WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Anzeige: Für sämtliche Inhalte dieser Seite ist SEAT verantwortlich.

Fahrtest SEAT Arona Gas geben auf der Insel

Autobauer SEAT gilt als CNG-Technologieführer im VW-Konzern. SEAT Arona 1.0 TGI 66 kW (90 PS) Kraftstoffverbrauch Erdgas (CNG), kombiniert: 3,7 kg/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 101 g/km; CO₂-Effizienzklasse: A* Quelle: Seat

SEAT setzt bei seinen neuen TGI-Modellen auf komprimiertes Erdgas und Biomethan als Kraftstoff. Das Gas gilt als saubere und kostengünstige Antriebsalternative. Doch auch der Fahrspaß kommt mit CNG nicht zu kurz.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Was sollen Autofahrer tun, wenn Fahrverbote für Dieselfahrzeuge drohen, Elektroautos aber noch keine echte Mobilitätsalternative darstellen? Der Autobauer SEAT bietet mit seinen TGI-Modellen eine umweltschonende Alternative. Die Fahrzeuge sind mit CNG (Compressed Natural Gas) unterwegs, also komprimiertem Erdgas und Biomethan, das praktisch rußfrei verbrennt. Auch der Ausstoß an Stickoxiden und CO2 ist gegenüber Benzin- oder Dieselmotoren deutlich reduziert.

Doch das ist nicht der einzige Vorteil des Gasantriebs, wie Johannes Fleck, Leiter des Bereichs Produkt, Planung & Strategie bei SEAT, bei einem Fahr-Event auf der Insel Sylt betonte. Neben ökologischen und wirtschaftlichen Gründen – 2018 lag der Preis für die Erdgasmenge, die einem Liter Superbenzin entspricht, bei durchschnittlich 71 Cent – spricht aus seiner Sicht vor allem die sofortige Verfügbarkeit für die CNG-Technik: „CNG ist keine Zukunftsmusik.“ Was sich unter anderem auch darin zeigt, dass das Tankstellen-Netz hierzulande mit rund 900 Stationen schon jetzt hinreichend dicht gewebt ist. Tendenz steigend.

Der SEAT Arona 1.0 TGI auf Sylt. SEAT Arona 1.0 TGI 66 kW (90 PS) Kraftstoffverbrauch Erdgas (CNG), kombiniert: 3,7 kg/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 101 g/km; CO₂-Effizienzklasse: A* Quelle: Seat

Auch auf Sylt gibt es eine Füllstation für den komprimierten Kraftstoff. Sie ist eines der Ziele, die wir mit unserem Testfahrzeug, einem Arona Xcellence 1.0 TGI, ansteuern. Das Kompakt-SUV ist das jüngste Mitglied der TGI-Familie von SEAT, die außerdem die Modelle Ibiza, Leon und Leon ST umfasst. Knapp 14 Kilogramm CNG passen in die Tanks des Arona, was zusammen mit einer 9-Liter-Reserve Benzin dem Kompakten eine Reichweite von über 600 Kilometern beschert.

CNG-Motoren mit 90 und 130 PS

Gedanken um die Sicherheit des mitgeführten Kraftstoffs brauchen sich CNG-Fahrer übrigens nicht zu machen. „Gastanks werden nach den höchsten Branchenstandards konstruiert“, so Andrew Shepherd, Leiter der Abteilung CNG-Produkte bei SEAT. „In dem Tank herrscht maximal ein Druck von etwa 200 bar. Er ist jedoch auf mehr als das Dreifache ausgelegt.“

Als es nach dem Tanken durch die Sylter Dünenlandschaft geht, wird deutlich, warum SEAT den Arona zum Zugpferd seiner jüngsten CNG-Offensive gemacht hat. Innen punktet er mit angenehm viel Komfort, während unter der Haube ein ebenso zuverlässiger wie umweltschonender Motor werkelt. Obwohl der Arona mit seinem Einliter-Dreizylinder mit 66 kW (90 PS; Kraftstoffverbrauch Erdgas (CNG), kombiniert: 3,7 kg/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 101 g/km; CO₂-Effizienzklasse: A*) auf dem Papier eher überschaubar motorisiert wirkt, zeigt er bei Bedarf durchaus sportliche Qualitäten. Wem allerdings die Höchstgeschwindigkeit vom 172 km/h zu gering anmutet, der sollte innerhalb der SEAT Modelpalette zum Leon wechseln, dessen Vierzylinder-Motor 96 kW (130 PS) auf die Straße bringt (SEAT Leon 1.5 TGI 96 kW (130 PS) Kraftstoffverbrauch Erdgas (CNG), kombiniert: 3,6 kg/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 98 g/km; CO₂-Effizienzklasse: A+*).

Fahrfreude mit Verantwortung

Punkten kann der Arona TGI auch mit seiner Wirtschaftlichkeit. Dank niedriger Kfz-Steuer sowie Steuerbegünstigung von Erdgas als Kraftstoff fährt es sich mit ihm besonders günstig. So liegen etwa die Kraftstoffkosten pro 100 Kilometer unter der 4-Euro-Grenze. Zusätzliche Wartungskosten fallen bei CNG-Fahrzeugen übrigens nicht an, sieht man von einer Überprüfung der Gasanlage ab, die alle zwei Jahre ansteht und von jeder Kfz-Werkstatt zum kleinen Preis durchgeführt werden kann.

Mit seinen aktuellen TGI-Modellen ist SEAT innerhalb des VW-Konzerns längst zum Technologieführer in Sachen CNG geworden. Der Autobauer hofft, sich über den Gasantrieb als sofort verfügbare Alternative zum hierzulande immer noch nicht ausgereiften E-Auto Kunden zu erschließen, denen neben wirtschaftlichen vor allem ökologische Kriterien beim Autokauf wichtig sind. Unser kurzer Ausflug mit dem Arona 1.0 TGI hat gezeigt, dass derart rationale Argumente durchaus auch mit Fahrspaß einhergehen können.

SEAT Arona 1.0 TGI 66 kW (90 PS) Kraftstoffverbrauch Erdgas (CNG), kombiniert: 3,7 kg/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 101 g/km; CO₂-Effizienzklasse: A*

(SEAT Leon 1.5 TGI 96 kW (130 PS) Kraftstoffverbrauch Erdgas (CNG), kombiniert: 3,6 kg/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 98 g/km; CO₂-Effizienzklasse: A+*)
(*)„Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?