Rohstoffhändler: Glencore erwägt Kauf des Rivalen Bunge

Rohstoffhändler: Glencore erwägt Kauf des Rivalen Bunge

, aktualisiert 24. Mai 2017, 03:22 Uhr
Bild vergrößern

Glencore sei „wegen einer möglichen einvernehmlichen Zusammenlegung der Geschäfte“ an den Rivalen herangetreten.

Quelle:Handelsblatt Online

Der Rohstoffhändler Glencore ist an einer Übernahme des Rivalen Bunge interessiert. An den Aktienmärkten kommt die Nachricht gut an. Der Kurs des Unternehmens sprang am Abend deutlich in die Höhe.

New YorkDer in der Schweiz ansässige Rohstoffhändler Glencore erwägt die Übernahme des Rivalen Bunge. Glencores Landwirtschafts-Sparte sei an das US-Unternehmen informell „wegen einer möglichen einvernehmlichen Zusammenlegung der Geschäfte“ herangetreten, teilte der Konzern am Dienstagabend mit. Ob es zu einer Einigung komme, sei aber noch offen. Zuvor hatte das „Wall Street Journal“ berichtet, Glencore habe Bunge wegen einer Übernahme angesprochen.

Bunge war an der Börse zuletzt mit knapp zehn Milliarden Dollar bewertet worden. Nach der Meldung über ein Glencore-Interesse sprang der Kurs am Dienstagabend um 17 Prozent nach oben. Bunge wollte sich am Dienstag nicht äußern.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%