Mit diesen Studienfächern verdienen Sie das meiste Geld

ThemaGehalt

Einstiegsgehalt: Diese Studienfächer bringen die höchsten Gehälter

Bild vergrößern

Reich mit diesen Studienfächern.

von Kerstin Dämon

Während die einen gerade erst ins Wintersemester starten, schauen sich die anderen nach ihrem ersten Job um. Was Trainees, Doktoranden und Jobstarter erwarten können und wer das meiste Geld verdient.

An den deutschen Unis und Fachhochschulen kehrt wieder Ruhe ein: Die Erstsemester haben die ersten Wochen hinter sich, die Absolventen ihre Zeugnisse abgeholt. Allein im vergangenen Jahr haben 492.000 junge Menschen – Bachelorabsolventen, Master und Doktoren – die Unis verlassen und sich ins Berufsleben gestürzt. Dieses Jahr dürften es etwas mehr als 500.000 Absolventen sein, die nun einen Job suchen. Die Mehrheit davon mit einem Bachelorabschluss in Rechts-, Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften.

Die Erwartungen der Berufseinsteiger sind hoch: Arbeitsmarktforscher versprechen ihnen sichere Jobs und gutes Gehalt. „Je höher die Qualifikation, desto besser ist die Position auf dem Arbeitsmarkt“, sagt auch IAB-Forscher Enzo Weber.

Anzeige

Hohe Einstiegsgehälter für Bachelorabsolventen

Das macht sich auch bei den Einstiegsgehältern für Absolventen bemerkbar – selbst bei den Bachelorabsolventen. Das Bild des Abschlusses, der bei seiner Einführung stark kritisiert wurde, scheint sich gewandelt zu haben. „Die Einstiegsgehälter für Bachelorabsolventen fallen dieses Jahr sehr hoch aus“, bestätigt Thomas Gruhle, Vergütungsexperte bei der Personal- und Organisationsberatung Korn Ferry Hay Group.

Hochschulabsolventen 2016 nach Fächergruppen
Fächergruppe¹InsgesamtUniversitärerer Abschluss (ohne Lehramt)²Promo-
tionen
Lehramts-
prüfungen³
FH-
abschluss⁴
BachelorMaster
Geistes-
wissenschaften
53.4171618217520.4421619.9229244
Sport47894710517102168759
Rechts-, Wirtschafts- und Sozial-
wissenschaften
192.30811.729479410.9356484111.46446.902
Mathematik & Natur-
wissenschaften
55.1603314878281032219.91015.029
Medizin & Gesundheits-
wissenschaften
30.06811.686741427932877112650
Agrar-, Forst- und Ernährungs-
wissenschaften, Veterinärmedizin
11.7989951008243259593591
Ingenieur-
wissenschaften
126.93833874719656278873.20042.188
Kunst, Kunst-
wissenschaft
17.1241847302163019092103945
Quelle: Statistisches Bundesamt

Sein Arbeitgeber hat für eine aktuelle Vergütungsstudie, die WirtschaftsWoche Online vorliegt, deutsche Unternehmen befragt, wie viel sie ihren Berufseinsteigern zahlen wollen.

Die Spannbreite der Einstiegsgehälter liegt demnach über alle Branchen hinweg zwischen 30.000 und 64.200 Euro brutto im Jahr. Unabhängig von Fachrichtung und Branche liegt das marktübliche Einstiegsgehalt für Bachelorabsolventen bei 48.100 Euro brutto, Masterstudenten bekommen im Median 50.500 Euro und Promovierte 50.400 Euro brutto im Jahr. Der Doktortitel ist nämlich mitnichten ein Garant für ein exorbitantes Einkommen. Mit einer Ausnahme: Juristen beschert er ein stattliches Lohnplus. Bei allen anderen macht er sich bloß gut auf der Visitenkarte.

Einstiegsgehälter 2017 nach Hochschulabschlüssen

  • Bachelor

    Oberes Quartil: 51.100 Euro brutto im Jahr

    Median: 47.800 Euro brutto im Jahr

    Unteres Quartil: 47.500 Euro brutto im Jahr

    Anmerkung: Quartil bedeutet, dass 25 Prozent mehr bzw. weniger verdienen. Median ist der Mittelwert, das heißt, 50 Prozent verdienen mehr und 50 Prozent verdienen weniger.

    Quelle: Korn Ferry Hay Group

  • Master

    Oberes Quartil: 55.100 Euro brutto im Jahr

    Median: 49.500 Euro brutto im Jahr

    Unteres Quartil: 45.400 Euro brutto im Jahr

  • Doktor

    Oberes Quartil: 57.100 Euro brutto im Jahr

    Median: 52.000 Euro brutto im Jahr

    Unteres Quartil: 46.300 Euro brutto im Jahr



Da nicht nur der Abschluss und die Branche des einstellenden Unternehmens über die Höhe des Einstiegsgehalts entscheiden, hat die Unternehmensberatung Korn Ferry Hay Group verschiedene Studiengänge und die Einstiegsgehälter der jeweiligen Absolventen genauer untersucht.

Zu Recht, wie Simone Melcher sagt, die bei der Personalberatung Lurse für Vergütungsstudien und Benchmarking zuständig ist. „Unsere Daten zeigen, dass Ingenieure immer noch mehr verdienen, als beispielsweise Absolventen kaufmännischer Studiengänge.“
Bei den Daten von Korn Ferry liegen die Medianwerte über alle Studiengänge hinweg relativ nah beieinander (47.900 bis 50.600 Euro). Trotzdem gibt es auch in dieser Studie Gewinner und Verlierer unter den Berufszweigen.

Einstiegsgehälter 2017 nach Studienfach

  • Naturwissenschaften

    Oberes Quartil: 58.300 Euro brutto im Jahr

    Median: 50.600 Euro brutto im Jahr

    Unteres Quartil: 44.800 Euro brutto im Jahr

    Durchschnitt: 51.800 Euro brutto im Jahr

    Anmerkung: Quartil bedeutet, dass 25 Prozent mehr bzw. weniger verdienen. Median ist der Mittelwert, das heißt, 50 Prozent verdienen mehr und 50 Prozent verdienen weniger.

    Quelle: Korn Ferry Hay Group

  • Rechtswissenschaften

    Oberes Quartil: 55.400 Euro brutto im Jahr

    Median: 50.400 Euro brutto im Jahr

    Unteres Quartil: 45.400 Euro brutto im Jahr

    Durchschnitt: 50.900 Euro brutto im Jahr

  • Wirtschaftswissenschaften

    Oberes Quartil: 54.800 Euro brutto im Jahr

    Median: 50.600 Euro brutto im Jahr

    Unteres Quartil: 46.000 Euro brutto im Jahr

    Durchschnitt: 50.600 Euro brutto im Jahr


  • Ingenieur- und techn. Studienrichtungen

    Oberes Quartil: 54.400 Euro brutto im Jahr

    Median: 50.500 Euro brutto im Jahr

    Unteres Quartil: 46.300 Euro brutto im Jahr

    Durchschnitt: 50.200 Euro brutto im Jahr

  • Marketing

    Oberes Quartil: 53.600 Euro brutto im Jahr

    Median: 47.900 Euro brutto im Jahr

    Unteres Quartil: 44.900 Euro brutto im Jahr

    Durchschnitt: 49.400 Euro brutto im Jahr

  • Informatik

    Oberes Quartil: 55.400 Euro brutto im Jahr

    Median: 50.600 Euro brutto im Jahr

    Unteres Quartil: 45.400 Euro brutto im Jahr

    Durchschnitt: 50.900 Euro brutto im Jahr

  • Finanzen

    Oberes Quartil: 54.200 Euro brutto im Jahr

    Median: 48.200 Euro brutto im Jahr

    Unteres Quartil: 44.100 Euro brutto im Jahr

    Durchschnitt: 49.400 Euro brutto im Jahr

  • Logistik

    Oberes Quartil: 53.600 Euro brutto im Jahr

    Median: 48.200 Euro brutto im Jahr

    Unteres Quartil: 44.000 Euro brutto im Jahr

    Durchschnitt: 49.300 Euro brutto im Jahr





Zumindest planen die befragten Unternehmen, Informatiker, Naturwissenschaftler, Juristen und Wirtschaftswissenschaftler besonders gut zu bezahlen. Absolventen aus den Fachrichtungen Marketing, Finanzen und Logistik haben dagegen finanziell das Nachsehen.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%