Opec soll sich geeinigt haben: Der Ölpreis schießt kräftig in die Höhe

Opec soll sich geeinigt haben: Der Ölpreis schießt kräftig in die Höhe

, aktualisiert 28. September 2016, 20:57 Uhr
Quelle:Handelsblatt Online

Hat sich das Ölkartell Opec bei seinem informellen Treffen in Algerien auf eine Begrenzung der Fördermengen geeinigt? Insider behaupten das. Der angebliche Durchbruch lässt die Ölpreise in die Höhe schießen.

Bild vergrößern

Es kursieren Gerüchte, wonach sich das Ölkartell auf eine Begrenzung der Fördermenge geeinigt haben soll.

AlgiersDie Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) hat sich Insidern zufolge auf eine Begrenzung der Fördermengen geeinigt. Die Vereinbarung solle im November umgesetzt werden, verlautete am Mittwoch von dem informellen Treffen des Kartells in Algiers. Im November ist die offizielle Opec-Konferenz geplant. Unter dem Druck des Ölpreisverfalls ringen die Förderländer seit Monaten um eine Einigung auf Maßnahmen zur Stabilisierung des Marktes. Der Bericht über einen Durchbruch ließ die Ölpreise in die Höhe schießen: US-Rohöl verteuerte sich um fast sechs Prozent auf 48,70 Dollar je Barrel, die Nordseesorte Brent stieg um mehr als fünf Prozent auf 47,05 Dollar.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%