Luisa Ortega Díaz: Venezuelas Parlament stimmt gegen Absetzung von Generalstaatsanwältin

Luisa Ortega Díaz: Venezuelas Parlament stimmt gegen Absetzung von Generalstaatsanwältin

, aktualisiert 08. August 2017, 00:45 Uhr
Bild vergrößern

Das venezolanische Parlament weigert sich, die Dekrete der Verfassungsgebenden Versammlung anzuerkennen.

Quelle:Handelsblatt Online

Das Parlament Venezuelas hat sich einstimmig dagegen entschieden, die regimekritische Generalstaatsanwältin Luisa Ortega Díaz abzusetzen. Auch eine andere Maßnahme bereitet den Abgeordneten Bauchschmerzen.

CaracasDas von der Opposition kontrollierte Parlament Venezuelas hat sich geweigert, die Dekrete der neu eingesetzten Verfassungsgebenden Versammlung anzuerkennen. Die Nationalversammlung stimmte am Montag (Ortszeit) einstimmig gegen die Entscheidung, die Generalstaatsanwältin und Kritikerin von Präsident Nicolás Maduro, Luisa Ortega Díaz, abzusetzen.

Außerdem sprachen sich die Abgeordneten gegen einen „Wahrheitsausschuss“ aus, den die Verfassungsgebende Versammlung einrichtete, um Recht zu sprechen und Menschen zu verurteilen. Der Zweck des Ausschusses sei es, die zu verfolgen, die „anders denken“, sagte Oppositionspolitikerin Delsa Solórzano.

Anzeige

Maduro sagte, der Ausschuss solle die Oppositionsführer für die politische Krise den Landes zur Verantwortung ziehen. Die Verfassungsgebende Versammlung soll sich erneut am Dienstag zusammenfinden.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%