn es um die Digitalisierung geht. Die Bundesregierung will jetzt gegensteuern. Das Kabinett spricht bei einer Klausur gezielt über dieses Thema.

Die Grünen Habeck will Hartz IV durch „Garantiesicherung“ ersetzen

Grünen-Chef Robert Habeck schlägt in einem internen Papier vor, das Hartz-IV-System abzuschaffen. Stattdessen will er eine neue existenzsichernde Leistung einführen. Dabei soll der Arbeitszwang wegfallen.

Lieber keine Vision Merkel will ein Europa des Machbaren

Europa ist eine fantastische Idee - aber die EU nervt viele Bürger. Was soll aus ihr werden in Zeiten des Populismus? Bundeskanzlerin Merkel blickt in die Zukunft.

Eurozonen-Budget Ökonomen warnen vor Le Maires Vorschlag

Die französische Regierung will Deutschlands Zustimmung zur Einführung eines zusätzlichen Budgets für die Eurozone. Deutsche Ökonomen warnen vor den Nebenwirkungen und sehen das Problem ganz woanders.
von Ferdinand Knauß

Rückzug Seehofers Wenig erreicht im Heimwehministerium

Mit viel Trara hat sich Bundesinnenminister Horst Seehofer für sein Ministerium die neue, wohlklingende Zuständigkeit „Heimat“ ausgedacht. Nur wofür? Erreicht hat er bislang wenig.
von Sophie Crocoll

Kurswechsel gefordert Rechnungshof sieht wachsende Risiken für Bundeshaushalt

Die derzeit günstigen Rahmenbedingungen für den Bundeshaushalt erzeugen nach Meinung des Bundesrechnungshofes eine „Scheinsicherheit“. Die Experten fordern deshalb einen Kurswechsel in der Finanzpolitik.

Energienachfrage Asiens Energiehunger gefährdet die Versorgungssicherheit

Die Internationale Energiebehörde IEA sagt einen starken Anstieg des Energiebedarfs in Asien bevor. Das werde sich auf Preise, Versorgungssicherheit und Umwelt auswirken – wenn die Politik nicht eingreife.

Roms Staatsverschuldung Europa bleibt wegen Italien verwundbar

Egal, wie der Haushaltsstreit mit Brüssel ausgeht – die Probleme der italienischen Wirtschaft werden die Europäische Union noch lange beschäftigen. Investoren trauen dem Land nicht viel zu.
von Mark Fehr

Meistgelesen

Städteranking 2018 Die besten Städte für Unternehmen

Wo leben Fachkräfte, was kosten und wie produktiv arbeiten sie? Der große Städtetest der WirtschaftsWoche zeigt, wo sich die Wirtschaft am wohlsten fühlt – und womit Außenseiter Unternehmen locken könnten.

Resturlaub Das müssen Sie tun, damit Ihr Urlaub nicht verfällt

Jeder ist selbst verantwortlich dafür, seinen Urlaubsanspruch auch geltend zu machen? Das gilt nicht mehr uneingeschränkt. Der EuGH nimmt Arbeitgeber stärker in die Pflicht. Was Sie jetzt wissen müssen.

Schulden-Atlas 2018 Überschuldete Deutsche: Zu viel Miete, zu viel Konsum

Von Jahr zu Jahr steigt die Zahl der überschuldeten Menschen in Deutschland. Aktuell sind es rund 6,93 Millionen. Betroffen sind immer mehr Ältere. Experten sehen eine Ursache in den steigenden Mieten.

Universum Young Professional Survey 2018 Zu diesen Unternehmen wollen junge Berufstätige

Junge Berufstätige möchten sich vor allem gut mit ihrem Chef verstehen und eine gesunde Work-Life-Balance erreichen. Das Universum-Arbeitgeberranking zeigt, bei welchen Unternehmen sie das am ehesten erwarten.

China So rüsten sich Aldi, Lidl und Nivea für die größte Rabattschlacht der Welt

Black Friday und Cyber Monday sind gigantische Shoppingevents? Von wegen. Der chinesische Singles’ Day stellt sie in den Schatten – auch deutsche Händler und Hersteller wollen davon profitieren.
WirtschaftsWoche

Nr. 46 vom 09.11.2018

Die Prognose der Börsen-Insider

Italienkrise, Handelskriege und Konjunkturängste erschüttern die Finanzmärkte. Welche Aktien Deutschlands Top-Anlageexperten trotzdem noch kaufen – und wovon sie abraten.

Folgen Sie uns
Themenschwerpunkt

Handelskrieg

Donald Trump verschont die EU nicht länger mit Strafzöllen und knöpft sich auch China vor. Die Länder antworten mit Gegenmaßnahmen. Kommt es zum Handelskrieg?
Zur Themenseite

FreytagsFrage Wie kann die Welthandelsordnung gestützt werden?

Der Handelskrieg zwischen den USA und China trifft auch die Europäische Union. Anstatt sich mit einer Durststrecke für den Welthandel abzufinden, sollte die EU eine globale Freihandelsinitiative starten.
Kolumne von Andreas Freytag

G7-Treffen Eiszeit in Whistler

Offen wie selten geraten die USA mit den anderen Partnern der G7-Gruppe wegen der Strafzölle aneinander. Können die klare Kante, Klagen und Vergeltungszölle Donald Trump noch beeindrucken?

Handelsstreit Chinas Strafzölle treffen wichtigstes Exportgut der USA

Nächster Schlag im Handelsstreit zwischen China und den USA: Peking kündigt neue Zölle auf US-Produkte im Gesamtvolumen von 50 Milliarden Dollar an. Die Märkte reagieren beunruhigt.

Russische Strafzölle WTO folgt EU-Einspruch

Russland muss Strafzölle auf deutsche Kleinlaster nachbessern. Einwände aus Moskau zeigen vor Gremium der Welthandelsorganisation keinen Erfolg.

Handelsstreit EU soll Ausnahmeregelung für US-Importzölle erhalten

US-Präsident Donald Trump verschont Europa von Strafzöllen: Sie sollen für EU-Staaten und einige weitere Länder zunächst nicht gelten.

„So schnell wie möglich“ Altmaier rechnet mit deutscher Batteriezellproduktion ab 2021

So schnell wie möglich möchte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, dass auch in Deutschland die Batteriezellproduktion anläuft. Seiner Meinung nach könnte es in drei Jahren soweit sein.

Kandidat für CDU-Spitze Wie die AfD Merz attackieren will

Die AfD bereitet sich auf Friedrich Merz als neuen CDU-Parteichef vor. Das parteiinterne „Strategie-Dossier Friedrich Merz“ soll dessen Schwächen aufzeigen und erläutern, wie AfDler ihn angreifen können.

Finanzkrise S&P stuft Argentinien tiefer in den „Ramsch“-Bereich

Argentinien steuert auf eine Rezession zu. Die Inflationsrate liegt mittlerweile bei rund 30 Prozent. Nun hat die Agentur S&P das Kredit-Rating des südamerikanischen Landes weiter herabgestuft.

Maaßen-Nachfolger Thomas Haldenwang soll neuer Verfassungsschutzchef werden

Auf den bisherigen Verfassungsschutzchef, Hans-Georg Maaßen, soll sein Vize Thomas Haldenwang auf den Spitzenposten folgen. Diesen Vorschlag will Innenminister Seehofer dem Kabinett unterbreiten.

Denkfabrik Warum Trumps Zollpolitik ins Leere läuft

Premium
Importzölle sind der falsche Weg, um das US-Handelsbilanzdefizit abzubauen. Erfolgversprechender wäre ein deutlich schwächerer Dollar.
von Klaus Bauknecht

Spahn will höhere Beiträge für Kinderlose Schluss mit der Benachteiligung von Eltern!

Ausgerechnet Sozialminister Heil kritisiert den sinnvollen Vorstoß von Jens Spahn: Die faktische Alimentierung der Kinderlosen durch Eltern per Sozialversicherung ist mehr als nur ungerecht.
Kommentar von Ferdinand Knauß

Ifo-Institut Weltwirtschaftsklima schlecht wie seit 2016 nicht mehr

Das Barometer zum Klima in der Weltwirtschaft verschlechterte sich so stark wie seit zwei Jahren nicht, meldet das Ifo-Institut. Sowohl die Lage als auch die Aussichten wurden schlechter bewertet.

Geld aus der Schweiz Bundestagsverwaltung ermittelt gegen die AfD

2017 zog die AfD mit satten 12,6 Prozent in den Bundestag ein. Nun kommt raus: Kurz zuvor hatte ein AfD-Kreisverband eine – womöglich illegale – Großspende erhalten. Die könnte nun zum Problem werden.

Sahra Wagenknecht Gelobt seist du, Mittelstand!

Premium
Es sind vor allem die Mittelständler, die in Deutschland produzieren, investieren und junge Menschen ausbilden. Deshalb muss jede Wirtschaftspolitik das Ziel haben, diese Firmen mit aller Macht zu fördern.
Gastbeitrag von Sahra Wagenknecht

Post aus Harvard Schlechte Aussichten für Amerika

Die Zinsen in den USA steigen weiter. Das setzt die Aktienkurse unter Druck und belastet den Konsum. Stürzt die Wirtschaft in die Rezession, haben Notenbank und Regierung dem nur wenig entgegen zu setzen.
Kolumne von Martin S. Feldstein

Finanzministerium Italien prüft offenbar Verkauf von Staatsanteilen an Ölkonzern Eni

Einem Bericht zufolge prüft Italiens Finanzministerium den Verkauf von Staatsbeteiligungen an Ölkonzern Eni und Flugsicherung Enav an die staatliche Bank CDP.

Niger Italien lässt schutzbedürftige Migranten aus Afrika ins Land

Über einen so genannten humanitären Korridor kommen 51 besonders schutzbedürftige Menschen aus Niger nach Italien. 15 sind bereits als Flüchtlinge anerkannt.

Israel Verteidigungsminister Lieberman wegen Gaza-Konflikt zurückgetreten

Aus Protest gegen den mit Hamas und anderen militanten Palästinensern vereinbarten Waffenstillstand ist der israelische Verteidigungsminister Avigdor Lieberman zurückgetreten.

Neue Strategie Bundesregierung will bis 2025 sechs Milliarden in KI investieren

Deutschland soll nach Vorstellungen der Bundesregierung mit Investitionen von sechs Milliarden Euro bis 2025 einer der führenden Standorte für Künstliche Intelligenz werden.

CDU-Kandidaten Merz, Spahn und AKK fordern Steuerreformen

Annegret Kramp-Karrenbauer und Friedrich Merz wollen die Einkommensteuer reformieren. Außerdem will die CDU-Generalsekretärin Unternehmen entlasten – auch Jens Spahn spricht sich für letzteres aus.

CDU-Vorsitz Merz, Spahn und AKK fordern Steuerreformen

Die drei Kandidaten für den CDU-Parteivorsitz sprechen sich für eine Steuerreform aus, setzen dabei aber verschiedene Akzente.

Neue EU-Regelung Telefonate aus dem Heimatnetz ins EU-Ausland werden günstiger

Bekannte in Belgien oder Frankreich anrufen? Das kann teuer werden. Denn für Auslandstelefonate aus dem eigenen Land gibt es bislang keine Kosten-Obergrenzen. Das soll sich mit neuen EU-Regeln nun ändern.

Austrittsabkommen EU-Kommission bestätigt Einigung auf Brexit-Vertragstext

Auch die EU-Kommission hat nun bestätigt, dass sich die Brexit-Unterhändler auf „die Elemente“ eines Austrittsabkommens geeinigt haben. Zuvor hatte darüber nur die britische Regierung berichtet.

Großbritannien und EU May ist beim Brexit noch längst nicht am Ziel

Auf Beamtenebene haben sich die EU und Großbritannien nun zwar auf ein Brexit-Abkommen geeinigt, doch die größten Hürden müssen noch genommen werden. In London stehen dramatische Tage bevor.
von Yvonne Esterházy

Wirtschaft im Weitwinkel Italien verfolgt einen Plan, der noch nie funktioniert hat

Mit hohen Investitionen möchte Italien versuchen, seine eigene Wirtschaft anzukurbeln. Die Wahrscheinlichkeit, dass das funktioniert, ist sehr gering. Eher werden Italiens Schulden zum Showdown für die Euro-Zone.
Kolumne von Stefan Bielmeier

ZEW-Index steigt minimal Börsenprofis weiter pessimistisch bei deutscher Konjunktur

Die Wirtschaftsweisen hatten jüngst ihre Wachstumsprognosen für die deutsche Wirtschaft spürbar gesenkt. Ähnlich pessimistisch blicken auch die deutschen Börsenprofis auf die Konjunkturentwicklung.

Statistisches Bundesamt Deutsche Exporte schrumpfen unerwartet

Die deutschen Exporte sind im September im Vergleich zum August um 0,8 Prozent gesunken. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Ökonomen hatten mit einem Wachstum von 0,3 Prozent gerechnet.