Düngemittelhersteller: Potash kann Gewinn fast verdoppeln

Düngemittelhersteller: Potash kann Gewinn fast verdoppeln

, aktualisiert 27. April 2017, 14:20 Uhr
Bild vergrößern

Eine Mine des kanadischen Düngemittelherstellers Potash in Saskatoon. Die gesunkenen Preise für Phosphor seien durch den gestiegenen Kali-Absatz mehr als ausgeglichen worden.

Quelle:Handelsblatt Online

Der Düngemittelhersteller Potash konnte im ersten Quartal seine Gewinne fast verdoppeln. Grund dafür sind die gesunkenen Kosten für Rohstoffe sowie die solide Nachfrage nach Kali. Der Gewinn pro Aktie liegt bei 18 Cent.

Winnipeg/BangaloreNiedrigere Kosten haben Potash einen fast doppelt so hohen Gewinn beschert. Der Düngemittelhersteller und K+S-Rivale gab für das erste Quartal einen Nettogewinn von 149 Millionen Dollar nach 75 Millionen im Vorjahreszeitraum bekannt. Ein höherer Kali-Absatz habe schwache Phosphor-Preise mehr als ausgeglichen, teilten die Kanadier am Donnerstag mit. Der Gewinn von 18 Cent je Aktie lag über den Expertenerwartungen von elf Cent. Der Umsatz fiel um acht Prozent auf 1,11 Milliarden Dollar, lag damit jedoch ebenfalls höher als vorhergesagt. Man erwarte für das restliche Jahr weiter eine solide Kali-Nachfrage, sagte Konzernchef Jochen Tilk.

Potash fusioniert mit dem heimischen Konkurrenten Agrium. Auch K+S hatte im März für 2017 „marktseitig leichten Rückenwind” vorhergesagt.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%