Rubel: Russische Währung sackt erneut ab

Rubel: Russische Währung sackt erneut ab

Bild vergrößern

Eine zerknitterte russische 100-Rubel-Banknote.

Wegen des terminlich später liegenden orthodoxen Weihnachtsfestes hat der Rubel heute seinen ersten Handelstag nach zehn Feiertagen gestartet- und geriet ein weiteres Mal unter Druck. Fast zwei Prozent ging es bergab.

Der Rubel ist am ersten Handelstag nach zehn Feiertagen wegen des niedrigen Ölpreises erneut unter Druck geraten. Die russische Währung sank am Montag zu Handelsbeginn um fast zwei Prozent auf einen Kurs von 76,1 Rubel je Dollar. Der letzte Handel an den Devisenmärkten hatte am 31. Dezember stattgefunden. Der Ölpreis liegt mit derzeit 34 Dollar pro Barrel Brent-Rohöl auf dem tiefsten Stand seit zwölf Jahren. Russland, das stark vom Energieexport abhängt, befürchtet für 2016 nun ein größeres Haushaltsloch.

Der Euro kostete am Montag 82,2 Rubel. Finanzminister Anton Siluanow sagte, falls der Ölpreis auf 30 Dollar falle, müsse er zu neuen Sparmaßnahmen greifen. Der Etat für 2016 basiert auf einem Ölpreis von 50 Dollar je Barrel. Staatspräsident Wladimir Putin versucht allerdings, die Sorgen vor einer Wirtschaftskrise zu beschwichtigen. Die Regierung werde stufenweise die Wirtschaft stabilisieren und dafür in den Hochtechnologiesektor und heimische Fertigung investieren, sagte er der „Bild“-Zeitung in einem am Montag veröffentlichten Interview.

Anzeige

Weitere Artikel

Die weltweiten Sorgen über einen Abschwung in China haben den Ölpreis in der vergangenen Woche weiter nach unten gedrückt. Doch auch die Sanktionen des Westens als Reaktion auf die Annexion der Schwarzmeerhalbinsel Krim lasten auf Russlands Wirtschaft.

Die russische Währung hatte bereits im vergangenen Jahr 40 Prozent an Wert verloren. Für 2016 rechnete die Regierung in Moskau bisher mit einem Haushaltsdefizit von drei Prozent und einem Wachstum von 0,7 Prozent. Stattdessen könnte die Wirtschaftsleistung um 3 Prozent schrumpfen, falls der Ölpreis weiter sinke, warnte das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung.

Anzeige

2 Kommentare zu Rubel: Russische Währung sackt erneut ab

  • Ich muß gestehen, nur die Überschrift gelesen zu haben, den Rest habe ich mir erspart.

    Warum? Ganz einfach, warum interessiert eigentlich die Wirtschaft Russland frage ich mich. Alles negative aus Russland, ob es so ist oder nur "herbeigezaubert" wird berichtet. Was soll das ? Haben wir nicht genug Probleme im eigenen Haus?

    Oder wiedermal wie vorgegeben..."macht die Russen fertig"....

    Ich muß lachen, es ist so durchsichtig, wer glaubt euch eigentlich noch ?

    Die Zeit hat sich geändert, einige haben das noch nicht verstanden.

  • Versteht WiWo was von Wirtschaft?

    Der Rubel wertet schon lange in engem Gleichklang mit dem Ölpreis ab. Damit bleiben die Ölerlöse, gerechnet in Rubel, annähernd konstant und Putin hat keine Sorgen mit seinem auf Rubel lautenden Staatshaushalt. So einfach ist das!

Alle Kommentare lesen
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%