WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nato-Gipfel Nato bereitet sich auf stärkere Auseinandersetzung mit China vor

Unter dem Druck der USA richtet die Nato den Blick nach China. Beim Gipfel in Brüssel wird deutlich wie nie auf mögliche Bedrohungen hingewiesen. Ein neuer „Kalter Krieg“ soll das aber nicht werden.

Essay Was heute die Auto-CEOs sind, waren damals die Bauern

Premium
Im Kaiserreich ging’s rein ins fossile Zeitalter – nun geht es wieder raus. Ein Blick zurück lehrt: Der Durchbruch zur neuen Welt wird von Kassandrarufen begleitet und Lobbyisten gebremst, ist aber nicht aufzuhalten.
Gastbeitrag von Christoph Nonn

China, Russland, Corona Kollektives Aufatmen nach Trump: Das sind die Beschlüsse der G7

Die G7 wollen bei ihrem ersten Gipfel mit US-Präsident Joe Biden eine neue Ära starten und gestärkt aus der Krise hervorgehen. Ein starkes Zeichen für den neuen Zusammenhalt sollen Impfstoff-Hilfen für die Welt sein.

Rentendebatte „Ich fürchte, dass schon 2022 der Beitragsschock kommt“

Der Ökonom Axel Börsch-Supan erklärt seine höchst umstrittene Forderung nach einer Rente mit 68, warnt vor verfrühstückten Reserven – und plädiert für Umverteilung zugunsten von Kleinverdienern.
Interview von Max Haerder

Corona-Betrügereien Der Staat macht es Betrügern oft allzu leicht

Premium
Steuer- und Sozialbetrug blühen in der Coronapandemie, ebenso wie Schwarzarbeit und Subventionstricks – weil Datenschutz und analoge Behörden wirksame Kontrollen verhindern.
von Jannik Deters, Daniel Goffart und Christian Ramthun

Familienunternehmer contra Grüne Familienunternehmer: „Der Staat hat Einnahmen genug“

Familienunternehmer-Präsident Reinhold von Eben-Worlée über die aus seiner Sicht bedrohlichen Steuerpläne der Grünen, teuren Strom – und seine persönliche Erfahrung mit Annalena Baerbock.
Interview von Max Haerder

Grüne wählen Annalena Baerbock Bedingt regierungsbereit

Beim Parteitag haben die Grünen Annalena Baerbock zur Kanzlerkandidatin gekürt. Es ist ein Parteitag, der keinen Raum lässt für Pannen und Protest. Baerbock zeigt sich lernbereit nach ihren Fehlern.
Kommentar von Cordula Tutt

Streitgespräch zur Energiewende „Ohne Entfesselung aller Kräfte wird es nicht funktionieren“

Premium
Wirtschaftsminister Peter Altmaier und Energieverbandschefin Kerstin Andreae debattieren über den richtigen Weg für die Klimawende.
Interview von Cordula Tutt und Max Haerder

„Schwarze Liste“ der EU Mit Wattebäuschchen gegen Steueroasen? So wird das nichts!

Die Kapitalflucht in sogenannte Steueroasen soll unattraktiver werden – doch besser wird die Welt dadurch nicht. Grundlage ist eine umstrittene schwarze Liste der EU. Mehr konnte Olaf Scholz nicht erreichen.
Kommentar von Christian Ramthun

Attacke auf CDU-Server Grüße aus Moskau

Premium
Hacker aus Russland kaperten einen Server der CDU und wollen etwa auf persönliche Daten registrierter Mitglieder zugegriffen haben. Ein unzufriedener Anhänger aus dem Ruhrgebiet soll dahinter stecken. Eine Parteiposse.
von Melanie Bergermann und Volker ter Haseborg

Vier Indikatoren im Überblick Die Wirtschaft atmet auf

Die bundesweite Inzidenz sinkt, die Hoffnung auf den Post-Corona-Aufschwung steigt. Doch nicht alle Branchen profitieren gleichermaßen.
von Tina Zeinlinger, Malte Fischer, Bert Losse, Kristina Antonia Schäfer und Sebastian Feltgen, Konstantin Megas, Gerd Weber
WirtschaftsWoche

Nr. 24 vom 11.06.2021

Der Klimaschutz ruiniert uns!*

*Wenn er falsch gemacht wird. Doch weniger Emissionen müssen weder Jobs noch Wohlstand kosten.

Folgen Sie uns
Themenschwerpunkt

Bundestagswahl

Parteiprogramme, Kandidatenporträts, Prognosen: Aktuelle Ergebnisse und Analysen zum Superwahljahr 2021.
Zur Themenseite

Wirtschaftsstandort Deutschland Der Klimaschutz ruiniert uns!*

Premium
*Wenn er falsch gemacht wird. Das anspruchsvollste Projekt der jüngeren Wirtschaftsgeschichte wird auch das teuerste, wenn die Politik zu viele Fehler begeht. Dabei muss Klimaschutz weder Jobs noch Wohlstand kosten.
von Nele Husmann, Stefan Hajek, Max Haerder, Martin Seiwert, Thomas Stölzel, Cordula Tutt und Silke Wettach

US-Präsident macht bei G7 Druck Bidens Anti-China-Kurs: Wie positionieren sich Baerbock und Laschet?

Der US-Präsident fordert Gefolgschaft im Kampf gegen Chinas Vormachtstreben. Wenn die neue Bundesregierung dem folgt, kann das die deutsche Wirtschaft hart treffen. In Berlin ringt man schon um den künftigen Peking-Kurs.

Baerbock beim Grünen-Parteitag Mittelschicht-Versteherin oder Radikalreformerin?

Ein solides Wahlprogramm, das auf die Mehrheit zielt und ein unspektakulärer Parteitag. Die Kanzlerkandidatin Baerbock bekommt von den Grünen ungeteilte Unterstützung, sucht aber mit der Partei noch eine klare Rolle.

Tauchsieder It’s the consumer, stupid!?

Billig wohnen, billig fliegen, billig essen? Grün wählen muss man sich leisten können? Wahlkampf auf Wühltischniveau. Eine kleine Kritik des billigen Konsumentenpopulismus – im Blick zurück auf die Kaiserzeit.

Essay Was heute die Auto-CEOs sind, waren damals die Bauern

Premium
Im Kaiserreich ging’s rein ins fossile Zeitalter – nun geht es wieder raus. Ein Blick zurück lehrt: Der Durchbruch zur neuen Welt wird von Kassandrarufen begleitet und Lobbyisten gebremst, ist aber nicht aufzuhalten.

Bundesparteitag Wie regierungsfähig sind die Grünen?

Die Grünen treten mit einer Kanzlerkandidatin und einem Wahlprogramm an, das für eine Regierungskoalition taugen soll. Doch erst der Parteitag wird zeigen, wie regierungswillig die Grünen tatsächlich sind. 
von Cordula Tutt

Lieferkettengesetz „Wir treiben kleine Lieferanten in die Arme Chinas“

Der Bundestag hat ein Lieferkettengesetz beschlossen. Doch das Paragrafenwerk könnte den Entwicklungsländern am Ende mehr schaden als nutzen, warnt Gabriel Felbermayr, Präsident des Instituts für Weltwirtschaft.
Interview von Bert Losse

Neues Gesetz zur Frauenquote „Das ist ein ganz wichtiges Signal an Frauen: Euch steht alles offen“

Mehr Frauen  sollen in Spitzenpositionen in der Wirtschaft vorrücken. Dafür hat der Bundestag nun die geplante Mindestbeteiligung weiblicher Führungskräfte in Vorständen beschlossen.

Europäische Notenbank Die geldpolitische Raserei der EZB geht weiter

Die Europäische Zentralbank wischt die Inflationsgefahren beiseite und gibt geldpolitisch weiter Gas. Damit wächst die Unfallgefahr für die Wirtschaft.  
Kommentar von Malte Fischer

Gesundheitspolitik Bundestag beschließt Pflegereform mit Entlastungen und Tariflöhnen

Als eines der letzten größeren Vorhaben besiegelt die Koalition die Pflegereform mit Tarifbindung. Doch es hagelt Kritik.

Wirtschaft in 90 Sekunden Kommt es jetzt zum Wirtschaftspakt westlicher Industrienationen?

Biden und Johnson haben die Atlantik-Charta von 1941 symbolisch erneuert. Das soll der Welt einen neu erstarkten Westen vorführen. Doch so einfach ist es nicht, erklärt unser Großbritannien-Korrespondent im Video.

Klimaschutz EU-Kommission will 22 Milliarden für Klimaprojekte mobilisieren

Mit dem Geld sollen elf Kooperationen ausgestattet werden, die sich mit klimafreundlichen Prozessen auseinandersetzen. Digitalisierung soll dabei eine entscheidende Rolle spielen.

Nordatlantik-Pakt Nato bereitet sich auf stärkere Auseinandersetzung mit China vor

Der Einfluss von China in der Welt nimmt immer weiter zu. Die Nato will künftig stärker mit Bedrohungen aus dem Land beschäftigen.

Sipri-Jahresbericht Friedensforscher sehen Anzeichen für Trendwende bei Atomwaffen

Weltweit verfügen neun Staaten über Atomwaffen. Die Bestände werden nach Angaben des Instituts Sipri gerade modernisiert. Eine Folge: mehr einsatzbereite nukleare Waffen.

+++ Corona-Update +++

Großbritannien verschiebt die Lockerungen wegen steigender Infektionszahlen um einen Monat. Und in deutschen Apotheken herrscht Andrang auf Digital-Impfnachweise. Alle aktuellen Corona-News im Überblick.

Cyber-Kriminalität Justizministerin Lambrecht will Messenger-Dienste schärfer regulieren

Die Bundesjustizministerin will Hasskommentare oder Aufrufe zur Gewalt im Internet möglichst bremsen. Dafür soll auch die Messenger-App Telegram stärker kontrolliert werden.

Wirtschaftsstandort Deutschland Der Klimaschutz ruiniert uns!*

Premium
*Wenn er falsch gemacht wird. Das anspruchsvollste Projekt der jüngeren Wirtschaftsgeschichte wird auch das teuerste, wenn die Politik zu viele Fehler begeht. Dabei muss Klimaschutz weder Jobs noch Wohlstand kosten.
von Nele Husmann, Stefan Hajek, Max Haerder, Martin Seiwert, Thomas Stölzel, Cordula Tutt und Silke Wettach

Lockdown-Ende verschoben Großbritannien zieht die Notbremse

Premier Boris Johnson erklärte am Montagabend, dass das für kommende Woche geplante weitgehende Ende der Covid-Beschränkungen um mindestens vier Wochen verschoben wird. Johnson hat sich erneut verkalkuliert.
von Sascha Zastiral

Großbritannien Boris Johnson verlängert Corona-Maßnahmen für weitere vier Wochen

Wegen der rapiden Ausbreitung der Delta-Variante müssen sich die Menschen in England für weitere Corona-Lockerungen noch länger gedulden. Der „Tag der Freiheit“ soll erst im Juli stattfinden.

Delta-Variante des Coronavirus Großbritannien als Warnung: Massiver Anstieg der Infektionen, obwohl 77 Prozent geimpft sind

Großbritannien wollte am 21. Juni fast alle Corona-Beschränkungen aufheben. Eigentlich. Doch nun breitet sich trotz einer hohen Impfrate die Delta-Variante des Coronavirus überall im Land aus. Johnson ist unter Zugzwang.
von Sascha Zastiral

Globalisierung „Corona wird für einen Roboterschub in der Industrie sorgen“

Premium
Auf die Globalisierung folgt die Slowbalisierung: Die Ökonomin Dalia Marin sagt ein neues Automatisierungszeitalter in deutschen Fabriken und eine Rückverlagerung von Produktion voraus. Auch wegen Corona. Aber nicht nur.
Interview von Bert Losse

EZB, Fed & Co. Notenbanken: Mal eben die Welt retten?

Premium
Klimawandel, Genderfragen, Kampf gegen Rassismus: Die großen Notenbanken wollen mit ihren geldpolitischen Instrumenten die politisch angesagten Ziele unterstützen. Damit aber überfordern sie sich – und die Wirtschaft.
von Malte Fischer

„Gesunde Euroländer in der Haftungsfalle“ Target-Schulden: Ökonom Sinn fordert Tilgung durch Goldbestände Südeuropas

Exklusiv
Hans-Werner Sinn fordert eine Reform des Target-2-Verrechnungssystems der Notenbanken in der Eurozone. Wie diese für ihn aussehen müsste und in welcher Höhe Targetsalden akzeptabel wären.
von Bert Losse