IQB-Bildungstrends: Grundschüler schwächer bei Mathematik, Zuhören

IQB-Bildungstrends: Grundschüler schwächer bei Mathematik, Zuhören und Rechtschreibung

Bild vergrößern

Ein negativer Trend in Mathematik.

Deutschlands Viertklässler haben sich im Schnitt in Mathematik, Zuhören und in puncto Rechtschreibung verschlechtert. Das geht aus der aktuellen Studie IQB-Bildungstrends hervor.

Deutschlands Viertklässler haben sich innerhalb der vergangenen fünf Jahre im Schnitt in Mathematik, beim Zuhören und in Rechtschreibung verschlechtert. Die Lesekompetenz ist dagegen im vergangenen Jahr auf ähnlichem Niveau geblieben wie 2011. Das geht aus der Studie IQB-Bildungstrends hervor, die die Kultusministerkonferenz (KMK) am Freitag in Berlin veröffentlichte. Untersucht wurde, inwieweit Viertklässler Bildungsstandards der KMK in Deutsch und Mathematik erreichen.

Diese Mathematik-Aufgaben sollen Viertklässler lösen

  • Zum Test

    Das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) an der Berliner Humboldt-Universität hat die Kompetenzen von 29.259 Viertklässlern aus allen Bundesländern getestet. Die Ergebnisse waren in den meisten Ländern deutlich schlechter als in vergangenen Jahren. Hauptaugenmerk beim „Bildungstrend 2016“ lag dabei auf Deutsch und Mathematik. Die Aufgaben waren teilweise durch Ankreuzen der richtigen Antwort (Multiple-Choice-Format) oder mit kurzen Antwortsätzen zu lösen.

    Die tatsächlichen Testaufgaben veröffentlicht das IQB nicht, stellt aber eine Auswahl von Aufgaben online, die beispielhaft sind:

  • Zu den Mathematik-Aufgaben

    Das IQB testete die Schüler nicht etwa in den Grundrechenarten, sondern in Bezug auf die fünf in den Bildungsstandards der Kultusministerkonferenz beschriebenen „Kompetenzbereiche“:

  • "Muster und Strukturen"

    Beispielaufgabe "Muster und Strukturen": Gegeben ist eine Aneinanderreihung von Dreiecken, die mit jedem neuen Tag gleichmäßig anwächst. Die Schüler sehen die Dreiecke am ersten, zweiten und dritten Tag und sollen angeben, wie viele Dreiecke es nach vier, zehn und 100 Tagen wären.

  • "Zahlen und Operationen"

    Beispielaufgabe "Zahlen und Operationen": Es stehen „Ziffernkärtchen“ von eins bis neun zur Verfügung. Wie lautet die kleinste (größte) Zahl, die man damit legen kann, wenn jedes Kärtchen nur einmal zu benutzen ist?

  • "Raum und Form"

    Beispielaufgabe "Raum und Form": Die Schüler sollen eine gegebene Strichfigur in einem linken Feld gespiegelt auf das noch unvollständige rechte Feld zeichnen.

  • "Größen und Messen"

    Beispielaufgabe "Größen und Messen": Die Kinder sollen Zeitangaben zwischen Sekunden, Minuten und Stunden umrechnen, zum Beispiel angeben, wie viele Sekunden 2,5 Minuten haben.

  • "Daten, Häufigkeit und Wahrscheinlichkeit"

    Beispielaufgabe "Daten, Häufigkeit und Wahrscheinlichkeit": Hier sollen die Kinder die richtigen Informationen aus zwei Tabellen ablesen, die das Gewicht und die durchschnittlicher Zahl der Eier verschiedener Vogel-Arten zeigen.

Verändert hat sich seit der Vorgängererhebung 2011 auch die Zusammensetzung der Schülerschaft. Der Anteil der Viertklässler mit Migrationshintergrund hat sich durch den Flüchtlingszuzug um mehr als ein Drittel auf 34 Prozent erhöht.

Anzeige

KMK-Präsidentin Susanne Eisenmann sagte, die heterogene Schülerschaft stelle die Länder vor große Herausforderungen. „Die Ergebnisse der Studie zeigen einen bundesweiten Handlungsbedarf bei der Förderung in den Kernfächern Deutsch und Mathematik.“

An der Studie hatten rund 30 000 Schülerinnen und Schüler der vierten Jahrgangsstufe aus allen 16 Ländern teilgenommen.

Diese Deutsch-Aufgaben sollen Viertklässler lösen

  • Zum Test

    Das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) an der Berliner Humboldt-Universität hat die Kompetenzen von 29.259 Viertklässlern aus allen Bundesländern getestet. Die Ergebnisse waren in den meisten Ländern deutlich schlechter als in vergangenen Jahren. Hauptaugenmerk beim „Bildungstrend 2016“ lag dabei auf Deutsch und Mathematik. Die Aufgaben waren teilweise durch Ankreuzen der richtigen Antwort (Multiple-Choice-Format) oder mit kurzen Antwortsätzen zu lösen.

    Die tatsächlichen Testaufgaben veröffentlicht das IQB nicht, stellt aber eine Auswahl von Aufgaben online, die beispielhaft sind:

  • Lesekompetenz

    Die Lesekompetenz wird etwa mit kurzen Texten, wie diesem über eine Seehundstation getestet, zu dem anschließend Fragen durch Ankreuzen und kurze eigene Sätze beantwortet werden.

  • "Zuhören"

    Das „Zuhören“ wird in ähnlicher Weise mit einem Hörtext getestet.

  • Rechtschreibung

    Ihre Rechtschreibungsfähigkeit sollten die Kinder dann bei der Korrektur eines ihnen vorgelegten sehr fehlerhaften Textes beweisen:

    Hallo, ich heiße Robert und finde eure Zeitung interesant. besonders den Artikel über Tiger. Auch über die Heuschreken habe ich schon was gelesen. Die können in ein paar Minuten alles abfressen. Das ist schlim, aber warum machen die das? Darüber köntet ihr mal was schreiben. Euer Robert“

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%