Immobiliennachfrage: Preise für Neubauwohnungen steigen am schnellsten

ThemaImmobilien

Immobiliennachfrage: Preise für Neubauwohnungen steigen am schnellsten

Bild vergrößern

Die Preise für Neubauwohnungen steigen momentan immer weiter. Noch sehen Branchenkenner keine Gefahr von einem überhitzten Markt

von Andreas Toller

Die Immobilienpreise steigen – allerdings nicht immer und überall. Die höchsten Preissteigerungen verzeichnen nach aktuellen Zahlen Neubauwohnungen. Aber dieser Markt unterliegt auch den stärksten Schwankungen.

Die Flucht in Sachwerte hält vor dem Hintergrund der Schuldenkrise und den damit verbundenen Inflationsängsten weiter an. Das hat in den zurückliegenden Jahren zu einer wachsenden Nachfrage nach Immobilien geführt – und in der Konsequenz zu steigenden Immobilienpreisen. Aber längst nicht alle Segmente des Marktes profitieren gleichermaßen davon. Vor allem gilt dies für Eigentumswohnungen. Szenen von langen Schlangen vor zum Verkauf stehenden Wohnungen in deutschen Metropolen gingen durch die Medien.

Nach Daten des Immobilienindex des Münchener Analysehauses Bulwien Gesa waren Eigentumswohnungen im vergangenen Jahr mit einem Kaufpreisanstieg um durchschnittlich 5,9 Prozent das Zugpferd auf dem Markt für Wohnimmobilien. Der Immobilienindex wertet sowohl Kaufpreise für Wohnungen, Reihenhäuser, Eigenheim- und Gewerbegrundstücke als auch die Mieten für Neubau- und Bestandswohnungen, Läden und Büros in 125 Städten aus.

Anzeige

Nach Zahlen, die „Die Welt“ nun veröffentlicht hat, zogen insbesondere die Kaufpreise für erstbezogene Eigentumswohnungen in den bevorzugten Städten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, München und Stuttgart überproportional schnell an. Nachdem es 2010 den Daten zufolge bereits zu einem durchschnittlichen Preisanstieg um knapp fünf Prozent gekommen war, lag der Preisaufschlag im darauffolgenden Jahr schon doppelt so hoch. 2012 legten die Quadratmeterpreise für Eigentumswohnungen dann nochmals um 7,2 Prozent auf durchschnittlich 3730 Euro zu. In genannten „A-Städten“ wurden allerdings auch Spitzenpreise von mehr als 6300 Euro je Quadratmeter erzielt. Zahlen einer Studie des Verbandes Deutscher Pfandbriefbanken zeichnen einen ähnliches Bild.

Prognose für Eigentumswohnungen bis 2015

  • Hamburg

    Durchschnittspreis 2012: 2.352 Euro/qm
    Preisentwicklung bis 2015: +15,7 Prozent

    Quelle: Feri Eurorating Service AG

  • München

    Durchschnittspreis 2012: 3.401 Euro/qm
    Preisentwicklung bis 2015: +11,3 Prozent

  • Dresden

    Durchschnittspreis 2012: 1.279 Euro/qm
    Preisentwicklung bis 2015: +10,1 Prozent

  • Stuttgart

    Durchschnittspreis 2012: 2.331 Euro/qm
    Preisentwicklung bis 2015: +9,8 Prozent

  • Leipzig

    Durchschnittspreis 2012: 1.148 Euro/qm
    Preisentwicklung bis 2015: +9,6 Prozent

  • Freiburg

    Durchschnittspreis 2012: 2.212 Euro/qm
    Preisentwicklung bis 2015: +9,3 Prozent

  • Mannheim

    Durchschnittspreis 2012: 1.813 Euro/qm
    Preisentwicklung bis 2015: +8,8 Prozent

  • Frankfurt am Main

    Durchschnittspreis 2012: 2.600 Euro/qm
    Preisentwicklung bis 2015: +8,4 Prozent

  • Köln

    Durchschnittspreis 2012: 2.268 Euro/qm
    Preisentwicklung bis 2015: +8,3 Prozent

  • Berlin

    Durchschnittspreis 2012: 1.894 Euro/qm
    Preisentwicklung bis 2015: +8,0 Prozent

  • Hannover

    Durchschnittspreis 2012: 1.131 Euro/qm
    Preisentwicklung bis 2015: +7,6 Prozent

  • Augsburg

    Durchschnittspreis 2012: 1.585 Euro/qm
    Preisentwicklung bis 2015: +7,2 Prozent

  • Bonn

    Durchschnittspreis 2012: 1.975 Euro/qm
    Preisentwicklung bis 2015: +7,1 Prozent

  • Düsseldorf

    Durchschnittspreis 2012: 2.459 Euro/qm
    Preisentwicklung bis 2015: +6,8 Prozent

  • Chemnitz

    Durchschnittspreis 2012: 766 Euro/qm
    Preisentwicklung bis 2015: +4,8 Prozent

Auch die Preise in weniger begehrten Lagen stiegen, wenn auch deutlich moderater. In den sogenannten B-Städten verzeichnet der Immobilienindex einen Preisanstieg bei Mieten und Kaufobjekten von 2,6 Prozent, selbst die C- und D-Städte konnten um 1,9 Prozent zulegen. Damit bewegt sich die Preisentwicklung seit 2009 oberhalb der Inflationsrate – und erfüllt damit die Erwartungen der Immobilienkäufer an den Inflationsschutz.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%