WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Insolvenzverwalter-Ranking Das sind die führenden Insolvenzkanzleien im ersten Halbjahr 2018

Exklusiv
Insolvenzverwalter: Die führenden Kanzleien im Überblick Quelle: imago

Havarie bei P&R, Schatten über Solarworld, Kraftverlust bei Kettler – im ersten Halbjahr 2018 sorgten spektakuläre Großpleiten für Schlagzeilen. Das Insolvenzverwalter-Ranking zeigt, wie die Branche dasteht.

Die vergangenen Jahre hatten etwas von einem kräftezehrenden Langstreckenlauf – zumindest für Insolvenzverwalter. Niedrigzinsen und robuste Konjunktur sorgten für reichlich Gegenwind, die Zahl der Unternehmenspleiten sackte immer weiter ab. Das Gros der Branche quälte sich denn auch die Strecke entlang, sammelte am Wegesrand Klein- und Kleinstverfahren ein – und hoffte auf ein möglichst rasches Ende des Laufs. Allein, es ging immer weiter. Abwärts.

Doch nun, so scheint es, naht tatsächlich die Ziellinie. Darauf deutet eine Analyse des Karlsruher Informations- und Datenspezialisten STP Portal für die WirtschaftsWoche hin. „Die Insolvenzzahlen stabilisieren sich“, sagt STP-Experte Jens Décieux. „Im ersten Halbjahr sehen wir erstmals seit langer Zeit wieder einen Anstieg der Verfahrenszahlen bei den Unternehmensinsolvenzen.“ Den Daten zufolge wurden zwischen Januar und Juni 2018 insgesamt 4071 Unternehmensinsolvenzverfahren eröffnet, im Vorjahreszeitraum waren es 4055 eröffnete Verfahren über Kapital- und Personengesellschaften.

Für die WirtschaftsWoche haben Décieux und sein Team die Fälle näher untersucht, nach lokalen Schwerpunkten und Verfahrensarten gerastert und sind dabei auf zwei bemerkenswerte Entwicklungen gestoßen. Zum einen hat sich der Trend zu mehr Eigenverwaltungsverfahren beschleunigt. „Bis zum 30. Juni dieses Jahres gab es von diesen Verfahren bereits mehr als im Gesamtjahr 2016“, sagt Décieux. Zum anderen ist die regionale Verteilung erstaunlich. „Insbesondere in wirtschaftlich starken Bundesländern wie Baden-Württemberg, Bayern, aber auch Sachsen und Thüringen zeigen die Daten einen Anstieg der eröffneten Unternehmensinsolvenzen“, sagt der Experte.

Doch wer gehört zum Spitzenfeld der Laufgemeinschaft? Auf Basis der Daten haben die STP-Experten jene 30 Kanzleien herausgefiltert, die im ersten Halbjahr die meisten Verfahren bearbeitet haben. „Erstmals haben wir auch analysiert, wer die Top-10-Verwalter nach der Summe der Umsätze der betreuten Unternehmen sind“, sagt Décieux. „Damit liefert die Auswertung neben den reinen Verfahrenszahlen auch Anhaltspunkte zur Verteilung der wirtschaftlich relevanten Verfahren.“

Direkte Rückschlüsse auf den wirtschaftlichen Erfolg einzelner Player lassen sich zwar nicht ziehen. Gleichwohl taugt das Ranking als Konditions- und Fitnessbarometer der Insolvenzliga. 

Insolvenzverwalter-Ranking 2018 (erstes Halbjahr): Kanzleien

Um in den Top-30 mitzuspielen, waren im ersten Halbjahr demnach mindestens 27 eröffnete Verfahren erforderlich.

Handschumacher & Partner, HGW Rechtsanwälte und Willmer Köster gelang der Sprung über die Pleitenhürde. Ein Verfahren mehr brachte Mönning Feser auf die Waage. Die Kanzlei liegt damit auf Augenhöhe mit Prof. Dr. Pannen Rechtsanwälte und FRH Rechtsanwälte. Christoph Niering von Niering Stock Tömp spielt zwar schon seit geraumer Zeit beim Fußball-Regionalligisten Alemannia Aachen auf, beschäftigte sich dieser Tage aber vor allem mit der Zweithavarie von Solarworld. Bei Deutschlands letztem großen Solarzellen-Hersteller werden spätestens am 30. September die Lichter ausgehen, wenn sich bis dahin nicht doch noch ein Investor findet.

Auch bei Modemarke Bench zierte zuletzt die Trendfarbe Rot die Bilanzen. Im Mai meldete das britische Label Insolvenz an. Der deutsche Ableger folgte und landete bei Rolf Pohlmann von Pohlmann Hofmann. Er attestierte vor allem dem amerikanischen Finanzinvestor und Berater Gordon Brothers grob unsportliches Verhalten. Gordon Brothers hatte Anfang Juli die Markenrechte an Bench übernommen. Die neuen Eigentümer hätten auf Vorschläge, die Filialen weiter zu führen, nicht reagiert, so der Insolvenzverwalter, dessen Kanzlei insgesamt 30 Verfahren verbuchte.

Insolvenzverwalter-Ranking 2018 (erstes Halbjahr)
Die Plätze 30-21 im Überblick
KanzleiEröffnete Verfahren im ersten Halbjahr
Handschumacher & Partner Rechtsanwälte mbB27
HGW Rechtsanwälte27
Lieser Rechtsanwälte27
WILLMERKÖSTER27
FRH Rechtsanwälte - Steuerberater28
MÖNNING FESER PARTNER Rechtsanwälte Insolvenzverwalter28
Prof. Dr. Pannen Rechtsanwälte28
Niering Stock Tömp Rechtsanwälte GbR 29
westhelleundpartner29
Pohlmann Hofmann Insolvenzverwalter Rechtsanwälte Partnerschaft30
Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%