AfD-Parteitag: Polizei spricht von unruhiger Lage

AfD-Parteitag: Polizei spricht von unruhiger Lage

Bild vergrößern

AfD: Demonstrationen gegen Parteitag haben begonnen

Begleitet von einem großen Polizeiaufgebot haben sich am Samstag in Köln rund 600 Mitglieder der AfD zu einem Bundesparteitag versammelt. Zu den Demonstrationen werden 50.000 Teilnehmer erwartet.

In Köln haben am Samstag die Demonstrationen gegen den Bundesparteitag der AfD begonnen. Das Bündnis „Solidarität statt Hetze“ organisierte einen „Sternmarsch“ rund um das Tagungshotel der Partei im Stadtzentrum. Dabei blockierten etwa 50 bis 60 Teilnehmer mit einer Fahrrad-Barrikade teilweise eine der Hauptzugangsstraßen. Die Polizei sorgte aber dafür, dass Passanten ihren Weg ungehindert fortsetzen konnten. Mitunter kam es dabei zu Rangeleien zwischen Demonstranten und Polizei.

Am Mittag ist auf dem Heumarkt, einem zentralen Platz neben dem Tagungshotel, die Hauptkundgebung des von Parteien, Gewerkschaften und Kirchen getragenen Bündnisses „Köln stellt sich quer“ geplant. Bei dieser Kundgebung will auch die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) sprechen.

Anzeige

Insgesamt werden zu den unterschiedlichen Demonstrationen etwa 50 000 Teilnehmer erwartet. Die Polizei ist mit 4000 Beamten im Einsatz.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%