Fifa: Infantino zum Fifa-Präsidenten gewählt

Fifa: Infantino zum Fifa-Präsidenten gewählt

Bild vergrößern

Er ist die neue Nummer Eins im Weltfußballverband: Der schweizer Rechtsanwalt Gianni Infantino.

Nach langem Hin und Her steht nun fest: Der Schweizer Gianni Infantino ist Nachfolger von Sepp Blatter.

Gianni Infantino ist neuer Präsident des Weltfußballverbandes Fifa. Der außerordentliche Fifa-Kongress wählte den Generalsekretär des europäischen Fußballverbandes Uefa am Freitag in Zürich zum Nachfolger von Sepp Blatter, der im Zuge des Fifa-Korruptionsskandals zurückgetreten war. Die Schweizer Staatsanwaltschaft ermittelt wegen der Vergaben der Fußballweltmeisterschaften 2018 an Russland und 2022 an Katar. Die USA haben Anklage gegen mehrere Fifa-Funktionäre erhoben. Ihnen wird organisierte Kriminalität, Geldwäsche und Betrug im Zuge millionenschwerer systematischer Bestechungen zur Last gelegt. Blatter steht wegen einer undurchsichtigen Millionenzahlung an Uefa-Präsident Michel Platini in der Kritik. Blatter wie Platini sind von der Fifa-Ethikkommission für jeweils sechs Jahre gesperrt worden.

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%