Neue Drohung via Twitter: Trump knöpft sich jetzt Toyota vor

Neue Drohung via Twitter: Trump knöpft sich jetzt Toyota vor

, aktualisiert 05. Januar 2017, 20:19 Uhr
Bild vergrößern

Der künftige US-Präsident attackiert den nächsten Konzern via Twitter. Dieses Mal trifft es Toyota.

Quelle:Handelsblatt Online

Trump droht Toyota via Twitter mit Strafzöllen, weil der japanische Konzern ein neues Werk zur Produktion von Corolla-Modellen in Mexiko bauen will. Es ist nicht die erste Aktion dieser Art des künftigen US-Präsidenten.

WashingtonDer künftige US-Präsident Donald Trump hat Toyota mit hohen Strafzöllen gedroht, wenn der japanische Hersteller in Mexiko produzieren lässt. Toyota wolle in Baja in Mexiko ein neues Werk zur Produktion von Corolla-Modellen bauen, die für die USA bestimmt seien, twitterte Trump am Donnerstag. „Auf keinen Fall. Baut Werk in den USA oder zahlt heftige Strafzölle.“ Von Toyota war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Auch Fords Rivalen General Motors hat Trump Strafzölle angedroht, sollten weiter Autos aus dem benachbarten Niedriglohnland eingeführt werden. Nach heftiger Kritik von Trump strich Ford eine 1,6 Milliarden Dollar schwere Investition in ein geplantes neues Werk in San Luis Potosi. Statt dessen wird Geld in ein US-Werk gesteckt.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%