WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Verschiebung des CDU-Parteitages Merz bezahlt den höchsten Preis

Die CDU-Spitze hat den für Dezember angesetzten Parteitag abgesagt. Eigentlich wollte sie da einen neuen Vorsitzenden bestimmen. Vor allem Anwärter Friedrich Merz kann das teuer zu stehen kommen.
Kommentar von Cordula Tutt

Coronakrise CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer will Verschiebung des Parteitags ins Frühjahr vorschlagen

Bei der Jahresauftaktklausur des CDU-Vorstandes im Januar soll nach Ansicht der Parteivorsitzenden entschieden werden, ob und wann ein Präsenzparteitag möglich ist.

SPD-Politiker Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann ist gestorben

Der SPD-Spitzenpolitiker Thomas Oppermann ist am Sonntag vollkommen überraschend gestorben. Er wurde 66 Jahre alt. 

CDU Kreise: CDU-Präsenzparteitag am 4. Dezember vom Tisch

Die CDU braucht einen neuen Vorsitz. Doch wegen der Corona-Pandemie wurde lange über das Format des anstehenden Wahlparteitags gestritten.

Netzstrategie 2030 Regierung plant 6-Milliarden-IT-Projekt – doch mit welchem Geld?

Premium
Für ihre Netzstrategie will die Bundesregierung rund sechs Milliarden Euro ausgeben. Doch woher das Geld kommen soll, ist unklar. Die Grünen befürchten „Taschenspielertricks“ – und auch der Rechnungshof übt Kritik.
von Benedikt Becker

Klimaschutz VW-Chef Diess fordert Bekenntnis der Autobranche zu schärferen EU-Klimazielen

Der Automanager sieht den Verkehrssektor als maßgeblich für die CO2-Reduzierung. Ein festes Ausstiegsdatum für den Verbrenner hält er allerdings für unnötig.

Tarifverhandlungen Durchbruch für öffentlichen Dienst: Einkommensplus und Pflegezulage

Tagelang brüteten Arbeitgeber und Gewerkschaften über die Einkommen von Pflegern, Busfahrern, Erzieherinnen und Behördenmitarbeitern. Am Sonntag kam der Durchbruch, aber nicht alle dürften damit zufrieden sein.

Fleischindustrie Schärfere Regeln für Fleischbranche: SPD wirft Union Blockade vor

Die Empörung über Zustände in Teilen der Fleischindustrie ist groß gewesen. Die Regierung einigt sich auf strengere Vorgaben, doch nun hakt es in den Parlamentsberatungen.

Investitionen in Expertise Bundesregierung hat im ersten Halbjahr 186 Millionen für Berater ausgegeben

Besonders Beratertätigkeiten für das Gesundheitsministerium schlagen in diesem Jahr zu Buche: Die Frage, ob die Bundesregierung überhaupt Millionen für Berater ausgeben sollte, sorgt für Streit.

Hoffnungsträger Wie die Ämter durch Corona ins Rampenlicht rücken

Täglich kommen neue Städte auf die endlos lange Liste der Risikogebiete in Deutschland hinzu. Mit den Infektionszahlen wächst auch die Arbeit der Ämter – mit neuen Schwerpunkten .
von Sina Osterholt

Coronakrise Außenhandelspräsident für härtere Maßnahmen: „Lieber jetzt entschlossen handeln“

Der Präsident des Groß- und Außenhandelsverbands, Anton Börner, hält „ein noch viel stärkeres Herunterfahren des öffentlichen Lebens“ nötig. Nur so könne noch größerer Schaden vermieden werden.
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 44 vom 23.10.2020

Notfall Gewerbeimmobilien

Leere Büros, geschlossene Hotels, verödete Einkaufszentren: Der Markt steht wegen Corona vor einem massiven Preiseinbruch – und viele Fondsanleger könnten Geld verlieren.

Folgen Sie uns