Bosbach zu Fall Anis Amri: „Das kann nicht ohne Konsequenzen bleiben“

Bosbach zu Fall Anis Amri: „Das kann nicht ohne Konsequenzen bleiben“

, aktualisiert 22. Mai 2017, 09:35 Uhr
Bild vergrößern

Sollten sich die Manipulationsvorwürfe bewahrheiten, käme dies einem „echtem Skandal“ gleich so Bosbach.

Quelle:Handelsblatt Online

Der Vorwurf: Im Fall Anis Amri sollen Akten durch Mitarbeiter des Landeskriminalamtes manipuliert worden sein. CDU-Politiker Wolfang Bosbach spricht sich nun für politische und strafrechtliche Konsequenzen aus.

BerlinNach Berichten über weitere Manipulationen im Berliner Landeskriminalamt (LKA) im Fall des Terroristen Anis Amri hat der CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach Konsequenzen gefordert. „Sollten sich diese schwerwiegenden Vorwürfe bestätigen, kann das nicht ohne politische und strafrechtliche Konsequenzen bleiben“, sagte Bosbach den Dortmunder „Ruhr Nachrichten“ (Montag). „Sollte sich herausstellen, dass Akten manipuliert wurden, um zu vertuschen, dass Amri schon vor dem Anschlag nicht hätte verhaftet werden können, sondern hätte verhaftet werden müssen, wäre das ein echter Skandal.“

Gegen zwei Mitarbeiter der Kriminalpolizei wird wegen Verdachts auf Strafvereitelung im Amt und Urkundenfälschung ermittelt. Nach Darstellung der Berliner Innenverwaltung wurden nicht nur Angaben zu Amri gefälscht, der im Dezember bei einem Lastwagen-Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz zwölf Menschen getötet hatte. Auch Namen aus seinem Umfeld im Drogenmilieu sollen gelöscht worden sein. Am Montag berät der Innenausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses in einer Sondersitzung über den Fall.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%