WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.

Werkverträge Im Schatten des Schnitzels

Premium
Billige Arbeitskräfte aus Südosteuropa arbeiten unter schwierigen Bedingungen. Um sie ist ein eigener Wirtschaftskreislauf entstanden – nicht nur in der coronageplagten Fleischindustrie. Annäherung an eine Parallelwelt.
von Jacqueline Goebel und Andreas Macho

Subunternehmer in der Fleischindustrie Diese Männer liefern Tönnies die Werkarbeiter

Subunternehmen holen ständig neue Werkarbeiter in deutsche Fleischfabriken – und verdienen daran, wo sie nur können. Doch das angekündigte Ende der Werkverträge in der Fleischbranche bedroht das System.
von Jacqueline Goebel

Nach Zwangspause Tönnies nimmt Schlachtbetrieb in Rheda-Wiedenbrück wieder auf

Rund vier Wochen durfte Tönnies an seinem Stammsitz nach einem Corona-Ausbruch bei seinen Mitarbeitern nicht schlachten. Nach der Zwangspause geht es jetzt wieder los. Am Morgen werden die ersten Tiere geliefert.




WirtschaftsWoche

Nr. 29 vom 10.07.2020

Lohnkampf 2020: Die Nullrunde

Wegen der Coronarezession müssen Unternehmen die Personalkosten drücken. Der Verteilungskonflikt läuft schon – und Arbeitnehmer könnten ihn verlieren.

Deutschlands aktuellster Konjunkturindikator

Coronafolgen für die Wirtschaft ↑ Leichte Erholung bei Deutschlands aktuellstem Konjunkturindikator

Die deutsche Wirtschaft leidet unter den Folgen des Coronavirus, die Frage ist nur, wie stark. Als erster „harter“ Konjunkturindikator liefert der Lkw-Maut-Index nun täglich Aufschluss ↑ ↓→←

Aktuelles

Nikkei, Topix & Co Asiatische Börsen schwächeln trotz guter Wirtschaftsdaten aus China

Asiatische Anleger sorgen sich um die wachsenden Spannungen zwischen den USA und China. Der Nikkei-Index liegt im Minus, ebenso der Topix.

Industrie Siemens macht Homeoffice für 140.000 Mitarbeiter möglich

Der Industriekonzern will auch nach der Coronakrise das mobile Arbeiten beibehalten. Einen harten Anspruch auf Homeoffice soll es aber nicht geben.

Computer-Riese Dell erwägt Abspaltung von Software-Tochter VMWare

Dell trennt sich möglicherweise von VMWare. Die Software-Tochter hat derzeit einen Börsenwert von über 50 Milliarden Euro. Die Aktien des Computer-Konzerns schnellten in die Höhe.

Dubiose Krypto-Deals Twitter-Accounts von Jeff Bezos, Elon Musk und Barak Obama gehackt

Musk, Bezos, Bloomberg, Obama: Alle wurden Opfer eines Unbekannten, der über deren Twitter-Accounts zwielichtige Krypto-Geschäfte angeboten hat.

Schweizer Großbank UBS verliert vor Gericht im Steuerstreit mit Frankreich

Die Schweizer Bank darf beim Amtshilfegesuche um die Herausgabe von Kundendaten nicht teilnehmen. UBS habe bereits all seine Argumente vorbringen können, so das Gericht.
Weekender und Overnighter Weekender und Overnighter
WirtschaftsWoche Premium
Exklusiv für Abonnenten der WirtschaftsWoche

Staatsgeld nach dem Windhundprinzip Darum stieg der Staat ausgerechnet bei Curevac ein

Premium
Der Einstieg bei Curevac bringt Wirtschaftsminister Altmaier in Erklärungsnot. Warum ausgerechnet diese Firma? Ein FDP-Politiker drängt auf Antworten.
von Benedikt Becker

Studieren in der Coronakrise Wie Studienanfänger die beste Hochschule finden

Premium
Der Studienbeginn steht in der Coronakrise unter Vorbehalt. Viele Fragen sind offen, die Qualität der Online-Lehre oft unklar. So finden Abiturienten trotzdem die richtige Hochschule.
von Nina Jerzy

Insolvenzverwalter verraten So schützen sich Unternehmen vor der Krise

Premium
Nach Corona ist vor der nächsten Krise. Was Deutschlands führende Restrukturierungs- und Insolvenzexperten Managern raten, um Geschäftsrisiken zu reduzieren und Crashs zu trotzen.
von Henryk Hielscher und Claudia Tödtmann
15.07.20, Produktinfos Produktinfos: ETF-Sparen leicht gemacht

ETF-Sparen leicht gemacht

Für die Inhalte sind die Emittenten verantwortlich

Partnerangebote

Wirtschaft von oben

Wirtschaft von oben #58 – Grünheide Tesla zieht beim Werkbau allen davon

Tesla beweist der deutschen Konkurrenz, wie ein Autowerk auch hierzulande in Hochgeschwindigkeit entstehen kann. Exklusive Satellitenbilder zeigen, dass sich Elon Musk in Grünheide nicht aufhalten lässt.

NavVis EU-Förderbank unterstützt die Münchener Gebäude-Digitalisierer

Ein millionenschweres Darlehen soll dem Start-up helfen, seine Technologie weiterzuentwickeln – und die Kundenbasis in der Industrie auszubauen.

Neue Normalität (1) „Was vorher unmöglich war, ging plötzlich“

In unserer Serie blickt das Start-up-Ökosystem auf die vergangenen Wochen zurück - und auf das, was nach der Krise bleibt. Zum Auftakt berichtet Coachhub.

Beekeeper Neuer Schub für das mobile Firmennetzwerk

Das Schweizer Start-up wächst mit seiner Kommunikations-Plattform in der Corona-Krise stark – und erhält nun Nachschlag von den Investoren.
WiWo Playground