Knapper Wohnraum: Was Sie bei der Vermietung an Flüchtlinge beachten müssen

PremiumKnapper Wohnraum: Was Sie bei der Vermietung an Flüchtlinge beachten müssen

10. November 2015
Bild vergrößern

Begehrter Wohnraum für Flüchtlinge

von Martin Gerth

Die Kommunen suchen dringend Wohnraum für Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen. Was Steuerzahler bei der Unterbringung von Flüchtlingen beachten sollten und welche Steuerabzüge für Vermieter zulässig sind.

Weil Massenunterkünfte für die Unterbringung von Flüchtlingen nicht ausreichen, wenden sich die Kommunen auch an Privathaushalte. So mancher wird dann erstmals zum Vermieter, oft auch nur befristet. Wer als Privatperson an Flüchtlinge vermietet, sollte einige Regeln beachten:
1. Einkommenssteuer: Mieten sind grundsätzlich als Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung mit dem persönlichen Einkommensteuersatz zu versteuern. Im Gegenzug lassen sich Werbungskosten, beispielsweise für die Einrichtung von Wohnräumen, von den Einnahmen abziehen.


2. Umsatzsteuer: Einnahmen aus langfristigen Mietverträgen über mehr als sechs Monate sind umsatzsteuerfrei. Bei Verträgen bis zu sechs Monaten fällt Umsatzsteuer an. Im Gegenzug können sich Vermieter die bei Anschaffungen für...


Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%