WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.

Fliegender Erpresser Ryanair: Bei Anruf Geld weg

Premium
Anders als der Lufthansa spielt die Coronakrise Ryanair trotz geringer Verluste in die Hände. Die Airline baut wieder mächtig Druck auf Flughäfen, Personal und Konkurrenz auf. Nur ein Wettbewerber gefährdet den Erfolg.
von Rüdiger Kiani-Kreß




WirtschaftsWoche

Nr. 33 vom 07.08.2020

Daimlers Luxuswette

Mitten in der größten Krise der Automobilindustrie soll der Mythos S-Klasse Daimler retten: Nische statt Breite, Marge statt Stückzahl, Asien statt Europa – und sehr viel Risiko.

Deutschlands aktuellster Konjunkturindikator

Coronafolgen für die Wirtschaft ↑ Leichte Erholung bei Deutschlands aktuellstem Konjunkturindikator

Die deutsche Wirtschaft leidet unter den Folgen des Coronavirus, die Frage ist nur, wie stark. Als erster „harter“ Konjunkturindikator liefert der Lkw-Maut-Index nun täglich Aufschluss ↑ ↓→←

Aktuelles

Erdgasstreit Erdogan verkündet weitere Erdgas-Bohrungen im Mittelmeer

Der türkische Staatspräsident will Bohrungen im östlichen Mittelmeer durchführen. Wo genau – das ist noch unklar.

Handelskonflikt Kanada kündigt im Alu-Streit mit den USA Vergeltungszölle an

Kanada erhebt als Vergeltung für US-Strafzölle nun eigene Zölle auf Aluminium aus den USA. Die Vorwürfe von US-Präsident Trump seien lächerlich.

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 Trumps Tiktok-Verbot und US-Job-Daten belasten die Wall Street

Die US-Wirtschaft schuf im Juli mehr Jobs, als zuvor erwartet. Trotz fehlen dort viele Millionen Stellen. Technologieaktien geraten nach Trumps Tiktok-Verbot unter Druck.

US-Biotech-Unternehmen Schweiz sichert sich bei Moderna 4,5 Millionen Dosen möglichen Corona-Impfstoffs

Die Schweiz hat sich Zugang zu einem möglichen Corona-Impfstoff des US-Biotech-Unternehmens Moderna gesichert. Die Aktie bekam dadurch Auftrieb.

Bundesbank-Forderungen Target-Saldo überschreitet Billionenschwelle

Die Bundesbank-Forderungen steigen erstmals auf mehr als eine Billionen Euro. Das ist nicht allein auf die Aufstockung der Anleihekäufe der EZB zurückzuführen.
Weekender und Overnighter Weekender und Overnighter
WirtschaftsWoche Premium
Exklusiv für Abonnenten der WirtschaftsWoche

Coronakrise Hoffen auf das Wohnimmobilien-Wunder

Premium
Kurzarbeit und Homeoffice werden den Boom bei Gewerbeimmobilien beenden. Angehende Selbstnutzer hoffen nun, dass Corona die deutsche Wohnraumwüste mit günstigen Immobilien flutet. Kommt für sie jetzt die Zeit zum Kaufen?
von Jan-Lukas Schmitt

Internationale Zusammenarbeit „Das typische Geschäftsgebaren des Immobilienhändlers Trump“

Premium
Die angeschlagene Welthandelsorganisation sucht eine neue Führungsspitze. Der frühere Generaldirektor Pascal Lamy entlarvt die taktischen Bluffs der USA und ermuntert die Europäer, ihren Einfluss zu nutzen.
Interview von Silke Wettach

Adidas Woher soll die Milliarde kommen, Herr Rorsted?

Premium
Im zweiten Quartal ist der Adidas-Umsatz um ein Drittel eingebrochen. Doch Vorstandschef Kasper Rorsted sieht „Licht am Ende des Tunnels“ – und weckt milliardenschwere Erwartungen.
Kommentar von Peter Steinkirchner

Für die Inhalte sind die Emittenten verantwortlich

Partnerangebote

Wirtschaft von oben

Wirtschaft von oben #63 – Grand Ethiopian Renaissance Dam Der Staudamm, der einen Krieg auslösen könnte

Die Bauarbeiten am größten Staudamm Afrikas sind fast abgeschlossen, wie Satellitenbilder zeigen. Äthiopien zweigt bereits Wasser ab – das Ägypten für sich beansprucht. Eine Lösung des Konflikts ist nicht in Sicht.

MyAutoData „Wir geben Fahrern die Macht über die Daten“

Im Elevator Pitch tritt heute MyAutoData an. Das Start-up lässt Verbraucher ihre Autodaten selbst verwalten. Wie urteilt Investor Lars Hinrichs? 

DyeMansion Viel Geld für den 3D-Druck-Verfeinerer

Das Start-up verkauft Maschinen, die die Oberflächen und Farben von 3D-gedruckten Bauteilen bearbeiten. Jetzt fließen zwölf Millionen Euro von Investoren.

Better Ventures Neustart als Business Angel mit Backoffice

Der Kartenmacher-Gründer hört mit dem Company Building auf und beteiligt sich an jungen Start-ups. Das Beispiel zeigt: Die Investorenlandschaft wird bunter.
WiWo Playground