Lufthansa Technik, EnBW, Intel: Welche Firmen Mitarbeiter entlassen

28 Kommentare zu Lufthansa Technik, EnBW, Intel: Welche Firmen Mitarbeiter entlassen

  • Kapitalismus und Globalisierung,von allen herbeigesehnt, das sind
    die Folgen.
    Wenn die staatlichen Subventionen reduziert werden oder gesetzliche
    Rahemnbedingungen sich ändern, geht man halt den Weg, den bisher alle Großunternehmen gehen.
    Personalabbau geht sofort in die Kosten.
    Schneller kann man diese nicht senken.Der Staat mit seinen Sozial-
    systemen wirds schon richten.
    Diese Machenschaften zeugen von sozialer Kälte und wenig Intelligenz. Hauptsache die Gehälter und Vergünstigungen der
    Vorstände beleiben konstant. Solange man die Menschen in den Schwellen- und Entwicklungsländer ausbeuten kann, die Resourcen dort mangels Umweltpolitik zerstört und vernichtet, solange wird
    dieses fiese Spiel weitergehen. Statt innovativ neue Produkte zu
    entwickeln und andere Potentiale zu nutzen, muss der Steuerzahler
    wieder ran. Gott sei dank ist die demographische Entwicklung in
    Deutschland mittlerweile so, dass über kurz oder lang die Menschen
    einfach fehlen werden. Die Industrie- Bankgster- und Politkaste
    sollten bestraft werden, Wohnrecht in Deutschland nur bei entsprechender Leistung zum Wohle Deutschlands.

  • Auch hier kann man die Auswirkungen der Gemeinschaftswährung sehen, die fehlenden Aufwertungseffekte einer eigenen, stabilen und weltweit nachgefragten Währung als fehlende volkswirtschaftliche Sozial- und Wohlfahrtsdividende. Die Beschaffung von Rohstoffen, von Energien und Vorleistungen, diese wurde erhebliche teurer und somit mussten und müssen die Personalkosten gesenkt werden, um diese Effekte auszugleichen.

    Deutschland hat nur vom Euro profiert, ein Blick auf die Entwicklung der nationalen Leistungsbilanzsalden seit der Euroeinführung, ein deutscher Euro ist immer gleich einem anderen Eurolandeuro, zeigt jedoch ein anderes Bild.

    Das Regulativ des flexiblen Wechselkurses wurde ausgeschaltet und hat diese Marktwerfungen und Wettbewerbsverzerrungen erst überhaupt ermöglicht.

  • Der Konzern TNT Express wurde hier vergessen. Sobald die Übernahme durch UPS erfolgt ist, werden wahrscheinlich reichlich Stellen im In- und Ausland gestrichen. TNT hat in Deutschland ca. 4.000 Mitarbeiter und zahlreiche Subunternehmer. UPS ist in Deutschland bestens positioniert, braucht bestimmt keine weiteren Mitarbeiter.

Alle Kommentare lesen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%