WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren?
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden.

Wirtschaft von oben #116 – Hochwasser und Überschwemmungen So schwer sind Unternehmen betroffen

Deutsche Unternehmen kämpfen in den betroffenen Gebieten auch mehr als eine Woche nach dem Hochwasser noch mit den Folgen. Exklusive Satellitenbilder zeigen jetzt erst, wie groß die Schäden sind.
von Anja Holtschneider und Annina Reimann

Hochwasser Was Versicherungs-Weltmeister Deutschland ausgerechnet von Spanien lernen kann

In ihrem Heimaturlaub erlebt unsere Spanienkorrespondentin die Hochwasserkatastrophe hautnah mit. Sie findet, Spanien ist auf solche Naturkatastrophen besser vorbereitet – in mehrerlei Hinsicht.
von Stefanie Claudia Müller

Flutkatastrophe Neue Studie: Historische Extremhochwasser der Ahr wurden ignoriert

Katastrophenforscher des KIT decken in einem Papier auf, dass frühere Hochwasserkatastrophen an der Ahr in heutigen Risikoplänen nicht berücksichtigt wurden.
von Thomas Stölzel

Katastrophenhilfe Weltraumforschung behindert Helfer in den Überflutungsgebieten

Wegen einer möglichen Störung des Radioteleskops in Bad Münstereifel-Effelsberg konnten Rettungskräfte an Ahr und Erft tagelang ihre Satellitentelefone nicht nutzen. Katastrophenschützer sind empört.
von Thomas Kuhn




Aktuelles

Ungarn Orban stellt Bedingungen für Annahme von EU-Corona-Hilfen

Bisher hat die EU Ungarns Plan für die Corona-Mittelverwendung nicht genehmigt. Orban unterstellt der Kommission, damit politischen Druck ausüben zu wollen.

Hauptstadtflughafen BER verzeichnet erstmals mehr als 50.000 Passagiere am Tag

Während der Pandemie sind die Fluggastzahlen eingebrochen. Am Freitag reisten so viele Menschen wie noch nie zuvor über den Hauptstadtflughafen.

Ruhestand Heil sieht Forderungen nach höherem Renteneinstiegsalter skeptisch

Im Juni hat ein Beratergremium vorgeschlagen, das Renteneintrittsalter an die allgemeine Lebenserwartung zu koppeln. Der Bundesarbeitsminister spricht sich dagegen aus.

Streit um Hongkong China verhängt Sanktionen gegen US-Vertreter

Peking reagiert damit auf vorher aufgelegte Sanktionen der USA. Auf die schwarze Liste setzt China unter anderem Ex-US-Handelsminister Wilbur Ross.

Hochwasser-Katastrophe Menschen in Flutregion bereiten sich auf neuen Regen vor

In den von der Flutkatastrophe betroffenen Regionen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen drohen neue Starkregenfälle. Einsatzkräfte und Bewohner bereiten sich vor.
WirtschaftsWoche

Nr. 30 vom 23.07.2021

Mangelware Ökostrom

Um neue Klimaziele zu erfüllen, braucht das Land viel mehr grüne Energie. Doch Bürokratie und Proteste blockieren den Ausbau. Strom wird zum Luxusgut – und der Industrie droht der Blackout.

WiWo +
Exklusiv für Abonnenten der WirtschaftsWoche

Null-Covid-Strategie Angst vor der Delta-Variante: China schottet sich noch mehr ab

China ist nahezu corona-, aber nicht sorgenfrei. Unter anderem wegen der weniger wirksamen chinesischen Impfstoffe hält das Land an der Null-Covid-Strategie fest. Reguläre Reisen könnten erst Mitte 2022 möglich sein.
von Jörn Petring

WiWo+ Unsere besten Artikel – exklusiv für Abonnenten

Hier finden Sie die neuesten und beliebtesten WiWo+-Artikel der WirtschaftsWoche – täglich für unsere Abonnenten zusammengestellt.

Showdown in Rot Die 7-Milliarden-Bombe der Sparkassen

Bankenaufseher wollen Sparkassen und Landesbanken zu mehr Vorsorge für Krisenfälle zwingen. Das könnte sie sogar mehr als die erwarteten fünf Milliarden Euro kosten – während der Streit im Sektor eskaliert.
von Lukas Zdrzalek und Melanie Bergermann


Essaypreis

Partnerangebote

Wirtschaft von oben

Wirtschaft von oben #115 – Weltmeere Wie die Ozeane zu gigantischen Kraftwerken werden

Windkraftwerke im Meer könnten theoretisch den Energiebedarf der Welt decken. Nun planen Unternehmen die Eroberung der Ozeane: Exklusive Satellitenbilder zeigen, wie die ersten schwimmenden Windturbinen errichtet werden.
WiWo Playground