Börsen Asien: Trump-Sorgen belasten Tokioter Handel

Börsen Asien: Trump-Sorgen belasten Tokioter Handel

, aktualisiert 31. Januar 2017, 04:30 Uhr
Bild vergrößern

Passanten vor einer Anzeigetafel der Börse in Tokio.

Quelle:Handelsblatt Online

Am japanischen Aktienmarkt sorgt der neue US-Präsident weiter für Unsicherheit. Im Vormittagshandel am Dienstag rutschen die wichtigen Indizes ab. Damit folgen die Kurse den Vorgaben der Wall Street.

TokioDer japanische Aktienmarkt ist am Dienstag den US-Börsen in die Verlustzone gefolgt. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index notierte zum Ende des Vormittagshandels 1,33 Prozent tiefer bei 19.110 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index verlor 1,17 Prozent auf 1525 Zähler.

Der Einreisestopp der US-Regierung für Bürger aus einigen muslimischen Ländern habe wie schon die Wall Street auch die Anleger in Japan verunsichert, sagten Händler. Der Dow-Jones-Index mit den Standardwerten war am Montag wieder unter die Marke von 20.000 Punkten gefallen, die er vergangene Woche erstmals geknackt hatte.

Anzeige

Der Euro wurde im Vergleich zum späten New Yorker Handel kaum verändert mit 1,0700 Dollar gehandelt. Zum Yen notierte die US-Währung bei 113,46 Yen. Der Schweizer Franken wurde mit 0,9944 Franken je Dollar und 1,0645 Franken je Euro bewertet.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%