Clariant: Chemiekonzern sucht nach Zukäufen

Clariant: Chemiekonzern sucht nach Zukäufen

, aktualisiert 28. Juli 2016, 14:51 Uhr
Bild vergrößern

Trotz schrumpfenden Ergebnis will Clariant Unternehmen einkaufen.

Quelle:Handelsblatt Online

Wo der eine die Krise heraufziehen sieht, wittert der andere Chancen: Der Schweizer Chemiekonzerns Clariant will knapp 140 Millionen Euro für Zukäufe ausgeben – und schielt dabei auf die Ölindustrie.

ZürichDer Schweizer Chemiekonzern Clariant hält Ausschau nach ergänzenden Zukäufen und will dafür bis zu 150 Millionen Franken (137 Millionen Euro) auf den Tisch legen. Die Krise in der Ölindustrie etwa könne dazu führen, dass interessante Übernahmeziele auf den Markt kommen. „Eine Krise ist immer eine gute Zeit, um sich selbst zu verstärken“, sagte Finanzchef Patrick Jany am Donnerstag der Nachrichtenagentur Reuters. „Unsere Definition von ergänzenden Akquisitionen lautet: Fünf, zehn, 15, 50 oder sogar 100 bis 150 Millionen Franken“, erklärte Konzernchef Hariolf Kottmann. Eilig habe er es mit einem Deal aber nicht, sagte der Deutsche.

Clariant selbst gilt ebenfalls als ein möglicher Übernahmekandidat. Vergangenes Jahr wurde unter anderem Evonik ein Interesse an den Schweizern nachgesagt, bevor der Mehrheitseigner des Chemiekonzerns aus Essen einen Schlussstrich unter die Spekulationen zog.

Anzeige

Im ersten Halbjahr schrumpfte der Gewinn von Clariant um zehn Prozent auf 128 Millionen Franken. Kosten etwa für die Verlagerung von Teilen der Produktion nach Indien schmälerten das Ergebnis. Der Umsatz war mit 1,5 Milliarden Franken stabil. Mit einem Kursabschlag von fast drei Prozent gehörte die Clariant-Aktie zu denn schwächsten Chemiewerten in Europa.

An seinen Zielsetzungen hält Clariant fest. Im laufenden Jahr sollen die Verkaufserlöse währungsbereinigt steigen und die Rentabilität verbessert werden. Mittelfristig peilt das Unternehmen eine um Sonderposten bereinigte operative Gewinnmarge (Ebitda) von 16 bis 19 Prozent an. Nach sechs Monaten waren es 15,5 Prozent und im vergangenen Jahr 14,7 Prozent.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%