WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren?
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden.

Steuern runter? Wer’s glaubt Lohnt sich Leistung nie mehr?

Egal, wer künftig im Kanzleramt sitzt: Deutschland bleibt ein Hochsteuerstandort. Denn viele versprochene Entlastungen sind zu gering – oder nicht finanzierbar.
von Christian Ramthun und Sonja Álvarez




Aktuelles

Wirtschaftsranking Weltbank schafft Länder-Rankingliste ab nach Manipulationsvorwürfen

In der jährlichen Rangliste hatte die Weltbank die Wirtschaftsfreundlichkeit von Ländern bewertet. Vertretern der Bank wird vorgeworfen, China besser dastehen zu lassen.

Bericht der „Financial Times“ EZB könnte Inflationsziel offenbar bis 2025 erreichen

EZB-Chefvolkswirt Philip Lane rechnet laut einem Medienbericht damit, dass die Inflation bis 2025 wieder beim Zentralbank-Ziel von zwei Prozent liegen wird.

Neuausrichtung Tengelmann-Gruppe verlagert Sitz nach München

Die Gesellschafter haben eine Verlagerung des Gruppensitzes nach München beschlossen. Christian Haub werde auch in den nächsten Jahren als geschäftsführender Gesellschafter die Zukunftspläne vorantreiben.

Soziales Netzwerk „Koordinierte Schädigung der Gesellschaft“ – Facebook löscht Konten und Gruppen von Querdenkern

Facebook geht auf seiner Plattform gegen die umstrittene Querdenker-Bewegung vor. Konten und Gruppen wurden gelöscht, bestimmte Webseiten können nicht mehr verlinkt werden.

Chefposten Chef von Sparkassen-Fondshaus Deka bleibt länger

Weitere sechs Jahre soll der Vorstandschef Georg Stocker den Chefposten der Fondsgesellschaft behalten.
WirtschaftsWoche

Nr. 38 vom 17.09.2021

Lohnt sich Leistung nie mehr?

Egal, wer künftig im Kanzleramt sitzt: Deutschland bleibt ein Hochsteuerstandort. Denn viele versprochene Entlastungen sind zu gering – oder nicht finanzierbar.

Themenschwerpunkt

Bundestagswahl

Parteiprogramme, Kandidatenporträts, Prognosen: Aktuelle Ergebnisse und Analysen zum Superwahljahr 2021.
Zur Themenseite

Bundestagswahl 2021 Aktuelle Umfragen zu Parteien und Kandidaten im Überblick

Annalena Baerbock, Olaf Scholz oder Armin Laschet: Wer gewinnt das Rennen um die Kanzlerschaft? Und wie stehen die Umfragewerte für die Parteien? Die Bundestagswahl im Überblick.

Steuern runter? Wer’s glaubt Lohnt sich Leistung nie mehr?

Egal, wer künftig im Kanzleramt sitzt: Deutschland bleibt ein Hochsteuerstandort. Denn viele versprochene Entlastungen sind zu gering – oder nicht finanzierbar.

Olaf Scholz Die sieben Flecken auf dem weißen Hemd

Kanzlerkandidat Olaf Scholz bewirbt sich als erfahrener Kapitän, der Deutschland sicher in die Zukunft steuert. Doch ein Blick auf seine Bilanz als Bundesfinanzminister offenbart eine Reihe von Fehlern und Versäumnissen.

Balzli direkt Heidi Klum soll jetzt den nächsten Kanzler suchen

Das Land scheint stabil, aber saturiert und reformmüde. Fatalerweise steht keine der potenziellen Nachbesetzungen von Angela Merkel für Aufbruch.

Grüner Wasserstoff Kann Essen zur Elektrolyse-Hochburg werden?

Als Heimat von E.On und RWE gilt Essen als Energiehauptstadt Europas – und bald als Metropole für Wasserstoff? Wie die Technologie funktioniert. Teil 11 von „Nächster Halt: Aufbruch“, unserer Serie zur Bundestagswahl.


WiWo +
Exklusiv für Abonnenten der WirtschaftsWoche

Wohnimmobilien Der große Immobilienatlas

Corona zum Trotz sind in den 50 größten Städten Haus und Wohnung erneut teurer geworden. Der Immobilienatlas nennt die besten Lagen, die besten Preise – und warum der Markt jetzt auch im Umland boomt.
von Niklas Hoyer und Theresa Rauffmann

Aktien Mit 16 Euro zur eigenen Immobilie

Wem der direkte Kauf einer Immobilie zu teuer geworden ist, der kann an der Börse fündig werden.  
von Christof Schürmann

Fraunhofer-Gesellschaft Professor Autokrat

Kein Wissenschaftler im Land ist einflussreicher als Fraunhofer-Präsident Reimund Neugebauer. Nun klagen Mitarbeiter an: Unter ihm herrsche ein „Diktat der Angst“ und Spezlwirtschaft – mit dem Segen von Top-Managern.
von Thomas Stölzel

Partnerangebote

Wirtschaft von oben

Wirtschaft von oben #122 – Werften Wo die neuen Containerschiffe gebaut werden

Die Kapazitäten sind knapp, das Geld ausnahmsweise nicht, also bestellen die Reeder neue Containerschiffe. Die Werften in Asien freuen sich über die Aufträge. Bald könnte es dadurch jedoch zu viele Schiffe geben.
WiWo Playground