WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Regulierung EU-Kommission will einheitliche Regeln für Airbnb schaffen

Quelle: dpa

Nach Zahlen der EU-Kommission machen Kurzzeitvermietungen mittlerweile fast ein Viertel der Übernachtungen im EU-Touristiksektor aus. Dieser Markt, den Plattformen wie Airbnb und Booking bedienen, soll reguliert werden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Die EU-Kommission will den Markt für Kurzzeitvermietungen regulieren, wie sie Online-Plattformen wie Airbnb und Booking vermitteln. „Anfang 2022 werden wir dazu einen Verordnungsvorschlag vorlegen“, heißt es aus der EU-Kommission, berichtet die WirtschaftsWoche. Nach Zahlen der EU-Kommission machen Kurzzeitvermietungen mittlerweile fast ein Viertel der Übernachtungen im EU-Touristiksektor aus.

Der Europäische Gerichtshof hatte 2020 entschieden, dass Städte Kurzzeitvermietungen durchaus beschränken könnten, wenn dafür ein übergeordnetes Interesse bestehe. Die EU-Kommission sieht aber mit Sorge, dass die Einschränkungen sehr unterschiedlich gehandhabt werden und drängt auf mehr Einheitlichkeit.

Eine Verordnung gilt unmittelbar und muss nicht wie eine Richtlinie erst in nationales Recht umgesetzt werden.

Mehr zum Thema: Weshalb Airbnb mit Hamburg reibungslos zusammenarbeitet, mit Berlin aber nicht

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%