Französischer Notenbankchef Galhau vor Stresstest: "Unsere Banken sind solide"

exklusivFranzösischer Notenbankchef Galhau vor Stresstest: "Unsere Banken sind solide"

Bild vergrößern

François Villeroy de Galhau.

von Karin Finkenzeller

François Villeroy de Galhau, der französische Notenbankchef, schließt ein Überschwappen der italienischen Bankenkrise auf sein Land aus.

Kurz vor Veröffentlichung des europäischen Bankenstresstests hat der Gouverneur der Banque de France, François Villeroy de Galhau, ein Überschwappen der italienischen Bankenkrise auf sein Land ausgeschlossen.

„Das französische Bankensystem ist extrem solide. Ich bin nicht beunruhigt“, sagte er im Interview mit der WirtschaftsWoche. Villeroy de Galhau, der auch Mitglied im Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) ist, schloss öffentliche EU-Hilfen für italienische Krisenbanken nicht aus, dies werde aber „im Einklang mit den europäischen Regeln“ geschehen.

Anzeige

„Ich wünsche mir, dass dieses Problem schnell und in Kooperation mit der EZB gelöst wird“, sagte der Notenbankchef. Generell sieht er „große Fortschritte, das europäische Bankensystem auf solide Pfeiler zu stellen. Wenn man das Gesamtbild betrachtet, fällt die Bilanz für die europäischen Banken 2015 positiv aus.“

EZB-Ratsmitglied François Villeroy de Galhau Keine Negativzinsen für Privatleute und Mittelständler

EZB-Ratsmitglied François Villeroy de Galhau schließt einen Kurswechsel der Zentralbank bei den von ihr erhobenen Negativzinsen nicht aus, zieht aber eine klare Grenze.

François Villeroy de Galhau. Quelle: dpa

Sie lesen eine Vorab-Meldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%