Hoffnung für Raucher: Forscher entwickeln nikotinfreie Zigaretten

Hoffnung für Raucher: Forscher entwickeln nikotinfreie Zigaretten

von Peter Vollmer

Aus den USA kommt eine Technologie, die Nikotin aus der Tabakpflanze entfernt. Ist Rauchen bald nicht mehr schädlich?

Das Wirtschaftsmagazin Forbes ist sich sicher: Kommt dieses Produkt auf den Markt, wird es einen Einfluss auf die menschliche Gesundheit haben, wie zuletzt die Einführung von Antibiotikum. Gemeint ist die Zigaretten ohne Nikotin, die das US-Unternehmen 22nd Century herstellen möchte.

Das Unternehmen widmet sich komplett der Erforschung und Genmanipulation von Tabakpflanzen, um Rauchentwöhnungsmittel und nikotinarmen Tabak herzustellen. Weltweit hat es Patente für eine nikotinfreie Tabakpflanze angemeldet, nun auch in China und in den USA. Erste Studien sehen die Zigaretten bereits als gesündere Alternative zum klassischen Glimmstängel.

Anzeige

Die Patente der 22nd Century Group gelten für ihre "NBB-Technologie", die ein Gen verändert, das für die Produktion von Nikotin (und anderer Nikotinalkaloide) zuständig ist. Nun können die Wissenschaftler Tabak herstellen, der nahezu kein Nikotin enthält.

Lukrativ wurde dieser Forschungsbereich vor allem durch ein Raucher-Gesetz, das 2009 in den USA beschlossen wurde. Seitdem muss die zuständige Nahrungs- und Drogenbehörde neue Tabak-Produkte auswerten, die weniger gesundheitsgefährdende Substanzen beinhalten. Die Hersteller können solche Produkte in Zukunft wohl mit weniger Einschränkungen bewerben.

Zigaretten könnten tatsächlich gesünder seinDas macht es auch für andere Unternehmen interessant, nach gesünderen Alternativ-Zigaretten zu suchen. Mit den Patenten ist 22nd Century Mitbewerbern wie Philip Morris, die derzeit in der Schweiz nach neuen Zigaretten forschen, einen Schritt voraus.

Zuvor hat 22nd Century bereits Patente in Japan, Australien und in Europa angemeldet. "Wir gehen davon aus, dass unsere Zigaretten etwa 1 Prozent des Nikotingehalts herkömmlicher Zigaretten aufweisen werden – d. h. eine Reduzierung um 99 Prozent.", erklärt Joseph Pandolfino, der Unternehmensgründer und CEO.

Nun bemüht sich das Unternehmen aus New York State, die Auswirkungen des nikotinfreien Tabaks von unabhängigen Forschern bewerten zu lassen. Schließlich wollen in vielen Ländern kritische Behörden und Gesundheitspolitiker überzeugt werden.

Die ersten Ergebnisse sprechen für den neuen Tabak. Raucher atmen geringere Mengen an giftigen Substanzen ein und werden weniger abhängig. Schon 2012 hat eine Studie gezeigt, dass Raucher, die aufhören möchten, mit Niedrig-Nikotin-Zigaretten bessere Erfolgsaussichten haben.

Tabak-Versuche schon vor fast 100 JahrenNeu ist die Suche nach nikotinfreiem Tabak nicht: Schon Ende der 1920er kreuzte die Reichsanstalt für Tabakforschung Pflanzen aus wildem, nikotinfreien Tabak, allerdings blieben andere, ebenfalls ungesunde Alkaloide enthalten. Zudem züchteten die Forscher damit auch viele Aromen heraus, so dass sich der neue Tabak nicht durchsetzte.

Dafür gibt es Zigaretten mit niedrigem Nikotin-Gehalt. Die Sorte "Quest 3" aus den USA enthält mit 0.05 mg Nikotin etwa die Hälfte der auch in Deutschland verfügbaren "R1". Das reicht aber immer noch, um abhängig zu machen. Den heute erhältlichen Kräutertabak, oft fälschlich "nikotinfreier Tabak" genannt, lehnen Puristen ebenfalls ab. Und auch ersten Erfolgen mit genmanipulierten Pflanzen aus Argentinien vor etwa zehn Jahren folgte kein marktreifes Produkt.

Viele Raucher und deren Angehörigen dürften die giftfreie Zigarette daher herbeisehnen. Denn allein in Deutschland sterben jedes Jahr schätzungsweise zwischen 110.000 und 140.000 Menschen an den Folgen des Rauchens - weltweit waren es 2011 beinahe 6 Millionen.

***

Korrektur: In einer vorherigen Text-Fassung stand in der Überschrift "Forscher entwickeln giftfreie Zigaretten". Das hat die Redaktion zu "nikotinfreie Zigaretten" geändert. Erste Studien haben ergeben, dass der Tabak der 22nd Century Group weniger Giftstoffe  enthält.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%