Leoni: Autozulieferer will von Elektroauto-Trend profitieren

Leoni: Autozulieferer will von Elektroauto-Trend profitieren

, aktualisiert 09. August 2017, 13:52 Uhr
Quelle:Handelsblatt Online

Der Trend zu Elektroautos lässt Autozulieferer Leoni auf einen stärkeren Umsatz hoffen. Bereits jetzt beliefert das Unternehmen 13 Autobauer mit speziellen Hochvolt-Bordnetzen. Und die weltweite Nachfrage dürfte steigen.

Bild vergrößern

Im zweiten Quartal hat der Autozulieferer seinen Gewinn vor allem dank eines Unternehmensverkaufs deutlich gesteigert.

NürnbergDer Autozulieferer Leoni will von der erhofften stärkeren weltweiten Nachfrage nach Elektroautos in den nächsten Jahren kräftig profitieren. Schon jetzt beliefere das MDax-Unternehmen 13 Autohersteller mit sogenannten Hochvolt-Bordnetzen, die bei Elektroautos zum Einsatz kommen, berichtete Leoni-Vorstandschef Dieter Bellé bei der Veröffentlichung der Geschäftszahlen für das zweite Quartal am Mittwoch.

Zurzeit stünden entsprechende Aufträge im Wert von 600 Millionen in den Leoni-Auftragsbüchern. „In den nächsten fünf Jahren dürfte der Umsatz im Bereich der Elektromobilität weiter kräftig wachsen“, erwartet der Leoni-Chef. „Der Trend in die Richtung ist absolut positiv für uns“. Leoni mit weltweit knapp 81.600 Mitarbeitern stellt neben Kabeln für die Industrie komplette Bordnetz-Stränge für die Autoindustrie her.

Anzeige

Im zweiten Quartal hatte der Autozulieferer seinen Gewinn vor allem dank eines Unternehmensverkaufs deutlich gesteigert. Unter dem Strich blieben 58,7 Millionen Euro – doppelt so viel wie vor einem Jahr.

Allein der Verkauf des Geschäfts mit Haus- und Elektrogerätekabeln spülte 24,8 Millionen Euro in die Leoni-Kasse, wie das Unternehmen bereits vor knapp zwei Wochen mitgeteilt hatte. Der Umsatz war im zweiten Quartal um 7,7 Prozent auf 1,24 Milliarden Euro geklettert.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%