Die neue WiWo App Jetzt kostenlos testen
Download Download
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren?
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden.

Von Japan lernen Wie japanische Manager ihre Kunden anbeten und glücklich machen

Für Einzelhandel, Dienstleister und Zulieferer in Japan steht Service ganz oben auf der Prioritätenliste. Der Unterschied zum Westen ist klein, aber entscheidend. Teil 2 unserer Serie „Von Japan lernen“.
von Martin Fritz


Aktuelles

Zufallsgewinnsteuer Ampel-Koalition einigt sich bei Sonderabgabe für Mineralöl- und Gasunternehmen

Die Koalitionäre haben außerdem Steuervorteile für Solaranlagen beschlossen und eine neue Sonderabschreibung im Mietwohnungsbau. Auch die Homeoffice-Pauschale steigt.

Atom China treibt Ausbau von Nukleararsenal voran

Die USA gehen davon aus, dass Peking bis zum Jahr 2035 „wahrscheinlich” über ein Arsenal von etwa 1500 Sprengköpfen verfügen könnte. Je mehr Massenvernichtungswaffen es gebe, desto besorgniserregender sei dies, heißt es.

Politik Fake-Tweet löst Trauerminute für Österreichs Ex-Kanzler aus

Im Sozialausschuss des österreichischen Parlaments werden die anwesenden Parlamentarier gebeten, eine Trauerminute abzuhalten - für Ex-Kanzler Franz Vranitzky. Doch der Totgeglaubte lebt noch.

Prozesse Bewährungsstrafen für Berliner IS-Terrorunterstützer

Sie waren aktiv in der Berliner Salafisten-Szene und unterstützten den bewaffneten Kampf der in Syrien operierenden Terrororganisation Dschunud al-Scham und der IS-Terrormiliz. Nun wurden die fünf Männer verurteilt.

Geldpolitik Zinswende könnte bei Zentralbanken zu Verlusten führen

Durch die höheren Zinsen steigen die Ausgaben der EZB deutlich. Diese drücken den Gewinn der Zentralbank. Sogar Verluste sind für das laufende Jahr möglich.
WirtschaftsWoche

Nr. 48 vom 25.11.2022

Die unheimliche Macht der Influencer

Wie eine schillernde Milliardenbranche Adidas, Henkel, Hugo Boss und Co. von sich abhängig macht – und wer im Hintergrund die Strippen zieht.

WiWo +
Exklusiv für Abonnenten der WirtschaftsWoche

Depotaufbau In vier Schritten zum passenden ETF

Die Auswahl ist gigantisch, doch mit System können sich Anleger zum richtigen Indexfonds vorarbeiten. Mit diesem einfachen System funktioniert die Auswahl.
von Julia Groth

Softwareentwicklung Siemens’ Kronjuwel ist in Gefahr

Siemens verspielt seinen Vorsprung in der Software. Dies könnte langfristig die Dominanz in der Fabrikautomatisierung gefährden. Intern wächst die Kritik an „Mr. Selfie“, dem verantwortlichen Vorstand Cedrik Neike.
von Angela Maier

Hinter den Kulissen der Milliardenbranche Die unheimliche Macht der Influencer

Wie eine schillernde Milliardenbranche Adidas, Henkel, Hugo Boss und Co. von sich abhängig macht – und wer im Hintergrund die Strippen zieht.
von Jannik Deters, Philipp Frohn und Volker ter Haseborg



WiWo Coach – der exklusive Ratgeber-Service

Exklusiv für WiWo-Plus-Leser Stellen Sie unseren Experten Ihre Frage zu Karriere, Vorsorge, Steuern, Recht und Geldanlage!

Stellen Sie unseren Expertinnen und Experten Ihre Frage zu Geldanlage, Vorsorge, Steuern, Recht und Karriere!
Folgen Sie uns



Partnerangebote

Wirtschaft von oben

Wirtschaft von oben Wie China mit seinen Meeres-Festungen halb Asien einschüchtert

Viele Nachbarn fühlen sich von der Volksrepublik bedroht. Satellitenaufnahmen zeigen, wie Peking seinen militärischen Einfluss vor allem im Südchinesischen Meer massiv ausgeweitet hat.
WiWo Playground