Donald Trump: US-Präsident gibt sich gemäßigt, aber nur kurz

ThemaUSA

Donald Trump: US-Präsident gibt sich gemäßigt, aber nur kurz

von Tim Rahmann

Der US-Präsident schlägt nur kurz versöhnliche Töne an, liest die Rede über weite Strecken vom Papier ab. Schnell aber wird er wieder hart: Am Ende überrascht er nur mit einer Ankündigung.

Donald Trump beginnt versöhnlich. Nachdem er unter Händeschütteln und frenetischem Jubeln in den Kongress eingezogen ist, spricht sich Trump – ungewohnt präsidial – gegen Hass aus. Er verurteilt den Anschlag eines Rassisten auf zwei indische Staatsbürger in Kansas und Drohungen gegen jüdische Einrichtungen in den USA. Selbst die Demokraten klatschen. Doch es dauert keine drei Minuten und Trump ist zurück im Krawallmodus.

Er poltert, dass die USA für Milliarden von US-Dollar befreundete Nationen beschützen und deren Grenzen verteidigen, während die eigenen Landesgrenzen vernachlässigt worden sind. Damit müsse Schluss sein. Und dazu gehört auch, dass eines der zentralen Wahlkampfversprechen Trumps umgesetzt wird: „Wir werden schon bald mit dem Bau einer Mauer an unserer südlichen Grenze beginnen“, sagt Trump. Die Republikaner im Kongress – die die Mehrheit der Sitze innehaben – reagieren mit Standing Ovations. Bemerkenswerterweise auch als Trump ausführt, „Kriminelle, Drogendealer und Gangmitglieder“ aus dem Land zu werfen. Zudem verteidigt der US-Präsident sein umstrittenes Einreiseverbot für Bürger aus ausgewählten muslimischen Ländern. „Unsere Aufgabe ist es, die US-Bürger zu schützen“.

Anzeige

Nach nicht einmal zehn Minuten seiner Rede vor dem Kongress, der ersten als US-Präsident vor dem Haus, das viele seiner Gesetzesvorhaben zustimmen muss, ist klar: Die Rede ist eine weitere Kampfansage von Donald Trump. An Minderheiten im Land, an Mexiko, an die muslimische Welt.

Donald Trump im Portrait

  • Beruf

    Unternehmer, Entertainer, Schauspieler, Buchautor

  • Geburtstag

    14. Juni 1946

  • Sternzeichen

    Zwilling

  • Geboren in

    New York City

  • Größe

    1,87 Meter

  • Familienstand und Kinder

    Verheiratet in dritter Ehe mit Melania Trump und insgesamt fünf Kinder.

  • Motto

    „Make America Great Again“

Im mittleren Teil seiner Rede mäßigt sich Trump. Er spricht darüber, die Städte sicherer zu machen und in die Ausbildung investieren zu wollen. Die Mittelschicht soll dank Steuererleichterungen gestärkt werden. Zum ersten Mal seit langer Zeit klatschen auch demokratische Abgeordnete wieder. Ein Großteil von ihnen ist ganz in weiß gekleidet, eine Solidaritätsbekundung mit der Frauenrechtsbewegung.

USA Das sind Trumps mächtigste Gegner

Haben Amerikas Geheimdienste dem Präsidenten den Krieg erklärt? Trump will ihre Macht nun mit der Hilfe eines geheimnisvollen Milliardärs brechen.

Quelle: REUTERS

Aber es dauert nicht lange bis Trump wieder sein hässliches Gesicht zeigt. Er erklärt, dass er die Homeland-Security-Behörde angewiesen hat, eine Abteilung einzurichten, die Straftaten von ausländischen Bürgern gegen US-Amerikaner registrieren soll. Die Abteilung werde „voice“ heißen: Die Opfer sollen eine Stimme erhalten, „weil sie von unseren Medien und Special-Interest-Gruppen“ ignoriert würden. Die Demokraten stöhnen bei diesem vorurteilsgeladenen Angriff auf Einwanderer und Illegalen im Land laut auf.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%