Eintrittsgeld für die Autoindustrie Wie Autobauer ihre Zulieferer auspressen

Die Autokonzerne brauchen Geld: Sie müssen in E-Mobilität und autonomes Fahren investieren. Daher verschärfen sie den Druck auf die Zulieferer. Vor allem kleine und mittelständische Betriebe klagen. Ein Insiderreport.
von Annina Reimann

news

Gesunkene Nachfrage danke Handelsstreit Fleischberg in US-Kühlhäusern wächst

Durch die sinkende Nachfrage im Zuge des Handelskonflikts haben US-amerikanische Kühlhäuser immer mehr Fleisch auf Lager. Inzwischen über eine Milliarde Kilo laut einem Bericht, der dem „Wall Street Journal“ vorliegt.

Onlinehändler JD.com will nach Europa und Deutschland expandieren

Der chinesische Onlinehändler JD.com steht laut einem Medienbericht vor dem Marktstart in Europa. Noch im Laufe dieses Jahres solle ein Büro in Deutschland eröffnen.

Tesla einigt sich mit Künstler Elon Musk legt Streit um pupsendes Einhorn bei

Alles fing mit der kindlichen Zeichnung eines pupsenden Einhorns auf einer Kaffeetasse an: Seit Jahresbeginn stritt sich Tesla-Chef Elon Musk mit einem Künstler um die Urheberrechte. Nun kam es zu einer Einigung.
WirtschaftsWoche

Nr. 30 vom 20.07.2018

Der Überfall

Aggressive Investoren erschüttern die Fundamente europäischer Traditionskonzerne wie Thyssenkrupp – oft mit guten Gründen. Aber mit fragwürdigen Methoden.

WirtschaftsWoche Premium
Exklusiv für Digitalpass-Kunden der WirtschaftsWoche

Chinas Flugzeugbauer Warum Comac bald zu Airbus und Boeing aufschließen wird

Premium
Chinas Luftfahrtriese Comac gilt vielen als fliegende Misswirtschaft. Doch dank üppiger Staatshilfen und dem boomenden Inlandsmarkt wird der Konzern Airbus und Boeing schon bald Milliarden kosten.
von Rüdiger Kiani-Kreß und Lea Deuber

Kommt die Wende nach dem Absturz? Die Türkei – ein neuer Billigmarkt

Premium
In der Türkei fallen Lira und Aktienkurse wie Steine. Doch nach der Zinsentscheidung der Notenbank kommenden Dienstag könnte die Zeit für einen Einstieg in den riskanten Markt gekommen sein.
von Philipp Mattheis

Aktivistische Investoren Das Drama um Thyssenkrupp ist erst der Anfang

Premium
Aggressive Aktionäre werden in Zukunft immer mehr deutsche Konzerne angreifen, die sie für unterbewertet halten. Die Investoren decken dabei häufig Missstände auf – und stellen den Kapitalismus made in Germany infrage.
von Angela Hennersdorf, Cornelius Welp, Mario Brück, Julian Heißler, Daniel Rettig, Jürgen Salz und Harald Schumacher
WiWo Newsletter

Für die Inhalte sind die Emittenten verantwortlich

Partnerangebote

Videos

News Airbus präsentiert Solardrohne

Wenn es nach Airbus geht, ist es eine Revolution: Der Konzern präsentiert eine Drohne, die nur mit Solarstrom fliegt. Tagsüber wird der Strom gewonnen und gespeichert.

Von Mega-Akku bis Notfallsignal Das können die neuen Outdoor-Handys

Wasserdicht und schlagfest: Mobiltelefone, die etwas mehr aushalten, sollen besonders bei Outdoor-Aktivitäten nützlich sein. Tech-Redakteur Thomas Kuhn hat sich die unterschiedlichen Funktionen genauer angeschaut.

News So hoch wie ein dreistöckiges Gebäude – Airbus Beluga XL auf Jungfernflug

Ein Wal hebt ab: Der Airbus Beluga XL hat seinen vier Stunden dauernden Jungfernflug absolviert. Airbus präsentiert damit die neue Generation der Transportflugzeuge.

Martin Sorrell „Alles rächt sich früher oder später“

Premium
Werbe-Ikone Martin Sorrell über die Gründe seines überraschenden Rückzugs als WPP-Chef, sein neues Projekt – und die Pläne für den deutschen Markt.
Interview von Yvonne Esterházy

Absatz stagniert Audi steckt in der größten Krise seiner Geschichte

Noch immer sitzt Audi-Chef Rupert Stadler in Untersuchungshaft. Jetzt hat er Haftbeschwerde eingelegt. Doch selbst wenn er zurück käme, wäre nichts mehr wie es war: Die Premiummarke von VW ist eine riesige Baustelle.
von Annina Reimann und Martin Seiwert

Airport-Ranking Berlin hat zwei der schlechtesten Flughäfen der Welt

Von welchem Flughafen lässt es sich am besten verreisen? Eine Studie hat Bewertungen von Passagieren weltweit gesammelt. München schneidet gut ab – die Berliner Airports dagegen landen in den „Flop 5“.

„Danke für die Niere“ Die unlustigen Folgen der lustigen Verwendungszwecke

Wer Geld überweist, schreibt als Verwendungszweck meist eine Rechnungsnummer oder andere langweilige Sachen. Scherzkekse texten gerne so etwas wie „Für waffenfähiges Plutonium“ - und sorgen bei Banken für Mehrarbeit.

Bankaktien Lohnt der Einstieg bei der Deutschen Bank?

Die Aktienkurse der Deutschen Bank und der Commerzbank sind niedrig wie lange nicht mehr. Anleger glauben, tiefer könnten die Papiere nicht mehr fallen und wittern eine Einstiegsgelegenheit. Dafür dürfte es zu früh sein.
von Saskia Littmann

Aktien, Anleihen, Fonds Die Anlagetipps der Woche

Premium
Einstiegsgelegenheit beim Mischkonzern 3M, Pharma vom Feinsten bei Vifor und Währungschancen mit Weltbank-Deckung beim Kanadischen Dollar: Aktien, Anleihen und Fonds für Privatanleger.
von Anton Riedl und Heike Schwerdtfeger

Machtwechsel im Unternehmen Eine ungeregelte Nachfolge ist fahrlässig

Manche Manager beschäftigen sich nur ungern mit ihrer Nachfolge. Doch Unternehmen müssen sich darüber rechtzeitig Gedanken machen – sonst handeln sie sich nicht nur spekulative Schlagzeilen ein, sondern auch hohe Kosten.
von Katja Scherer

500 Euro fürs Ummelden Städte locken Studenten mit Geld

Ummelden und dafür bezahlt werden? Was nach einem Scherz klingt, ist in drei Orten im Schwarzwald gelebte Realität. Warum Studenten hier bis zu 500 Euro geschenkt bekommen.
von Wenke Wensing

Dialekt im Beruf „Sprache beeinflusst den ersten Eindruck“

Premium
Eine rationale Erklärung, warum Menschen zum Beispiel Bairisch als sympathisch und Sächsisch als inkompetent empfinden, gibt es nicht, sagt der Sprachwissenschaftler Georg Cornelissen. Er hat aber eine Vermutung.
Interview von Lin Freitag

G20-Treffen IWF warnt: Handelskonflikt schadet Weltwirtschaft massiv

Der heftige Handelsstreit der USA mit China und der Europäischen Union wird der Weltwirtschaft nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds massiv schaden.

Kein Deal, kein Geld Britischer Brexit-Minister droht EU damit Zahlungen einzustellen

Nach einem erneuten Rückschlag bei den Brexit-Verhandlungen droht Großbritanniens Brexit-Minister, sein Land werde die Kosten von 39 Milliarden Pfund für die Trennung von der EU möglicherweise nicht zahlen.

Mohammed bin Salman Deutsche Unternehmer hoffen auf den saudischen Kronprinzen

Mohammed bin Salman, der mächtigste Mann Saudi-Arabiens, hat die Weltbühne erst vor kurzem betreten. Seither wird er wahlweise gefürchtet, bewundert oder respektiert. Für deutsche Unternehmen ist er ein Hoffnungsträger.
von Nora Schareika

Balzli direkt Unabhängige Forschung braucht Transparenz bei den Förderungen

Nur noch die Hälfte der Deutschen haben bedenkenloses Vertrauen in wissenschaftliche Studien. Ein Grund liegt in der Abhängigkeit von finanziellen Förderungen der Wirtschaft. Die muss transparenter werden.

Industrie 4.0 Roboter werden für Mittelständler erschwinglich

Roboter dringen in Branchen vor, die bisher kaum automatisiert wurden. Weil die Helfer immer günstiger werden, sind sie inzwischen auch für kleinere Mittelständler interessant.
von Felicitas Wilke

Künstliche Intelligenz Jobkiller? Nein, Jobmotor!

Premium
Deutsche Unternehmen sind bei KI gut aufgestellt. Die neue KI-Strategie der Bundesregierung alleine reicht deshalb nicht. Industrie, Politik und Wissenschaft müssen gemeinsam einen Masterplan entwickeln.
Gastbeitrag von Roland Busch

Lebensart Fünf Regeln für mehr Lebensglück

Premium
Smartphones entpuppen sich zunehmend als Droge, Fußfessel und Ersatzbeziehung. Höchste Zeit für eine digitale Entgiftung.
Kolumne von Jeroen van Rooijen

Kaufrausch Fünf Produkte für stilvolle Heimarbeit

In Deutschland ist Homeoffice im Kommen. Laut einer Bitkom-Studie setzen bereits 30 Prozent der Unternehmen auf das flexible Arbeiten zu Hause. Fünf Produkte, mit denen Sie Ihr Heim-Büro stilvoll gestalten.

Festival „Tomorrowland“ Elektromusik als lukratives Geschäftsmodell

Elektronische Tanzmusik zählt zu den erfolgreichsten Popmusik-Genres. Beim „Tomorrowland“-Festival in Belgien treten die Stars der Szene auf. Doch es geht längst nicht mehr nur um Musik, sondern ums Geschäft.

Bitkom-Untersuchung Viele Start-ups verzichten auf Geld vom Staat

Gründungsstipendien, staatliche Darlehen, Risikokapital? Nur wenige Gründer stellen entsprechende Anträge – auch aus Angst vor dem bürokratischen Aufwand.

Finanzierungsmarkt Fintechs buhlen um den Mittelstand

Fintechs haben den Finanzierungsmarkt für sich entdeckt - und wollen die Probleme von Mittelständlern digital lösen. Doch die sind häufig skeptisch.

Förderung Startschuss für Gründer-Grundeinkommen

NRW fördert Gründer in einer frühen Phase mit einem Stipendium in Höhe von 1000 Euro im Monat. Die ersten Pitches um die Förderung haben nun begonnen.

Dick, reich, spießig Audi-, BMW- oder Mercedesfahrer: Wer welches Image hat

Welcher Dienstwagen soll es sein? Laut einer Studie der Unternehmensberatung Progenium erwarten die Befragten je nach Marke sehr unterschiedliche Typen hinterm Steuer. Eine Übersicht über das Image von Autofahrern.