BaFin prüft Ad-hoc-Mitteilung der Deutschen Bank zur Kapitalerhöhung

exklusivDeutsche Bank: BaFin prüft Ad-hoc-Mitteilung zur Kapitalerhöhung

Bild vergrößern

Die BaFin prüft, ob die Deutsche Bank ihre Ad-hoc Mitteilung zur geplanten Kapitalerhöhung rechtzeitig verschickt hat.

von Saskia Littmann

Die Finanzaufsicht BaFin prüft, ob die Deutsche Bank ihre Ad-hoc-Mitteilung zur geplanten Kapitalerhöhung im März rechtzeitig verschickt hat. Das bestätigte die Behörde der WirtschaftsWoche auf Anfrage.

Die Prüfung sei noch nicht abgeschlossen, sagte eine Sprecherin. Die Deutsche Bank wollte sich zu den Informationen nicht äußern.

Die Deutsche Bank hatte am 3. März dieses Jahres per Ad-hoc-Nachricht bestätigt, eine potenzielle Kapitalerhöhung in Höhe von rund 8 Milliarden Euro vorzubereiten.

Anzeige

Zudem kündigte die Bank in der Mitteilung weitere mögliche strategische Schritte an, „bislang sind keine Entscheidungen getroffen“, heißt es in der Mitteilung. Zwei Tage später teilte die Bank dann ebenfalls per Ad-hoc mit, eine Kapitalerhöhung zu planen. Geprüft wird laut BaFin die Meldung vom 3. März. Bereits in den Monaten zuvor war in Finanzkreisen immer wieder über eine mögliche Kapitalerhöhung der Deutschen Bank spekuliert worden.

Börsennotierte Unternehmen sind dazu verpflichtet, Informationen, die den Kurs ihrer Aktie stark bewegen können, sofort („ad hoc“) zu veröffentlichen.

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%