Lehman Brothers: Ex-Pressechef macht PR für Großbanken

06. März 2012, aktualisiert 06. März 2012, 20:58 Uhr
Andrew Gowers arbeitete auch als Chefredakteur der „Financial Times Deutschland“. Quelle: dpaBild vergrößern
Andrew Gowers arbeitete auch als Chefredakteur der „Financial Times Deutschland“. Quelle: dpa
Quelle: Handelsblatt Online

Andrew Gowers soll künftig das angekratzte Image von Großbanken aufpolieren. Der Kommunikationsberater hat bereits für Lehman Brothers und BP gearbeitet - und dafür zum Teil gehörig Kritik geerntet.

LondonDer frühere Kommunikationschef von Lehman Brothers soll künftig das angekratzte Image der Großbanken aufpolieren. Andrew Gowers wurde zum PR-Chef der europäischen Finanzmarkt-Lobbygruppe Association for Financial Markets in Europe ernannt worden, der viele Top-Investmentbanken aus den USA und Europa angehören. Er war 2008 bei der Pleite von Lehman oberster Kommunikator der US-Investmentbank.

Anzeige

Anschließend ging er zu BP, wo er die PR-Kampagne des britischen Konzerns nach der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko steuerte. BP war in der Zeit für einige PR-Flops kritisiert worden, wie etwa die Veröffentlichung computermanipulierter Fotos von der Ölpest.

In Deutschland kennt man Gowers insbesondere durch seine Tätigkeit als Chefredakteur der Zeitung „Financial Times Deutschland“ Anfang des letzten Jahrzehnts. Diese Rolle hatte er auch bei der britischen „Financial Times“ inne.

Anzeige

WiWo Guide Unternehmenssuche

Finden Sie weitere Unternehmen aus der für Sie relevanten Branche. z.B.

  • Branchenführer: BENKERT + PARTNER
  • Branchenführer: BW PARTNER
  • Branchenführer: Allen & Overy LLP

WiWo Guide Personensuche

Finden Sie weitere Spezialisten auf dem für Sie relevanten Fachgebiet, z.B.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.