WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren?
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden.

Christoph Bauer Warum der DuMont-Chef bei Facebook an die Mafia denken muss

Christoph Bauer nimmt die Politik in die Pflicht, die Regulierung der digitalen Medienwelt neu zu organisieren. Die Krise der eigenen DuMont-Gruppe sei überwunden – doch ein Damoklesschwert hänge noch.
von Peter Steinkirchner




Aktuelles

Migration Mittelstandsverband fordert mehr Fachkräfte aus dem Ausland

Immer mehr Unternehmen fänden weder Fachkräfte noch Azubis. Vor allem im MINT-Bereich und in Gesundheits-Berufen fehle es aktuell an Mitarbeitern.

Datenverkehr Nach harter diplomatischer Arbeit: G7 einigen sich auf Regeln für Digitalhandel

Die Vereinbarung für den Digitalhandel gilt als Kompromiss zwischen dem Datenschutz europäischer Länder und dem offeneren Ansatz der USA. Unternehmen sollen auf weniger Hindernisse treffen.

Energie-Krise Gas-Bedarf kann nicht gedeckt werden: Moldau ruft Notstand aus

Laut Moldaus Regierungschefin hat sich bei der Gasversorgung „eine kritische Situation entwickelt“. Der Bedarf der Ex-Sowjetrepublik für Oktober sei nur zu 67 Prozent gedeckt.

USA Gute konjunkturelle Entwicklung: US-Haushaltsdefizit fällt leicht

Da die USA gut aus der Coronakrise kommen, ist das US-Haushaltsdefizit auf rund 2,8 Billionen US-Dollar gesunken. Finanzministerin Yellen warnt dennoch: Die Erholung bleibt anfällig.

Axel Springer Springer-Chef bedauert DDR-Vergleich und Journalisten-Kritik

In einer Videoansprache vor der Belegschaft habe Springer-Chef Döpfner eingelenkt. Man hätte sich bereits vor einem halben Jahr von Reichelt trennen müssen.
WirtschaftsWoche

Nr. 43 vom 22.10.2021

Die Wahrheit über die Versorgungskrise

Gestörte Lieferketten führen in der deutschen Industrie zu einer neuen Mangelwirtschaft – und eine Entspannung ist weiter weg als viele denken.

Themenschwerpunkt

Steuertipps

Wie Arbeitnehmer, Selbstständige und Anleger ihre Steuerlast minimieren und mit welchen Tricks der Staat Steuerzahlern das Geld aus der Tasche zieht.
Zur Themenseite

Steuererklärung Wie Sie das Corona-Homeoffice von der Steuer absetzen können

Wer zu Hause kein Arbeitszimmer hat, kann eigentlich auch keine Kosten fürs Homeoffice von der Steuer absetzen. Doch bei der Steuererklärung für 2020 gibt es Tricks, wie sich die Sache nun doch noch lohnt.
von Nina Jerzy und Niklas Hoyer

Tipps für Familien, Paare und Studenten 4000 Euro für Kita-Kosten absetzbar

Studium und Kinderbetreuung kosten viel Geld. Studenten, Paare und Familien können jedoch Ausgaben von der Steuer absetzen. Wie das geht, zeigt der zweite Teil unserer Steuer-Serie.

Steuererklärung für 2020 Die besten Corona-Steuertipps

Auch bei der Steuer hat sich in der Pandemie einiges verändert. Wie Sie trotzdem möglichst viel Geld zurückbekommen, zeigt unsere Serie mit Steuertipps.

Dossier zum Download
Steuernsparen leicht gemacht

Meine Steuern: Der verständliche Einstieg mit nötigem Grundwissen und vielen konkreten Tipps.

Steuertipps für Rentner Wie Rentner ihre Steuerlast senken

Immer mehr Senioren müssen Steuern zahlen. Einige wehren sich – und Sparpotenzial gibt es sowieso.



WiWo Coach – der exklusive Ratgeber-Service für Abonnenten

Exklusiv für Abonnentinnen und Abonnenten Stellen Sie unseren Expertinnen und Experten Ihre Frage zu Karriere, Altersvorsorge, Steuern und Immobilien!

Stellen Sie unseren Expertinnen und Experten Ihre Frage zu Karriere, Altersvorsorge, Steuern und Immobilien!
Folgen Sie uns
WiWo +
Exklusiv für Abonnenten der WirtschaftsWoche

Valneva-Aktie in der Analyse Kann die Wette auf den Totimpfstoff aufgehen?

Starke Studienergebnisse für den Corona-Impfstoff beflügeln die Valneva-Aktie. Kommt die Zulassung noch rechtzeitig, um damit Geld zu verdienen – und lohnt sich der Einstieg?
von Jan-Lukas Schmitt

Expansive Geldpolitik Nach dem Weidmann-Rücktritt herrscht Champagnerlaune im Taubenschlag

Nach dem Rücktritt von Bundesbankchef Jens Weidmann droht eine schwierige Nachfolgedebatte. Klar ist: In der EZB werden die Vertreter einer expansiven Geldpolitik noch mächtiger.
von Daniel Goffart und Bert Losse

„Ein Protzauto für die Sektfraktion“ An Daimlers G-Klasse zeigt sich das Dilemma der Autoindustrie

Von Umweltschützern gehasst, von Fans verehrt: Kaum ein Auto polarisiert so wie die G-Klasse von Daimler. Die Geländewagen verkaufen sich so gut wie nie – und taugen als Testfall für die neue Luxusstrategie des Konzerns.
von Annina Reimann

Partnerangebote

Wirtschaft von oben

Wirtschaft von oben #127 – Daimler, VW, GM und Co. Autobauer produzieren Autos ohne Chips vor

Aufgrund des Halbleitermangels produzieren Autobauer momentan unfertige Fahrzeuge auf Halde und rüsten sie später auf. Satellitenbilder zeigen, auf welchen teils ungewöhnlichen Plätzen die Autos derzeit parken.
WiWo Playground