Toyota, VW, Audi & Co.: US-Autoabsatz im März bleibt hinter den Erwartungen zurück

Toyota, VW, Audi & Co.: US-Autoabsatz im März bleibt hinter den Erwartungen zurück

Bild vergrößern

Die US-Flagge weht hinter dem Logo des Automobilkonzerns General Motors (GM).

Kleinlaster und SUVs erfreuen sich in den USA nach wie vor großer Beliebtheit. Allerdings blieben die Verkaufszahlen im März hinter den Erwartungen des Marktes zurück.

Kleinlaster und SUVs erfreuen sich in den USA nach wie vor großer Beliebtheit. Allerdings blieben die Verkaufszahlen im März hinter den Erwartungen des Marktes zurück. So fiel der Absatz bei Ford um mehr als sieben Prozent auf 236.000 Fahrzeuge, wie der Autobauer am Montag bekanntgab. Bei Toyota betrug das Minus 2,1 und bei Honda 0,7 Prozent. Dagegen konnte General Motors 1,6 Prozent mehr Fahrzeuge an die Kunden bringen als ein Jahr zuvor. Die deutsche Autobranche erfreute sich weiter steigender Nachfrage, allerdings blieben sowohl VW als auch Audi mit Plus 2,7 und 1,7 Prozent hinter den Werten vom Februar zurück.

Aufs Jahr hoch gerechnet geht Ford von 17 Millionen verkaufter Autos aus. Von Reuters befragte Analysten hatten 17,3 Millionen ermittelt. Am Aktienmarkt kam dies nicht gut an. Die Aktien von GM verloren knapp vier Prozent an Wert, die von Ford 2,5 Prozent.

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%