Ifo-Ökonom Potrafke: Mehrparteien-Koalitionen haben viele Nachteile

ThemaParteien

PremiumIfo-Ökonom Potrafke: Mehrparteien-Koalitionen haben viele Nachteile

23. März 2016, aktualisiert 23. März 2016, 15:11 Uhr
Bild vergrößern

Aushandeln ist teurer als vorgeben.

von Cordula Tutt

Der Ökonom Niklas Potrafke erklärt, warum Koalitionsregierungen aus mehreren Parteien teuer für den Staatshaushalt und nachteilig für die Wirtschaft sind.

WirtschaftsWoche: Herr Potrafke, Sie forschen, welchen wirtschaftlichen Effekt verschiedene Regierungstypen haben. Ist die Regierung einer Partei effizienter als eine Zweier- oder sogar Dreier-Koalition?
Niklas Potrafke: Regiert nur eine Partei und hat die einen starken Chef, muss wenig verhandelt und abgestimmt werden. Das Aushandeln von Kompromissen in einem Bündnis, zumal mit drei Parteien, erzeugt Kosten. Jeder muss sich abstimmen, es braucht etwa dreimal ein Vier-Augen-Gespräch der Parteichefs.
Bringen Koalitionen mit mehreren Parteien auch andere Ergebnisse?
Nehmen Sie das Beispiel einer Koalition aus CDU, SPD und Grünen, die jetzt in Sachsen-Anhalt entstehen könnte. Jede Partei möchte ihre Klientel glücklich machen. Also gesteht...


Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%