Siemens: Bundesregierung mit Exportoffensive für Bahntechnik in Indien

exklusivSiemens: Bundesregierung mit Exportoffensive für Bahntechnik in Indien

Bild vergrößern

Siemens, die Deutsche Bahn und mittelständische Schienenbauer können sich Hoffnung auf einen Großauftrag aus Indien machen. Auf der Industrieseite gilt Siemens als Treiber.

von Christian Schlesiger

Mehrere deutsche Unternehmen können sich Hoffnungen auf einen Großauftrag aus Indien machen. Die Unternehmen wären damit die ersten Nutznießer der Ende 2016 beschlossenen Neuausrichtung der Außenwirtschaftspolitik.

Siemens, die Deutsche Bahn und mittelständische Schienenbauer können sich Hoffnung auf einen Großauftrag aus Indien machen. „Die Bundesregierung führt im Rahmen ihrer neuen Exportinitiative zur Unterstützung deutscher Unternehmen im Wettbewerb um strategisch relevante Großprojekte im Ausland Gespräche mit der Regierung Indiens über zwei Vorhaben im Eisenbahnverkehr, an denen deutsche Unternehmen interessiert sind“, heißt es auf Anfrage der WirtschaftsWoche aus dem Bundeswirtschaftsministerium (BMWi). Konkret gehe es um den Neubau einer Hochgeschwindigkeitsstrecke von der Fünf-Millionen-Metropole Chennai im Südosten des Landes in die knapp 500 Kilometer entfernte Millionenstadt Mysore in Richtung Westküste. Zum anderen soll die rund 600 Kilometer lange bestehende Schienenstrecke zwischen Chennai und der Acht-Millionen-Metropole Hyderabad im Zentrum Indiens modernisiert werden.

Auf der Industrieseite gilt Siemens als Treiber. Die Unternehmen wären damit die ersten Nutznießer der Ende 2016 beschlossenen Neuausrichtung der Außenwirtschaftspolitik. Trotz der von Donald Trump und anderen Ländern geteilten Kritik an den deutschen Exportüberschüssen will Berlin in Einzelfällen Machbarkeitsstudien finanzieren und 100-Prozent-Garantien übernehmen. Das Bahnprojekt in Indien war auch Thema der Regierungskonsultationen mit Indien Ende Mai in Berlin. Für den Bau der Hochgeschwindigkeitsstrecke von Chennai nach Mysore liege bereits eine „Vereinbarung zur Finanzierung einer Machbarkeitsstudie durch die Bundesregierung“ vor, bestätigte das BMWi der WirtschaftsWoche.

Anzeige

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%