WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Klimaschutz-Paket der EU Entscheidung steht: Ab 2035 sollen alle EU-Neuwagen emissionsfrei sein

Bis in die Nacht verhandelten die EU-Minister das Klimaschutz-Paket. Am Ende steht ein Kompromiss, der deutliche Einschränkungen für die Autobranche vorsieht – und eine Reform des Emissionshandels.

Entscheidung steht Ab 2035 sollen alle EU-Neuwagen emissionsfrei sein: Was auf Verbraucher zukommt

Nach langem Ringen haben sich die EU-Umweltminister darauf geeinigt, dass neue Autos ab 2035 emissionsfrei sein müssen. Für die EU ist der Beschluss ein wichtiges Element ihrer Klimapolitik.

Europäische Union Heuchlerisches Deutschland

Im kommenden Winter setzt Deutschland bei der Gasversorgung auf die Unterstützung anderer EU-Länder. Das könnte es sich bitter rächen, wenn Berlin bei anderen Themen eigene Interessen vorne anstellt.
Kommentar von Silke Wettach

G7-Gipfel in Elmau „Wir wissen jetzt alle, was auf dem Spiel steht“

CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen warnt die G7-Staaten davor, der Ukraine einen „erzwungenen Frieden“ mit Russland aufzudrängen. Außerdem fordert er, dass Deutschland wieder eine Führungsrolle in der Nato übernimmt.
Interview von Daniel Goffart

Wiwo History Beispiel Deutschland: So funktionieren Reparationszahlungen – für alle

Weil die Forderungen an die Deutschen nach dem Ersten Weltkrieg eine zu schwere Last waren, änderten die Sieger 1945 ihre Strategie. Die Erkenntnisse können auch heute hilfreich sein – im Umgang mit dem Putin-Regime.
Kolumne von Werner Plumpe

Freytags-Frage Warum lernt die EZB nicht aus den Fehlern der Vergangenheit?

In Europa gräbt sich die Inflation tief in die Gesellschaften ein – und die EZB macht nicht den Eindruck, als ob sie einen Masterplan parat hätte. Vielleicht würde ihr ein Blick in vergangene Zeiten helfen.
Kolumne von Andreas Freytag

Cybersicherheit Sicherheitsexperten: China könnte bei Nato-Gipfel dank Huawei mithören

Vodafone hat beim Ausbau des Mobilfunknetzes in Madrid Komponenten des umstrittenen chinesischen Konzerns verwendet. Dadurch entsteht eine Sicherheitslücke beim strategisch wichtigen Treffen der der Nato.
von Silke Wettach

Korruptionsbekämpfung in der Ukraine „Man kann nicht EU-Kandidat werden und dann nichts tun“

Der Ukraine-Chef der NGO Transparency International hofft, dass der EU-Kandidatenstatus beim Abbau der Vetternwirtschaft hilft. Die Ukrainer selbst werden Beamten und Politikern weniger durchgehen lassen.
Interview von Silke Wettach

Ukraine-Krieg EU-Gipfel entscheidet: Ukraine und Moldau erhalten Kandidatenstatus

Nicht nur die Ukraine, sondern auch Moldau erhalten den EU-Kandidatenstatus. Auch Olaf Scholz hatte sich zuletzt dafür stark gemacht.

Beitrittsambitionen EU-Gipfel: Hoffnung für die Ukraine – Enttäuschung für den Westbalkan

Es soll ein historischer Gipfel werden, auf dem der Ukraine der Weg in Richtung EU geebnet werden soll. Trotzdem gibt es schlechte Stimmung. Die Länder des westlichen Balkans fühlen sich verprellt.

VDMA-Chef „Es wird für uns alle viele unangenehme Überraschungen geben“

Karl Haeusgen, Präsident des Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), über die Auswirkungen der Gaskrise auf die Industrie, die neue Bedeutung Chinas und die Verantwortung der europäischen Politik.
von Silke Wettach

EU-Handelskammer „China muss seine Grenzen öffnen“

Die Stimmung bei europäischen Firmen in China ist im Keller, es herrscht große Unsicherheit. Die strengen Corona-Maßnahmen müssen weg, fordern die Unternehmer.
von Jörn Petring

Schlappe bei Parlamentswahlen Frankreich wird ein schwieriger Partner in der EU

Der Präsident verliert die volle Unterstützung des Parlaments bei den Parlamentswahlen. Von seinen Reformvorhaben dürfte nicht viel übrig bleiben.
von Karin Finkenzeller

EU-Beitritt EU-Kommission empfiehlt Beitrittskandidatenstatus für Ukraine

Die von Russland angegriffene Ukraine will unbedingt die Aussicht auf einen EU-Beitritt. Eine erste Hürde auf dem Weg ist nun genommen. Es warten allerdings noch zahlreiche weitere.

Nach dem Kanzler-Besuch in Kiew Der EU droht Zoff um den Ukraine-Beitritt

Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für den EU-Kandidatenstatus für die Ukraine ausgesprochen. Aber eine wichtige Frage bleibt offen.
von Silke Wettach

EU-Kommission Brüssel untersagt Deutschland Sonderabschreibungen für E-Lastenfahrräder

Die Sofortabschreibung für Elektronutzfahrzeuge und elektrisch betriebene Lastenfahrräder in Deutschland wurde von der EU-Kommission als verbotene Beihilfe eingestuft.
von Christian Ramthun

EU-Mitgliedschaft Keine falschen Versprechen an die Ukraine

Es ist richtig, die Ukraine enger an die EU zu binden. Aber einen Beitritt im Turbotempo zu suggerieren hilft derzeit niemandem weiter.
Kommentar von Silke Wettach

EZB-Sondersitzung Das Comeback der Eurokrise

Noch bevor die EZB die Zinsen erstmals erhöht, muss sie schon Nebeneffekte bekämpfen: Die Finanzierungskosten für Länder wie Italien nehmen Überhand. Ein geldpolitischer Kampf mit Fehlanreizen zum Schuldenmachen droht.
Kommentar von Niklas Hoyer
Seite 1 von 7
Seite 1 von 7
WirtschaftsWoche

Nr. 26 vom 24.06.2022

Das Gespenst der Euro-Krise

Aus Rücksicht auf Schuldenstaaten und Rezessionsgefahr versagt die EZB bei der Inflationsbekämpfung – und entwertet die Gemeinschaftswährung.

Folgen Sie uns