1,40-Dollar-Hürde: Euro legt Verschnaufpause ein

1,40-Dollar-Hürde: Euro legt Verschnaufpause ein

, aktualisiert 11. Februar 2013, 08:38 Uhr
Bild vergrößern

Zwei-Euro-Münze: Der Kurs der Gemeinschaftswährung hat in den vergangenen Monaten stark zugelegt.

Quelle:Handelsblatt Online

Vor der Marke von 1,40 Dollar hat der Euro eine kleine Pause eingelegt. Neue Sorgen um zwei EU-Länder haben die europäische Gemeinschaftswährung im Griff. Anleger greifen stattdessen am Rentenmarkt zu.

FrankfurtDie neu aufgeflammten Sorgen um Spanien und Italien haben den Euro fest im Griff. Die Gemeinschaftswährung notierte am Montag unter 1,34 Dollar und damit weit unter ihren zuletzt erreichten Höchstständen von 1,3711 Dollar. Barclays-Analyst Aroop Chatterjee sieht den Euro auf dem absteigenden Ast. Zunehmende politische Risiken und eine schwache Konjunktur dürften die Währung belasten, prognostizierte er.

In Spanien ist die von einem Korruptionsskandal erschütterte Regierungspartei in der Beliebtheit auf den niedrigsten Stand seit 20 Jahren abgestürzt. Anleger fürchten, dass das Land von seinem Spar- und Reformkurs abkommen könnte, sollte Ministerpräsident Mariano Rajoy zum Rücktritt gezwungen werden.

Anzeige

In Italien wiederum konnte die Partei von Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi vor der Wahl am 24. Und 25. Februar deutlich Boden gutmachen. Investoren fürchten eine Abkehr vom Sparkurs des Landes, sollte Berlusconi in einer neuen Regierung großen Einfluss haben.

Am Rentenmarkt griffen Anleger beim Bund-Future zu, der gern als „sicherer Hafen“ angelaufen wird. Der Terminkontrakt notierte elf Ticks höher bei 142,94 Punkten.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%