WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Korruptionsverdacht Airbus-Chef Enders stellt Mitarbeiter auf Krise ein

Premium

Schon seit vergangenem Jahr ermitteln britische Korruptionsjäger in Sachen Airbus. Ein Brief des Konzernchefs Tom Enders macht nun die Tragweite deutlich – er stellt seine Mitarbeiter auf „turbulente Zeiten“ ein.

Airbus-Chef Tom Enders stellt seine Mitarbeiter auf die Krise ein Quelle: REUTERS

Die Ansage von Airbus-Chef Tom Enders an seine Mitarbeiter verrät, wie dramatisch die Situation ist. „Keep calm and carry on“, schrieb er in einem Rundschreiben an die Beschäftigten des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns – ruhig bleiben und weitermachen. Eine britische Durchhalteparole aus Kriegszeiten.

Europas Flugzeugriese wird von schweren Turbulenzen erschüttert. Behörden ermitteln nach einer Selbstanzeige schon länger wegen Korruptionsverdachts. Enders ungewöhnlicher Brief machte nun die Dimension der Angelegenheit deutlich: Der Deutsche sprach von einer Krise und warnte vor der Möglichkeit „schwerwiegender Konsequenzen, einschließlich erheblicher Strafen für das Unternehmen“.

Auch an der Börse war daraufhin am Montag Verunsicherung zu spüren. Die Airbus-Aktie stand am Nachmittag mehr als zwei Prozent im Minus. „Der Markt erwartet unserer Ansicht nach Strafen zwischen 0,5 und 1,0 Milliarde Euro, was plausibel erscheint“, meinte ein Börsenhändler – bislang sind solche Zahlen aber reine Spekulation.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%