Rassismus-Aussagen: Tillerson distanziert sich von Trump

Rassismus-Aussagen: Tillerson distanziert sich von Trump

, aktualisiert 28. August 2017, 01:05 Uhr
Quelle:Handelsblatt Online

Eigentlich sollten der US-Außenminister und der US-Präsident an einem Strang ziehen. Tillerson geht allerdings in einem Punkt auf Abstand zu seinem Chef Trump: Er teile dessen Aussagen zu Rassismus nicht, betonte er.

Bild vergrößern

US-Außenminister Rex Tillerson (links) hat sich in einem TV-Interview mit dem Sender Fox ganz klar von Trumps Rassismus-Aussagen distanziert.

WashingtonUS-Außenminister Rex Tillerson hat sich von den umstrittenen Aussagen von US-Präsident Donald Trump über Rassismus distanziert. Der Präsident spreche in diesem Fall für sich selbst, sagte Tillerson am Sonntag (Ortszeit) dem TV-Sender Fox News. Das Außenministerium stehe hingegen für „amerikanische Werte“ und sei der Freiheit und Gleichbehandlung aller Menschen verpflichtet.

Trump hatte gewalttätige Ausschreitungen mit einer Toten bei einer Rassisten-Demonstration in Charlottesville nach Ansicht seiner Kritiker nicht hart genug verurteilt. Tillerson hatte Hassreden und Fanatismus zuvor bereits als unamerikanisch bezeichnet und gesagt, diese stünden gegen die Werte auf welchen die USA aufgebaut sei und für welche das Land stehe.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%