Umweltfreundlich Waschen: Ultraschall-Trockner spart 70 Prozent Energie

Umweltfreundlich Waschen: Ultraschall-Trockner spart 70 Prozent Energie

Bild vergrößern

Bisher ist der innovative Trockner nur ein Prototyp. Bald könnte er aber auf den Markt kommen. (Foto: U.S. Department of Energy/Youtube)

von Ruth Herberg

Durch die umweltfreundliche Ultraschall-Technik werden Kleider in 20 Minuten trocken. Nun soll der Trockner marktreif werden.

Wer an grüne Innovationen denkt, hat zuallererst vermutlich schicke Elektroautos oder tolle Passivhäuser im Kopf – Haushaltsgeräte eher nicht. Dabei sind Kühlschrank, Waschmaschine und Co. für rund ein Drittel des Stromverbrauchs in Privathaushalten verantwortlich und bieten so besonders viel Potenzial zum Energiesparen.

Forscher des Oak Ridge National Laboratory (ORNL) haben zumindest für eins der üblichen Haushaltsgeräte nun eine umweltfreundliche Alternative erfunden: Gemeinsam mit dem US Department of Energy's Building Technologies Office und dem Gerätehersteller GE Appliances haben sie einen Ultraschall-Wäschetrockner entwickelt. Der soll nur 20 Minuten laufen und bis zu 70 Prozent weniger Energie als herkömmliche Trockner verbrauchen.

Anzeige

Anstatt die Wäsche mit Wärme zu trocknen, was in der Regel etwa zwei Stunden dauert, nutzt das Gerät hochfrequente Schwingungen. Erzeugt werden die von sogenannten piezoelektrischen Wandlern: Kleine Kristalle, die zum Schwingen angeregt werden.

Diese mechanische Schwingung erzeugt Druckschwankungen in Form von Ultraschall. Der verwandelt die Feuchtigkeit in der Kleidung in feinen Nebel, der eingesaugt wird.

Für deutsche Hersteller noch kein Thema

Praktischer Nebeneffekt: Der Ultraschall-Trockner stößt keine feuchtwarme, sondern kalte Luft aus. Das verhindert zusätzlich die Bildung von Schimmel.

Ayyoub Momen, der am ORNL den Prototypen entwickelt hat, beschreibt die Leistung des Ultraschall-Trockners als „überwältigend“. Die Technik soll nun so weiterentwickelt werden, dass sie nicht nur im Prototypen, sondern auch in handelsüblichen Wäschetrocknern zum Einsatz kommen kann.

Innovative Erfindung Intelligente Fenster heizen das Haus

Ein Start-up aus Berlin hat ein neues Fenstersystem erfunden. Es soll neben dem Blick nach draußen eine angenehme Temperatur im Haus ermöglichen.

Sieht aus wie eine normale Fensterscheibe, ist aber keine: das innovative Heizsystem von Vestaxx. (Foto: Vestaxx)

Ob und wann die Ultraschall-Technik für Wäschetrockner in Deutschland auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt. Bei deutschen Haushaltsgeräteherstellern ist die Technik bislang nur unter Beobachtung.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%