Konjunktur: Bremsspuren in den USA

Konjunktur: Bremsspuren in den USA

, aktualisiert 29. Juli 2016, 15:05 Uhr
Bild vergrößern

Die US-Konjunktur ist schwächer als gedacht.

Quelle:Handelsblatt Online

Die US-Wirtschaft wächst langsamer als gedacht. Im zweiten Quartal lag der Zuwachs – aufs Jahr hoch gerechnet – nur bei 1,2 Prozent. Experten hatten mit einem sehr viel größeren Plus gerechnet.

WashingtonDie US-Wirtschaft wächst weniger stark als gedacht. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte von April bis Juni aufs Jahr hochgerechnet nur um 1,2 Prozent zu, wie das Handelsministerium am Freitag mitteilte. Experten hatten mit einem Plus von 2,6 Prozent gerechnet. Zudem wurde das Wachstum für das erste Quartal auf 0,8 von 1,1 Prozent nach unten korrigiert. Der Dollar gab nach.

Die Notenbank Fed hat die Zinsen zuletzt nicht angetastet, aber die Tür für eine Erhöhung offengelassen. Zudem äußerte sie sich optimistischer zur Konjunktur. Experten erwarten einen Zinsschritt nach oben erst für Dezember. Eine Anhebung im September gilt als weniger wahrscheinlich - auch wegen möglicher Folgen des Brexit-Votums für die US-Wirtschaft.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%