Dax: Die nächsten Tage sind entscheidend

Rally beim Dax?: Die nächsten Tage sind entscheidend

, aktualisiert 09. Januar 2017, 13:33 Uhr
Bild vergrößern

Zwei Plastikbullen als Symbol für steigende Kurse stehen an der Frankfurter Börse vor dem Dax-Chart: Anleger erwarten, dass die Kurse bald wieder steigen.

von Jürgen RöderQuelle:Handelsblatt Online

Der Leitindex legt eine Verschnaufpause ein. Viele Anleger glauben dennoch, dass die Kurse weiter steigen. Eine exklusive Umfrage zeigt: Sicher ist das nicht – die Entscheidung darüber fällt schon innerhalb weniger Tage.

Zum Jahresauftakt hielt Börsenexperte Stephan Heibel einen „heftigen Ausverkauf im Dax ohne ein entsprechendes Ereignis für sehr unwahrscheinlich“. Vielmehr könnten die Kurse bald wieder nach oben klettern, prognostizierte er am vergangenen Montag.

Das Ergebnis der zurückliegenden Handelswoche: Mit einem Plus von einem Prozent gelang dem deutschen Börsenbarometer ein positiver Start in das neue Handelsjahr. Das war Anfang 2016 noch anders. Damals erlebten die Anleger im Januar einen regelrechten Crash, als der Leitindex innerhalb weniger Wochen von 10.500 auf 8700 Zähler rutschte.

Anzeige

Seine Dax-Prognosen leitet Heibel, Inhaber des Analysehauses Animusx, aus der wöchentlichen Handelsblatt-Umfrage Dax-Sentiment unter mehr als 2300 Anlegern ab. Zusätzlich wertet er weitere Indikatoren aus.

Riedls Dax-Radar Dax-Ausblick 2017: Guter Start und wackliger Ausgang

Mit großen Hoffnungen blicken Anleger ins neue Jahr. Die Deutsche Bank startet ihr Comeback. Spätestens im zweiten Halbjahr 2017 dürfte es zur Nagelprobe für den großen Aufwärtstrend kommen.

Quelle: dpa

Die Daten der aktuellen Umfrage zeigen: Von einer Trump-Rally ist kaum noch die Rede. Nur noch 27 Prozent sehen den Dax derzeit in einem Aufwärtsimpuls. 43 Prozent (plus fünf Prozentpunkte gegenüber der Vorwoche) hingegen gehen von einer Seitwärtsbewegung aus. In dieses neutrale Lager sind vor allem pessimistisch gestimmte Anleger übergelaufen, die in den hohen Kursen zum Jahreswechsel noch eine Topbildung erkennen wollten. Inzwischen gehen nur noch 23 Prozent (minus fünf Prozentpunkte) von einer Topbildung aus, also einem Ende steigender Kurse. „Die Stimmung unter den Anlegern ist damit zum Jahresauftakt ein wenig besser geworden, notiert aber in neutralem Bereich“, fasst Heibel zusammen.

Die defensive Haltung aus der Umfrage Ende Dezember zeigt sich auch diese Woche noch: Mit 80 Prozent betrachten die meisten Anleger die Dax-Entwicklung der vergangenen Handelstage als mehr oder weniger im Rahmen ihrer Erwartungen. Nur 14 Prozent haben auf den Anstieg spekuliert, sechs Prozent wurden auf dem falschen Fuß erwischt.

Eine wichtige Änderung gab es bei der Erwartung. Nach dem freundlichen Jahresauftakt gehen nun 29 Prozent (plus vier Prozent gegenüber der Vorwoche) von weiter steigenden Kursen in drei Monaten aus. Nur noch jeder Vierte fürchtet einen Ausverkauf – minus fünf Prozentpunkte. Eine Seitwärtsbewegung erwarten 30 Prozent.

Stelter strategisch Meine Top-Ten-Prognosen für 2017

Niemand kann ernsthaft Vorhersagen für Dax, Zinsen und Euro für 2017 treffen. Alle, die es dennoch versuchen, ersetzen den Zufall durch den Irrtum. Darum heute einmal etwas anderes: meine Top-Ten-Prognosen für 2017.

Ein Fernglas ist auf die Bankentürme Frankfurts gerichtet. Quelle: dpa

Damit ist der Zukunftsoptimismus deutlich gewachsen. Der ist wichtig für Verschnaufpausen, damit sich keine Abwärtsdynamik entwickeln kann. Sollten die Kurse fallen, wird bei einem hohem Zukunftsoptimismus in der Regel frühzeitig gekauft. Eine kurzzeitige Verschnaufpause oder auch eine längerfristige Korrektur endet in solchen Fällen meistens schnell.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%