Koalition steht: Rot-grün in Niedersachsen perfekt

10. Februar 2013, aktualisiert 10. Februar 2013, 13:34 Uhr
Die niedersächsischen Spitzenkandidaten von den Grünen, Stefan Wenzel (l), und der SPD Stephan Weil (r). Quelle: SAP/dpaBild vergrößern
Die niedersächsischen Spitzenkandidaten von den Grünen, Stefan Wenzel (l), und der SPD Stephan Weil (r). Quelle: SAP/dpa
Quelle: Handelsblatt Online

SPD und Grüne in Niedersachsen haben sich auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Die Grünen sollen vier Ministerposten bekommen. Am Nachmittag werden die Ergebnisse auf einer Pressekonferenz vorgestellt.

HannoverSPD und Grüne haben sich nach der Landtagswahl in Niedersachsen auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Dies bestätigten beide Parteien am Sonntag. Nach dpa-Informationen sollen die Grünen vier von voraussichtlich neun Ministerien bekommen. Der designierte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) soll am 19. Februar gewählt werden. Drei Tage zuvor müssen SPD und Grüne noch auf Landesparteitagen dem Koalitionsvertrag zustimmen. Bei der Landtagswahl hatten sich SPD und Grüne knapp gegen CDU und FDP durchgesetzt.
Die Grünen werden in der neuen rot-grünen niedersächsischen Landesregierung voraussichtlich vier von neun Ministern stellen. Dies erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Sonntag am Rande der letzten Verhandlungsrunde aus Teilnehmerkreisen. Demzufolge werden die Grünen künftig die Ressorts Umwelt, Wissenschaft, Agrar und Justiz leiten. Offiziell bestätigen wollte dies aber zunächst niemand. Am Nachmittag sollen die Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen bei einer Pressekonferenz in Hannover vorgestellt werden. Bei der Landtagswahl am 20. Januar hatten die niedersächsischen Grünen mit 13,7 Prozent das beste Ergebnis in ihrer Landesgeschichte erreicht.

Anzeige


Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.