Constantin Medien: Die heißeste Hauptversammlung des Jahres

ThemaMedien

Constantin Medien: Die heißeste Hauptversammlung des Jahres

Bild vergrößern

Constantin Medien: Burgener und Hahn im Machtkampf um neue Aufsichtsratspositionen.

von Peter Steinkirchner

Bei Constantin läuft ein Machtkampf der Großaktionäre: Der ehemalige Kirch-Manager Hahn will den Medienkonzern umbauen, Ex-Constantin-Chef Burgener hält dagegen. Es dürfte die heißeste Hauptversammlung des Jahres werden.

Bernhard Burgener ist ein systematisch vorgehender Mensch. Seine private Filmsammlung – sie beginnt mit dem Regisseur Fritz Lang und reicht bis zu Hollywoodstreifen wie „Der Herr der Ringe“ – hat der Cineast akribisch nach Produktionsstudios und Verleihfirmen katalogisiert. Bei einer Kollektion, die aus mehr als 10.000 Filmen besteht, verlöre der Chef des Medienunternehmens Highlight Communications sonst wohl auch sehr schnell die Übersicht: „Filme sind nun einmal mein Hobby.“

Ähnlich detailversessen geht der unauffällige Baseler gerade auch ein anderes Projekt an: Burgener greift nach der Macht bei Constantin Medien, jenem Gebilde mit knapp 500 Millionen Euro Umsatz, in dem die Reste des 2002 untergegangenen Imperiums des verstorbenen Medienunternehmers Leo Kirch versammelt sind. So gehören zu Constantin neben dem gleichnamigen Filmproduzenten („Fack juh Göhte“, „Das Parfüm“) auch der TV-Sender Sport1 und die Schweizer Firma Team, die die Fußball-Champions-League an Werbekunden und Sender vermarktet.

Anzeige

Im Vorfeld der Constantin-Hauptversammlung an diesem Mittwoch in der Alten Kongresshalle unweit der Theresienwiese zu München hat sich Burgener zusammen mit weiteren Anlegern 29,3 Prozent und damit offenbar den größten Anteil der Stimmrechte gesichert. Mit dem Paket im Rücken will er im ersten Schritt fast den kompletten Aufsichtsrat von Constantin austauschen. Vier von sechs Positionen will er mit eigenen Leuten besetzen. Das geht aus einem Antrag zur Hauptversammlung hervor.

Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten

  • Platz 10

    Minions

    Jahr: 2015

    Einnahmen: 1,2 Milliarden US Dollar

    Studio: Illumination /Universal

  • Platz 9

    Iron Man 3

    Jahr: 2013

    Einnahmen: 1,2 Milliarden Euro

    Studio: Disney

  • Platz 8

    Die Eiskönigin

    Jahr: 2013

    Einnahmen: 1,3 Milliarden US Dollar

    Studio: Disney

  • Platz 7

    Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2

    Jahr: 2011

    Einnahmen: 1,3 Milliarden US Dollar

    Studio: Heyday/Warner

  • Platz 6

    The Avengers: Age of Ultron

    Jahr: 2015

    Einnahmen: 1,4 Milliarden

    Studio: Disney

  • Platz 5

    Furious 7

    Jahr: 2015

    Einnahmen: 1,5 Milliarden US Dollar

    Studio: Universal

  • Platz 4

    The Avengers

    Jahr: 2012

    Einnahmen: 1,5 Milliarden US Dollar

    Studio: Disney

  • Platz 3

    Jurassic World

    Jahr: 2015

    Einnahmen: 1,7 Milliarden US Dollar

    Studio: Amblin /Universal

  • Platz 2

    Titanic

    Jahr: 1997

    Einnahmen: 2,2 Milliarden US Dollar

    Studio:´20th Century Fox

  • Platz 1

    Avatar

    Jahr: 2009

    Einnahmen: 2,8 Milliarden US Dollar

    Studio:20th Century Fox

Burgeners Vorstoß ist vor allem eine Kampfansage an den derzeitigen Constantin-Aufsichtsratschef Dieter Hahn. Der 55-Jährige, einst Ziehsohn von Kirch und Spitzenmanager in dessen Reich, verfügt derzeit über 27,9 Prozent an Constantin Medien. Über das Abstimmungsverhalten der vielen Kleinanleger lässt sich nur spekulieren; gerade noch vor dem Anlegertreffen hat Constantin Medien die Aktionärsstruktur zum Stand 30. Juni aktualisiert. Demnach waren 54,7 Prozent der Anteile im Streubesitz.

Innige Abneigung zwischen Burgener und Hahn

Klar ist, dass die beiden Großaktionäre einander in inniger Abneigung verbunden sind, heißt es in der Branche. Schließlich soll Hahn großen Anteil daran gehabt haben, Burgener Ende 2015 nach sieben Jahren im Amt als Constantin-Vorstandschef abzulösen.
Eine Zeit lang sah es so aus, als wolle sich Burgener, wie bei seinem Abschied offiziell verkündet, vor allem um das Unternehmen Highlight kümmern, an dem allerdings Constantin Medien mit mehr als 60 Prozent die Mehrheit hält und das Burgener zuvor bereits in Doppelfunktion geführt hatte. Doch nur ein halbes Jahr nach dem Auszug aus seinem Büro im Münchner Vorort Ismaning mischt er auch bei Constantin wieder kräftig mit.

Was genau ihn treibt, dazu lässt sich der 58-Jährige im Vorfeld des Aktionärstreffens nicht in die Karten schauen. Kontrahent Hahn gibt sich gegenüber der WirtschaftsWoche „sehr entspannt“ und konstatiert, Burgener habe „das gute Recht“, Aktien zu kaufen. Doch tatsächlich kann ihn dessen Treiben nicht kalt lassen.

Anteilsverhältnisse beim Medienkonzern Constantin

Anteilsverhältnisse beim Medienkonzern Constantin (zum Vergrößern anklicken)


Denn klar ist, dass es Burgener nicht allein um die Aufsichtsratsposten geht. Vielmehr zielt seine Attacke auf Hahns Pläne für Constantin. So hatte Hahn in einem Antrag zur Hauptversammlung eine „umfassende Neuausrichtung der Unternehmensgruppe“ angekündigt. Die bisherige teure Doppelstruktur mit den beiden börsennotierten Unternehmen Constantin und Highlight unter einem Dach soll aufgelöst werden, vermuten Insider. Stattdessen würde sich Constantin künftig stärker auf das Thema Sport konzentrieren.
Auch, wenn es hier zuletzt eher nicht so lief wie zwischenzeitlich geplant. Denn vor gerade zwei Jahren hatte sich Hahn in einem Interview mit dem „Handelsblatt“ noch sehr offensiv gegeben und einen möglichen Kauf von Live-Rechten der Fußball-Bundesliga ins Spiel gebracht. Doch bei der jüngsten Vergabe der Fernsehrechte am Erstliga-Kick sicherte sich Constantins-Fernsehableger Sport1 Anfang Juni allein ein einziges der begehrten Pakete. In der kommenden Saison wird der Nischensender montags abends dagegen zum vorerst letzten Mal live aus einem Zweitliga-Stadion berichten. Denn dieses Recht sicherte sich der Münchner Bezahlsender Sky für die darauf folgende Spielzeit.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%