WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren?
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden.

Markus Söder Der Schattenkanzler-Kandidat

Premium
Markus Söder wird nicht Kanzlerkandidat der Union – dabei standen seine Chancen, erster CSU-Kanzler Deutschlands zu werden, sehr gut. Kann der bayrische Ministerpräsident sich nun einordnen, ohne Groll, ohne Sticheleien?
von Max Haerder

Kanzlerkandidat der Union Armin Laschet: Der Mann mit dem „Deutschland-Plan“

Armin Laschet setzt sich gegen Markus Söder durch und führt die Union in den Bundestagswahlkampf. Der Kanzlerkandidat will einen wirtschaftsfreundlichen Kurs einschlagen – und sich so von den Grünen absetzen.
von Daniel Goffart

Entscheidung in der Union Laschet wird Kanzlerkandidat und verspricht „zentrale Rolle“ für Söder

Zwölf Stunden nach dem klaren CDU-Beschluss gratuliert CSU-Chef Söder Armin Laschet zur Kanzlerkandidatur. Der wiederum verspricht Söder, er werde eine „zentrale Rolle für die Zukunft der Bundesrepublik“ spielen.

CDU-Chef Armin Laschet „Wir regieren NRW so, wie ich es mir auch für den Bund vorstellen würde“

Premium
Kanzler will er am liebsten mit der FDP werden. Der CDU-Chef Armin Laschet über die Grundzüge seiner Wirtschaftsagenda 2021: mehr Tempo, sinkende Steuern, weniger Bürokratie – und die Bekämpfung der Pandemie.
Interview von Beat Balzli und Daniel Goffart




Aktuelles

Finanzsektor Spanische Caixabank plant Jobabbau

Knapp 8300 Arbeitsplätze und damit fast 18 Prozent der aktuellen Jobs sollen offenbar gestrichen werden. Die Gewerkschaft will noch nachverhandeln.

Studie Immobilienpreise in Deutschland klettern Anfang 2021 kräftig

Vor allem Bestands-Eigentumswohnungen sind im ersten Quartal 2021 nach einer Studie von Immoscout24 deutlich teurer geworden. Eine Trendumkehr sei nicht in Sicht.

Erzeugerpreise Deutsche Produzenten heben ihre Preise kräftig an – Stärkster Anstieg seit 2011

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte sind im März um 3,7 Prozent geklettert. Ökonomen warnen vor einem Preisschub am Ende der Pandemie.

Gesundheitskonzern Johnson & Johnson startet mit mehr Umsatz und Gewinn ins neue Jahr

Der US-Konzern profitiert weiter von den guten Geschäften in der Pharmasparte. Auch in der Medizintechnik läuft es für J&J wieder deutlich besser.

EZB-Umfrage Banken verschärfen die Richtlinien für Firmenkredite

Firmen im Euro-Raum gelangen mit zunehmender Dauer der Corona-Pandemie schwerer an Bankkredite. Das wird sich wohl auch im zweiten Quartal nicht ändern.
WirtschaftsWoche

Nr. 16 vom 16.04.2021

Endet der Liefer-Boom als Milliardengrab?

Rund um den Globus pumpen Investoren Unsummen in Lieferdienste wie Delivery Hero und Co. Doch Profite sind keine in Sicht – und nach der Coronasonderkonjunktur droht der Absturz.

Banner_Insider
WirtschaftsWoche Premium
Exklusiv für Abonnenten der WirtschaftsWoche

Unzer Die Probleme des neuen deutschen Bezahl-Stars

Premium
Nach der Wirecard-Pleite will Unzer mithilfe des Investors KKR zum neuen deutschen Star unter den Zahlungsdienstleistern aufsteigen. Zwei Skandale überschatten die ambitionierten Pläne.
von Melanie Bergermann und Lukas Zdrzalek

Lieferando, Delivery Hero, Flaschenpost Endet der Liefer-Boom als Milliardengrab?

Premium
Rund um den Globus pumpen Investoren Unsummen in Lieferdienste wie Delivery Hero und Co. Doch Profite sind keine in Sicht – und nach der Corona-Sonderkonjunktur droht der Absturz.
von Stephan Knieps, Melanie Bergermann, Jacqueline Goebel, Teresa Stiens und Sascha Zastiral

Aktien-Analyse TUI-Aktie: Schnelle Erholung oder Reise ins Ungewisse?

Premium
Die fortschreitenden Impfungen treiben Hoffnungen auf ein Comeback der Reisebranche. Die TUI-Aktie hat sich seit dem Coronacrash erholt, notiert aber noch fernab des Vorkrisenniveaus. Sollten Anleger jetzt einsteigen?
von Jan-Lukas Schmitt
Best-of-legal

Partnerangebote

Wirtschaft von oben

Wirtschaft von oben #102 – Stauseen So dramatisch ist der Wassermangel auf der Krim

Weniger Niederschläge, kein Süßwasser aus der Ukraine, Stauseen leeren sich zusehends, wie Satellitenbilder zeigen. Die Krim leidet unter Wassermangel. Das führt zu unkonventionellen Methoden und Schuldzuweisungen.
WiWo Playground