Die neue WiWo App Jetzt kostenlos testen
Download Download
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren?
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden.

Höhere Preise, weniger Kunden Warum die Markenkonzerne nun doch mit der Inflation kämpfen

Nestlé, PepsiCo, Unilever und Co haben höhere Preise durchgesetzt – und sind dafür von den Händlern als Inflationstreiber beschimpft worden. Nun könnten die Bilanzen zeigen, dass einigen Marken die Kunden weglaufen.
von Jacqueline Goebel


Aktuelles

Regierung Indigene in Not: Brasilien geht gegen Goldgräber vor

Schätzungsweise 20.000 illegale Goldgräber hielten sich zuletzt im Gebiet der Yanomami auf. Ex-Präsident Bolsonaro hatte den Bergbau in Reservaten der Indigenen unterstützt. Nun werden sie vertrieben.

Medien Disney streicht rund 7000 Stellen und stellt sich neu auf

Auch wenn Preiserhöhungen das wichtige Streaming-Geschäft bremsten, lief es beim Micky-Maus-Konzern Disney zuletzt besser als gedacht. Trotzdem sollen Tausende Jobs wegfallen.

Elektro Siemens kommt stark ins neue Geschäftsjahr

Siemens ist ins neue Geschäftsjahr stark gestartet. Im Bahngeschäft und bei der Medizintechnik-Tochter lief es nicht ganz so rund. Aber eine andere Sparte glänzte.

Konflikte Nordkorea demonstriert mit Militärparade Stärke

So viele Interkontinentalraketen wie nie zuvor: Bei den Feiern zum 75. Gründungstag der nordkoreanischen Streitkräfte hat Machthaber Kim Jong Un militärische Stärke demonstriert.

Energie Gaspreis ist gesunken - Strom ist teurer geworden

Haushalte dürfen sich freuen: Experten sehen Zeichen der Entspannung beim Gaspreis. Doch beim Strom ist die Lage eine etwas andere.
WirtschaftsWoche

Nr. 06 vom 03.02.2023

Der große Immobilienatlas

Die besten Lagen, die attraktivsten Städte – und warum die Mieten jetzt stärker steigen als die Preise

WiWo +
Exklusiv für Abonnenten der WirtschaftsWoche

Zentralbanken Einsturzgefahr an der Börse

Von wegen Inflationsbekämpfung. Eine Zentralbank nach der anderen kippt um. Der Börsenaufschwung der vergangenen Monate steht auf einem wackeligen Fundament.
von Frank Doll

Probleme bei hoch bewertetem Start-up Versprochen! Gebrochen? Personio enttäuscht seine Kunden

Das deutsche Software-Start-up Personio wird inzwischen auf 8,5 Milliarden Dollar taxiert und drängt an die Börse. Doch viele Kunden sind unzufrieden. Sie vermissen angekündigte Funktionen und bemängeln den Support.
von Theresa Rauffmann

Wirtschaftskanzlei Hengeler Mueller „Berufseinsteiger starten bei uns mit 150.000 Euro pro Jahr“

15-Stunden-Schichten, aber dafür ein Spitzengehalt? Sarah Milde, Partnerin bei Hengeler Mueller, verrät, wie der Start bei einer der Top-Kanzleien des Landes wirklich abläuft und welche Bewerber Chancen haben.
von Henryk Hielscher

WiWo Coach – der exklusive Ratgeber-Service

Exklusiv für WiWo-Plus-Leser Stellen Sie unseren Experten Ihre Frage zu Karriere, Vorsorge, Steuern, Recht und Geldanlage!

Stellen Sie unseren Expertinnen und Experten Ihre Frage zu Geldanlage, Vorsorge, Steuern, Recht und Karriere!
Folgen Sie uns



Partnerangebote

Wirtschaft von oben

Wirtschaft von oben Diese Satellitenbilder zeigen: Bei Lada läuft es wieder

Renault war ausgestiegen, westliche Zulieferer hatten sich zurückgezogen. Doch trotz des Boykotts nach dem russischen Überfall auf die Ukraine produziert AwtoWAS, das Unternehmen hinter Lada, wieder kräftig Autos.
WiWo Playground