MAN: Lastwagenbauer steigt ins Geschäft mit Elektro-Trucks ein

MAN: Lastwagenbauer steigt ins Geschäft mit Elektro-Trucks ein

Bild vergrößern

Der Lastwagenbauer MAN will in den Elektro-Markt einsteigen.

Der Lastwagenbauer MAN präsentierte im österreichischen Werk in Steyr einen Elektro-Truck für Stadtgebiete. Ab 2021 will die VW-Tochter im vierstelligen Bereich in Serie gehen.

Der Lastwagenbauer MAN will mit Batterie betriebenen Elektro-Lastwagen in den Markt einsteigen. Das Unternehmen präsentierte im österreichischen Werk in Steyr einen Truck für Stadtgebiete. MAN will vom kommenden Jahr an eine kleine Flotte von E-Lastwagen produzieren, wie Vorstandschef Joachim Drees ankündigte. 

Das Fahrzeug soll zuvor in Österreich mit einer Gruppe von Handels- und Logistikunternehmen in der Stadt getestet werden. Ab 2021 will die VW-Tochter im vierstelligen Bereich in Serie gehen. Andere Firmen wie der Siemens-Konzern suchen ebenfalls bereits nach grünen Alternativen für spritbetriebene Fahrzeuge.

Anzeige

E-Autos im Kostenvergleich Lohnt sich ein Elektroauto aus Kostensicht?

Wer seine Autokosten gering halten will, sollte kein reines E-Auto kaufen. Ein Plug-in-Hybrid mit zusätzlichem Verbrennungsmotor hingegen kann sich schon eher lohnen. Zumindest theoretisch.

BMW i3 Quelle: dpa

Das Fahren mit Strom aus einer Oberleitung, wie von der Konkurrenz getestet, sei aber wegen der großen Infrastruktur-Maßnahmen nur bedingt machbar, meinte Drees. Lkw könnten so realistisch nur im Fernverkehr fahren und nicht in der Stadt. Vielmehr hätten Batterie betriebene Fahrzeuge - vor allem im urbanen Bereich - die beste Chance auf Erfolg. Aktuell hält eine Ladung rund 100 Kilometer. MAN will die Kapazität für einen 26-Tonner bald verdoppelt haben. Die Ladung soll eine Stunde dauern. Österreich will rund ein Drittel der 10 Millionen Euro teuren Investitionen für das Projekt fördern.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%