Die neue WiWo App Jetzt kostenlos testen
Download Download
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren?
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden.

Neuer Chef bringt Anlagechancen Warum Bayer eigentlich 100 Milliarden Euro wert ist

Investoren haben sich mit ihrer Forderung nach einem Chefwechsel bei Bayer durchgesetzt. Nun ist neue Fantasie im Kurs. Langfristig könnte fast eine Verdopplung der Aktie möglich sein.
von Anton Riedl


Aktuelles

Regierung Indigene in Not: Brasilien geht gegen Goldgräber vor

Schätzungsweise 20.000 illegale Goldgräber hielten sich zuletzt im Gebiet der Yanomami auf. Ex-Präsident Bolsonaro hatte den Bergbau in Reservaten der Indigenen unterstützt. Die Eindringlinge verschmutzen das Wasser,...

EU Klingbeil wirbt vor EU-Gipfel für diplomatische Initiativen

Diplomatie und Waffen - für SPD-Chef Lars Klingbeil ist beides wichtig. Nun hat sich der Politiker für mehr Gespräche ausgesprochen.

Spionage Biden verteidigt Reaktion auf chinesischen Ballonflug

US-Präsident Joe Biden wurde für seine Entscheidungen im Zusammenhang mit einem vermeintlichen chinesischen Spionageballon kritisiert - nun wehrt er sich.

EU EU: Fraktionsspitzen stimmen Anti-Korruptions-Reformen zu

Die Koprruptionsaffäre im EU-Parlament um die ehemalige Vizepräsidentin Eva Kaili hat für viel Aufregung gesorgt. Nun will man aus den Fehlern lernen und Anti-Korruptions-Reformen auf den Weg bringen.

Medien Disney streicht rund 7000 Stellen

Auch wenn Preiserhöhungen das wichtige Streaming-Geschäft bremsten, lief es beim Micky-Maus-Konzern Disney zuletzt besser als gedacht. Trotzdem sollen Tausende Jobs wegfallen.
WirtschaftsWoche

Nr. 06 vom 03.02.2023

Der große Immobilienatlas

Die besten Lagen, die attraktivsten Städte – und warum die Mieten jetzt stärker steigen als die Preise

WiWo +
Exklusiv für Abonnenten der WirtschaftsWoche

Zentralbanken Einsturzgefahr an der Börse

Von wegen Inflationsbekämpfung. Eine Zentralbank nach der anderen kippt um. Der Börsenaufschwung der vergangenen Monate steht auf einem wackeligen Fundament.
von Frank Doll

Probleme bei hoch bewertetem Start-up Versprochen! Gebrochen? Personio enttäuscht seine Kunden

Das deutsche Software-Start-up Personio wird inzwischen auf 8,5 Milliarden Dollar taxiert und drängt an die Börse. Doch viele Kunden sind unzufrieden. Sie vermissen angekündigte Funktionen und bemängeln den Support.
von Theresa Rauffmann

Wirtschaftskanzlei Hengeler Mueller „Berufseinsteiger starten bei uns mit 150.000 Euro pro Jahr“

15-Stunden-Schichten, aber dafür ein Spitzengehalt? Sarah Milde, Partnerin bei Hengeler Mueller, verrät, wie der Start bei einer der Top-Kanzleien des Landes wirklich abläuft und welche Bewerber Chancen haben.
von Henryk Hielscher

WiWo Coach – der exklusive Ratgeber-Service

Exklusiv für WiWo-Plus-Leser Stellen Sie unseren Experten Ihre Frage zu Karriere, Vorsorge, Steuern, Recht und Geldanlage!

Stellen Sie unseren Expertinnen und Experten Ihre Frage zu Geldanlage, Vorsorge, Steuern, Recht und Karriere!
Folgen Sie uns



Partnerangebote

Wirtschaft von oben

Wirtschaft von oben Diese Satellitenbilder zeigen: Bei Lada läuft es wieder

Renault war ausgestiegen, westliche Zulieferer hatten sich zurückgezogen. Doch trotz des Boykotts nach dem russischen Überfall auf die Ukraine produziert AwtoWAS, das Unternehmen hinter Lada, wieder kräftig Autos.
WiWo Playground