WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Wall Street Höhenflug an den US-Börsen geht weiter – Moderna-Aktie rutscht ab

Zu den Favoriten am US-Aktienmarkt zählte Qualcomm . Die Titel des Mobilfunkchip-Spezialisten verbuchten den größten Kurssprung seit einem Jahr.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Blick in den Handelssaal der New York Stock Exchange. Quelle: dpa

Die mit Erleichterung aufgenommenen geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank und ermutigende Firmenbilanzen geben der Wall Street erneuten Rückenwind. Die Leitindizes Nasdaq und S&P 500 stiegen zur Eröffnung am Donnerstag um jeweils etwa 0,3 Prozent auf Rekordhochs von 15.875 Punkten beziehungsweise 4671 Zählern. Lediglich der Dow Jones verpasst zunächst eine neue Bestmarke. Er bröckelte um 0,1 Prozent auf 36.111 Stellen ab.

„Wir sind immer noch optimistisch bezüglich der Firmengewinne“, sagte Bob Sechan, Mitgründer des Vermögensverwalters NewEdge. „Sie werden sich durch die Bank stark entwickeln.“ Schließlich sei der Höhepunkt der Coronavirus-Pandemie überschritten und die Normalisierung der Wirtschaft in vollem Gang.

Vor diesem Hintergrund drosselt die US-Notenbank zwar wie erwartet das Volumen ihrer Wertpapierkäufe. Gleichzeitig dämpfte Fed-Chef Jerome Powell Spekulationen auf baldige Zinserhöhungen. „Powell bestätigte erneut, dass diese Maßnahme ein Schritt Richtung Normalisierung der Geldpolitik ist und nicht zwingend eine restriktive Haltung reflektiert“, sagte Achim Stranz, Chef-Anleger des Vermögensverwalters Axa Investment Managers.

Das US-Handelsdefizit ist im September wegen fallender Exporte auf ein Rekordhoch gestiegen. Die Importe übertrafen die Ausfuhren um 80,9 Milliarden Dollar. Die Lücke fiel damit um 11,2 Prozent größer aus als im Vormonat. Ökonomen hatten lediglich mit 80,5 Milliarden Dollar gerechnet.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Zu den Favoriten am US-Aktienmarkt zählte Qualcomm . Die Titel des Mobilfunkchip-Spezialisten verbuchten nach einem Quartalsergebnis über Markterwartungen mit einem Plus von gut 15 Prozent den größten Kurssprung seit einem Jahr. Das Unternehmen profitiere vom Verkaufserfolg von Smartphones mit dem neuen Mobilfunk-Standard 5G, kommentierte Analyst Abhinav Davuluri vom Research-Haus Morningstar. Er rechne daher auch 2022 mit Rekord-Ergebnissen.

    Blick auf weitere Einzelwerte

    ViacomCBS: Die Aktie gab 1,6 Prozent nach. Dabei hatte das Unternehmen mit seinen Quartalsergebnissen die Schätzungen übertrafen und auch der Umsatz fiel besser als erwartet. Sowohl die Ergebnisse beim Streaming- als auch beim TV-Geschäft waren stark.

    Moderna: Die Aktie stürzte um mehr als 16 Prozent ab, nachdem das Unternehmen sowohl bei den Quartalsergebnissen als auch bei den Einnahmen einen Rückschlag erlitten hatte und die Gewinnprognose für das Gesamtjahr gesenkt wurde. Moderna verdiente 7,70 Dollar pro Aktie gegenüber der Konsensschätzung von 9,05 Dollar.

    Merck&Co. Die Zulassung des Coronavirus-Medikaments von Merck & Co in Großbritannien hievt die Aktien der Pharmafirma auf ein Rekordhoch. Sie steigen an der Wall Street um 2,4 Prozent auf 90,80 Dollar.

    Electronic Arts: Electronic Arts meldete einen bereinigten Quartalsgewinn von 1,49 Dollar pro Aktie, verglichen mit einer Konsensschätzung von 1,17 Dollar. Der Videospielhersteller übertraf auch die Umsatzzahlen. EA hob auch seinen Ausblick für das Gesamtjahr an und profitierte von der Stärke seiner Sport-Themenspiele. Electronic Arts legten 2,9 Prozent zu.

    MGM Resorts: Die Aktien stiegen um 0,6 Prozent an der Börse, nachdem das Unternehmen angekündigt hatte, den Betrieb seines Mirage-Kasinos in Las Vegas an einen anderen Betreiber zu verkaufen. MGM sagte jedoch, dass noch keine Verkaufsvereinbarung getroffen wurde, und nannte keine Namen von potenziellen Käufern.

    © Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%