Nach Anschlagsserie: Mehr Sicherheitspersonal für Züge und Bahnhöfe

Nach Anschlagsserie: Mehr Sicherheitspersonal für Züge und Bahnhöfe

, aktualisiert 27. Juli 2016, 07:20 Uhr
Bild vergrößern

Sicherheitskräfte auf dem Bahnhof Berlin-Alexanderplatz. Die Bahn will offenbar mehr Personal zur Sicherung von Bahnhöfen und Zügen einstellen.

Quelle:Handelsblatt Online

Als Reaktion auf die jüngste Serie von Anschlägen will die Deutsche Bahn offenbar die Sicherheit auf Bahnhöfen und in Zügen verbessern. Laut einem Zeitungsbericht soll mehr Sicherheitspersonal eingestellt werden.

BerlinAls Reaktion auf die jüngsten Anschläge in Deutschland will die Deutsche Bahn offenbar die Sicherheit auf Bahnhöfen und in Zügen verbessern. Der Staatskonzern wolle dazu Hunderte neue Sicherheitskräfte einstellen, berichtete „Bild“ am Mittwoch unter Berufung auf Unternehmenskreise.

Die neuen Mitarbeiter sollten unter anderem in Zügen und auf Bahnhöfen patrouillieren und die Arbeit der Bundespolizei unterstützen. Zu den Einstellungen solle es in den nächsten Jahren kommen. Derzeit beschäftigt die Bahn 3700 Sicherheitskräfte, dazu kommen 5000 Bundespolizisten in Bahnhöfen und Zügen.

Anzeige

Bei einem islamistisch motivierten Anschlag hatte ein Afghane in der vergangenen Woche mit einer Axt und einem Messer Reisende in einem Zug bei Würzburg angegriffen mehrere Menschen verletzt, bevor er von der Polizei erschossen wurde.

Bereits im März war es in Hannover zu einer offenbar islamistisch motivierten Messerattacke im Hauptbahnhof gekommen. Eine in Deutschland aufgewachsene 15-Jährige, die mit der Islamisten-Miliz IS sympathisiert hatte, stach auf einen Polizisten ein.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%