WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

P&R

Im Insolvenzverfahren des Containervermittlers P&R bangen rund 54.000 Anleger um ihr Erspartes. Etwa 3,5 Milliarden Euro haben Anleger in das Unternehmen investiert. Was Betroffene des Anlegerskandals wissen sollten.

Mehr anzeigen

Insolvente Containerfirma P&R-Gläubiger brauchen Geduld

Die Containerfirma P&R betrog mutmaßlich Zehntausende Anleger - einer der größten Fälle von Wirtschaftskriminalität in der Bundesrepublik überhaupt. Der Fall zeigt die Gefahren des grauen Kapitalmarkts.

Kritik an Bafin P&R-Gläubiger müssen nach Milliardenbetrug geduldig sein

Ein Schaden in Milliardenhöhe: 54.000 Anleger haben ihr Geld in Geschäfte des Container-Vermieters investiert – und nach der Pleite ihre Forderungen angemeldet. Doch das erste Geld soll er im Jahr 2020 fließen.

Container-Betrug Große Gläubigerversammlung in Milliardenbetrugsfall P&R Container

Die Gläubigerversammlung wird gleich mehrere Tage andauern. Die Öffentlichkeit ist ausgeschlossen: Gläubiger sind besorgt, identifiziert zu werden.

P&R-Milliardenbetrug Riesen-Gläubigerversammlungen in München geplant

Eine Containerfirma aus dem Münchner Millionärsvorort Grünwald hat Zehntausende Anleger geprellt – und wohl einen Milliardenschaden angerichtet. Unter den Betrugsopfern sind viele Senioren, ihre Ersparnisse sind bedroht.

„Ein Todesdschungel für Anleger“ Experte: Diese Gefahren drohen am grauen Kapitalmarkt

Premium
Anlegerberater Kai-Wilfrid Schröder erklärt, wann Investments gefährlich werden, was Anleger aus der Pleite des Containervermittlers P&R lernen können – und wann man sein Geld besser unter dem Kopfkissen aufbewahrt.
Interview von Mark Fehr und Andreas Macho

Pleite des Containervermieters Jetzt droht P&R-Anlegern auch noch Ärger mit der Steuer

Premium
Für Anleger des Pleiteunternehmens P&R wird es erneut ungemütlich: Neben dem Ausfall ihres Containerinvestments drohen nun auch teuer verzinste Rückforderungen vom Finanzamt.
von Andreas Macho und Mark Fehr

Container-Pleite Staatsanwalt sichtet Vermögen von P&R-Gründer Roth

Die Münchener Staatsanwaltschaft sichtet das Vermögen von P&R-Gründer Heinz Roth. Roth sitzt nach der Skandalpleite seines Containervermieters P&R in Untersuchungshaft.
von Andreas Macho

Betrugsverdacht bei P&R „Wenn Herr Roth angeklagt wird, können Anleger ihre Ansprüche einfacher durchzusetzen"

Nach der Pleite des Containervermittlers P&R wurde Gründer Heinz Roth festgenommen. Der Wirtschaftsstrafrechtler Hans-Hermann Aldenhoff erklärt, warum geprellten Anlegern das nützen könnte.
Interview von Andreas Macho

Containerinvestments Gründer von Container-Vermieter P&R sitzt in U-Haft

P&R-Gründer Heinz Roth ist am Mittwoch festgenommen worden . Zur Last gelegt wird ihm Anleger-Betrug in Milliardenhöhe. Die Staatsanwaltschaft sah Fluchtgefahr.

Container-Vermieter Gründer von P&R sitzt in Untersuchungshaft

Der Gründer des insolventen Container-Vermieters P&R ist am Mittwoch festgenommen worden und sitzt in Untersuchungshaft. Ermittler legen ihm Anleger-Betrug in Milliardenhöhe zur Last.
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 43 vom 19.10.2018

Der Profit mit den Pendlern

Wie die Mobilitätsindustrie aus dem Arbeitsweg ein Geschäftsmodell macht.

Folgen Sie uns