Metro: Handelsriese mit Umsatz- und Gewinnrückgang

Metro: Handelsriese mit Umsatz- und Gewinnrückgang

Bild vergrößern

Metro: Handelsriese mit Umsatz- und Gewinnrückgang

Beim Handelsriesen Metro entwickelt sich das Russland-Geschäft durch den schwachen Rubel-Kurs immer mehr zum Bremsklotz.

Der Düsseldorfer Konzern mit seinen Großmärkten und den Töchtern Media-Saturn sowie Real verzeichnete im dritten Quartal seines Geschäftsjahres 2015/16 einen Umsatzrückgang von 2,7 Prozent auf 13,589 Milliarden Euro. Nach Sonderfaktoren stand ein operativer Verlust (Ebit) von 36 Millionen Euro zu Buche, wie Metro am Dienstag mitteilte. Vor Sondereffekten wie Kosten für den Umbau bei den Großmärkten lag das Ebit bei 154 (209) Millionen Euro. Unter dem Strich und nach Minderheiten blieb ein Verlust von 24 (Plus 115) Millionen Euro. Negative Wechselkurseffekte schlugen bei dem stark in Russland engagierten Konzern mit rund 25 Millionen Euro zu Buche.

Metro schnitt damit schwächer ab als vom Markt erwartet. Analysten hatten mit einem Umsatz von 13,756 Milliarden Euro und einem operativen Gewinn vor Sondereffekten von 182 Millionen Euro gerechnet. An der Jahresprognose hält Konzernchef Olaf Koch fest, er peilt für Umsatz und operativen Ertrag (Ebit) vor Sonderfaktoren weiter eine "leichte Steigerung" an.

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%